Gemeinschaft Sant'Egidio
Menschen mit geistiger Behinderung
Freunde ohne Grenzen
Gemeinschaft Sant'Egidio

Die Freunde

Geistige Behinderung und Fröhlichkeit
zurück zu:
Menschen mit geistiger Behinderung
Freunde ohne Grenzen
Solidarität
Home page
Menü

 

Geistige Behinderung und Fröhlichkeit

Geistige Behinderung und Fröhlichkeit

Ein charakteristischer Wesenszug von Menschen mit geistiger Behinderung ist ihre Fröhlichkeit und die Fähigkeit, diese an ihre Mitmenschen weiterzugeben.

Behinderte Menschen können eine große Fröhlichkeit ausstrahlen, wenn sie Freunde haben und Wertschätzung und Solidarität erfahren. Die Behinderung muss dafür kein Hindernis sein, im Gegenteil: Sie kann zu einer anderen, sensibleren und tieferen Art und Weise der Wahrnehmung der Welt führen. Die Behinderung stellt weder eine Verurteilung dar noch einen an und für sich traurigen und unglücklichen Umstand. Sind Menschen mit Behinderung unglücklich, dann hängt dies meist daran, dass sie sich ausgeschlossen fühlen oder isoliert sind und unter einer abweisenden Haltung der Gesellschaft leiden.

Ein Leben an der Seite eines Menschen mit Behinderung zu führen ist eine Bereicherung an Menschlichkeit und kann ein breiteres und tieferes Verständnis für das Leben reifen lassen. In der Tat besitzen geistig Behinderte ein Verständnis für das Wesentliche im Leben. Diese "Weisheit" äußert sich nicht immer auf direkte Art und Weise, kann aber in Beziehung mit anderen Menschen einen Weg nach außen finden.

Geistige Behinderung und Fröhlichkeit

Menschen mit geistiger Behinderung können für unsere Gesellschaft einen positiven Beitrag leisten und Urheber einer sehr wichtigen Veränderung der Mentalität und Kultur sein. Voller Vertrauen und Offenheit für andere Menschen zeigen sie, dass man in jeder Lebenssituation froh sein kann, wenn man Freunde hat. Sie rufen zur Rückbesinnung auf Werte wie Unentgeltlichkeit und Solidarität, Freundschaft und Gastfreundschaft, ohne die ein erfülltes Leben unmöglich ist.