change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - zypern 2008 kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Ökumenischer Gottesdienst für Europa am Vorabend des 60. Jahrestages der Römischen Verträge

Basilika Santi XII Apostoli um 19.30 Uhr. LIVE STREAMING auf der Homepage und der Facebook-Seite von Sant'Egidio

Ab heute humanitäre Korridore für Flüchtlinge auch in Frankreich, Unterzeichnung des Abkommens im Élysée-Palast heute Vormittag

Präsident Hollande: Dieses Projekt entspricht den Werten der Gastfreundschaft und Solidarität

Flüchtlinge feiern ein Jahr humanitäre Korridore mit neuen Ankömmlingen aus dem Libanon

Andrea Riccardi: "Das Projekt verbindet Integration und Sicherheit. Nein zu Mauern". Fast 700 Personen wurden in Italien durch das Projekt von Sant'Egidio und den evangelischen Kirchen Italiens aufgenommen

Der Patriarch der äthiopischen Kirche Abuna Mathias in Sant'Egidio: wir haben gesehen, wie ihr das Evangelium lebt

Die Homilie des Patriarchen in der Basilika Santa Maria in Trastevere

Sant'Egidio feiert den 49. Jahrestag mit dem Volk der Gemeinschaft

In der ganz vollen Lateranbasilika sind junge und alte Menschen, Obdachlose und Flüchtlinge der humanitären Korridore versammelt. Marco Impagliazzo: "Wir glauben an eine Stadt, in der es nicht das Wir und das Sie gibt, sondern in der gemeinsam eine große Kraft des Friedens aufgebaut werden kann"
28/03/2017
Gedenken an die Mutter des Herrn

Das tägliche Gebet


 
druckversion

Sako Louis Raphaël I


Patriarch von Babylon der Chaldäer, Irak

[1948, IRAK]

Er hat in Rom und Paris studiert. Er ist eine herausragende Persönlichkeit der chaldäischen Gemeinschaft im Irak, Experte für Kirchenväter und islamische Geschichte und Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Seit 2003 ist er chaldäischer Erzbischof von Kirkuk.

Er ist Präsident des Komitees für interreligiösen Dialog der katholischen Bischofskonferenz im Irak und Berater des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog. Er ist ein überzeugter Befürworter des schwierigen Demokratisierungsprozesses im Irak und in den letzten Jahren zum Sprecher der irakischen Christen und ihrer Schwierigkeiten geworden. Für seine Arbeit für die Evangelisierung und den Schutz des Glaubens hat er den Preis "Defensor Fidei" erhalten.

In dieser sehr schwierigen Phase im Leben seines Landes hat er seine Bemühungen um den Dialog und die Rückkehr zu einem friedlichen Zusammenleben verstärkt.

(August 2015)

Tirana 2015 - Peace is Always Possible

 

Antwerpen 2014 Peace is the future

 

ROM 2013

 

Zypern 2008