change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - münster...friedens kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22/10/2017
Liturgie des Sonntags

Das tägliche Gebet


 
druckversion

Prigmore Rita


Sintezza, Überlebende des Nationalsozialismus

[1943 Würzburg, Deutschland]
Sie ist Tochter einer deutschen Sinti-Familie, die seit vielen Generationen in Deutschland lebt.

Während des Nationalsozialismus wurden viele Familienmitglieder deportiert, die Mutter zwangssterilisiert und sie selbst medizinischen Experimenten unterzogen, die zum Tod ihrer Zwillingsschwester Rolanda führten.

1954 heiratete sie und zog in die Vereinigten Staaten. Sie kehrte nach Deutschland zurück, um ihrer Mutter bei der Leitung einer Sinti-Organisation für die Verteidigung der Menschenrechte zu helfen, und legt vor allem vor Jugendlichen Zeugnis ab, um das Bewusstsein für das Schicksal der Sinti und Roma während des Holocausts zu stärken.

Heute lebt sie in Würzburg

(September 2013)

Münster 2017 - Wege des Friedens

 

Antwerpen 2014 Peace is the future

 

ROM 2013

 

SARAJEVO 2012

 

#peaceispossible #stradedipace
PROGRAMM als PDF


ASSOCIATED PRESS
15 Oktober 2017
Herder Korrespondenz
Sant'Egidio: Auf der Suche nach der Gemeinsamkeit
28 September 2017
Credere La Gioia della Fede
Bogotà e Munster: la pace e il dialogo
21 September 2017
Credere La Gioia della Fede
Nel 2018 l'Incontro per la pace torna in Italia
18 September 2017
Vatican Insider
Le religioni mondiali unite nel costruire “Strade di Pace”
17 September 2017
La Vanguardia
Corredores de paz
alle presse-


Giovani x la Pace