Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - gebet - das tägliche gebet kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Das tägliche Gebet


 
druckversion

Ikone des
Heiligen Antlitzes
Kirche von Sant'Egidio
Rom


Lesung des Wortes Gottes

Halleluja, halleluja, halleluja.

Jeder, der lebt und an mich glaubt,
wird in Ewigkeit nicht sterben.

Halleluja, halleluja, halleluja.

Das Buch der Sprichwörter 3,13-20

Wohl dem Mann, der Weisheit gefunden, dem Mann, der Einsicht gewonnen hat. k (vgl.

Denn sie zu erwerben ist besser als Silber, sie zu gewinnen ist besser als Gold.

Sie übertrifft die Perlen an Wert, keine kostbaren Steine kommen ihr gleich.

Langes Leben birgt sie in ihrer Rechten, in ihrer Linken Reichtum und Ehre;

ihre Wege sind Wege der Freude, all ihre Pfade führen zum Glück.

Wer nach ihr greift, dem ist sie ein Lebensbaum, wer sie festhält, ist glücklich zu preisen.

Der Herr hat die Erde mit Weisheit gegründet und mit Einsicht den Himmel befestigt.

Durch sein Wissen brechen die tiefen Quellen hervor und träufeln die Wolken den Tau herab.

 

Halleluja, halleluja, halleluja.

Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen,
so spricht der Herr.

Halleluja, halleluja, halleluja.

Es ist die erste Seligpreisung des Buches: "Wohl dem Mann, der Weisheit gefunden." Allen Menschen wird unterschiedslos Weisheit gewährt und ein jeder kann sie finden, wenn er sie sucht. Es scheint beinahe, als lasse Israel hier seine Grenzen hinter sich und gebe die rettende Universalität des Heiles seines Gottes zu erkennen, der sich vor niemandem verbirgt. Eine Seligpreisung schlägt Werte vor und stellt keine Ansprüche, sie wendet sich an die Güte und deren Anziehungskraft. Alle können glücklich sein, wenn sie darauf hören, was der Herr verspricht. An dieser Stelle wird der Wert der Weisheit gepriesen, die auf den Menschen anziehend wirkt. Sie ist wertvoller als Gold und Silber, sie ist kostbarer als jede Perle. Wer sie erwirbt, wird ein langes Leben haben und zugleich Ehre und Reichtum gewinnen. Gewiss wird diese Schilderung im Buch der Weisheit angesichts des frühen Todes des Gerechten und Weisen infrage gestellt. Wie kann Gott den Tod dessen zulassen, der ihm treu war, während es dem Bösen anscheinend gut geht. Diese Frage muss bedacht werden, nicht um die Bedeutung unseres vorliegenden Textes zu mindern, sondern um nach der Bedeutung des geschilderten Glücks zu fragen. Der unvergleichliche Wert der Weisheit geht über das Glück hinaus, das man sich durch Reichtum oder Macht erwirbt. Sie ist in ihrem Wesen von sehr viel größerem Wert, da sie von Gott gegeben ist. Sucht sie der Mensch, so schenkt sie eine neue Dimension und ein neues und unerwartetes Lebensglück, das kostbarer ist als irgendein anderes Gut, das man sich allein erwerben kann. Die Weisheit scheint uns geradewegs auf das ursprüngliche Glück im Paradies zurückzuführen. Der Hinweis auf den Lebensbaum und die Schöpfung lassen uns in diese Richtung denken: "Wer nach ihr greift, dem ist sie ein Lebensbaum, wer sie festhält, ist glücklich zu preisen. Er hat die Erde mit Weisheit gegründet und mit Einsicht den Himmel befestigt. Durch sein Wissen brechen die tiefen Quellen hervor und träufeln die Wolken den Tau herab." Wer die Weisheit zu ergreifen vermag - und immer wieder kommt der Autor auf den Einsatz jedes Einzelnen zurück, - entdeckt etwas von der ursprünglichen Gottesbeziehung wieder. Denn die Weisheit gleicht dem Baum des Lebens im Paradies, das der erste Mann und die erste Frau durch ihren Stolz verloren haben, der sie vom Herrn entfernte. Um die Weisheit zu erwerben, ist es deshalb notwendig, wieder zu Söhnen und Töchtern zu werden.


14/01/2012
Vorabend des Sonntags


Veranstaltungen der woche
DEZ
4
Sonntag 4 Dezember
Liturgie des Sonntags
DEZ
5
Montag 5 Dezember
Gebet für die Kranken
DEZ
6
Dienstag 6 Dezember
Gedenken an die Mutter des Herrn
DEZ
7
Mittwoch 7 Dezember
Gedenken an die Heiligen und die Propheten
DEZ
8
Donnerstag 8 Dezember
Fest der unbefleckten Empfängnis Mariens
DEZ
9
Freitag 9 Dezember
Gedenken an den gekreuzigten Jesus
DEZ
10
Samstag 10 Dezember
Vorabend des Sonntags
DEZ
11
Sonntag 11 Dezember
Liturgie des Sonntags

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri