change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - kinder u...endliche - bravo - news von...k, die a kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

News von Bravo! - Sie wurden im Gefängnis geboren, rechtlich "existieren" die Kinder der Gefangenen im Gefängnis von Bujumbura in Burundi nicht. Durch die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt gibt ihnen die Gemeinschaft Sant'Egidio die Rechte zurück, die a


 
druckversion

News von Bravo! - Sie wurden im Gefängnis geboren, rechtlich "existieren" die Kinder der Gefangenen im Gefängnis von Bujumbura in Burundi nicht. Durch die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt gibt ihnen die Gemeinschaft Sant'Egidio die Rechte zurück, die alle Kinder haben
15. Februar 2010

Diese Kinder sind wirklich "unsichtbar".
Sie sind Kinder von Gefangenen, einige von ihnen wurden im Gefängnis geboren und wachsen dort auf. Sie haben nie ein wahres Zuhause kennen gelernt und nie ihre Mutter anders als in der grünen Uniform der Gefangenen gesehen. Und obwohl diese Kinder in einer staatlichen Einrichtung leben, existieren sie rechtlich nicht, weil sie nie beim Einwohnermeldeamt registriert wurden.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Bujumbura besucht seit einiger Zeit das zentrale Gefängnis von Mpimba, das eine Frauenabteilung besitzt, in der auch zahlreiche Kinder leben.

Durch die Bekanntschaft im Dienst für die Gefangenen, der aus materiellen Hilfen und auch in persönlicher Unterstützung und Freundschaft besteht, zeigte sich die dramatische Situation dieser Kinder, die seltsamerweise dazu verurteilt sind, "nicht zu existieren". Sie sind von der Außenwelt abgeschlossen, ohne Würde und haben nicht einmal eine Geburtsurkunde.

Deshalb hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Bujumbura das Verfahren zur Anmeldung beim Einwohnermeldeamt für diese Kleinen und gewissermaßen auch für ihre Mütter begonnen. Am 12. Februar konnte eine erste Gruppe von 9 Kindern mit ihren Müttern das Gefängnis verlassen - "bewacht" von den Freunden der Gemeinschaft - um sich in der Kommune von Musaga anzumelden.
Auch die Mütter besitzen häufig keinen Ausweis, und deshalb müssen die Mitglieder der Gemeinschaft eine Garantie für die Identität der Kinder abgeben.

Die Anmeldungen wurden im Verlauf der Woche für insgesamt 21 Kinder fortgesetzt. Es ist der erste Schritt, um ihnen ein menschlicheres Leben zu ermöglichen, damit sie die Rechte aller Kinder außerhalb des Gefängnisses in Anspruch nehmen können, sowie Zugang zur Schule und zu angemessener Gesundheitsfürsorge erhalten.

 

Bilder

Um Bravo mit einer Spende zu unterstützen

An BRAVO mailen!

Sekretariat von BRAVO!
Tel: 0039 0689922524


RELATED NEWS
8 November 2011

Burkina Faso: Besuch des Ministers für Territorialverwaltung beim Fortbildungskurs für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
2 November 2011

Ouagadougou (Burkina Faso) - Eröffnung des ersten vom BRAVO!-Programm zur universalen und kostenlosen Registrierung der Geburten organisierten Fortbildungskurses für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
6 September 2011

Bravo!, die Kampagne zur unentgeltlichen Geburtenregistrierung hat in Mosambik begonnen!

IT | ES | DE | FR | PT | CA | RU
17 Mai 2011

Monrovia (Liberia) - Durch das Bravo!-Programm wurden 200 Kinder registriert, ein hoffnungsvoller Beginn für viele

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | RU
12 Januar 2011

Ouagadougou (Burkina Faso) - Bravo! schenkt Schreibmaschinen und Schränke für die Büros der Standesämter in allen Kommunen von Burkina Faso

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
7 Dezember 2017
Famiglia Cristiana
E ora l'Europa si accorge dell'Africa
4 Dezember 2017
Sueddeutsche Zeitung
Arbeiten für den Traum
2 Dezember 2017
Avvenire
Lotta all'Aids in Africa? Passa anche dai giochi
1 Dezember 2017
Vatican Insider
Giornata mondiale dell’Aids, Sant’Egidio con “Dream” per la cura
1 Dezember 2017
Avvenire
Corridoi protetti
alle presse-

FOTOS

363 besuche

368 besuche

360 besuche

346 besuche

403 besuche
alle verwandten medien