Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - kinder u...endliche - bravo - bravo!: ...emeldet! kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

BRAVO!: Zweieinhalb Millionen Menschen wurden in Burkina Faso beim Einwohnermeldeamt angemeldet!


 
druckversion

BRAVO!: Zweieinhalb Millionen Menschen wurden in Burkina Faso beim Einwohnermeldeamt angemeldet!
6. April 2010

Die schöne Nachricht kam in diesen Tagen an. Die Regierung von Burkina Faso wollte mit Hilfe des BRAVO!-Programms der Gemeinschaft Sant'Egidio den Verlauf des "2009 année de l'enregistrement gratuit et universel des naissances" abschätzen und eine Bilanz ziehen. Alle stimmen überein, dass es noch nie einen so großen Andrang von Frauen, Kindern und Männern bei den Ämtern der Kommunen und Gerichten des Landes gegeben hat. Auch die, die zu Beginn der Aktion in Burkina Faso noch skeptisch waren, müssen heute eingestehen: die Bevölkerung hat in Massen auf die Kampagne der Regierung geantwortet, weil sie die einzigartige und kostbare Gelegenheit verstanden hat. 

Für über zweieinhalb Millionen Personen wurde der Personenstand festgestellt. Das ist ein großer Erfolg für das Land und eine sehr gute Nachricht für seine Kinder. Die Daten besagen nämlich, dass 60% der Neuangemeldeten unter 18 Jahre alt sind. Jetzt wird für sie der Schulbesuch leichter, auch eine angemessene medizinische Versorgung. 

Durch die Anmeldekampagne kamen die Staatsbeamten in alle Winkel des Landes, um die Bevölkerung zu zählen. Das hat das Bewusstsein für die Bedeutung eines Personalausweises für jeden Bürger gestärkt. Es ist ein Zeichen für die Zukunft des Landes und bedeutet, dass die Anmeldung eines Kindes bei der Geburt zu einer Gewohnheit werden kann, auch wenn das besondere Jahr der kostenfreien Registrierung vorüber ist.

Die Daten verdeutlichen auch den beeindruckenden Zulauf nicht nur in den Städten sondern auch auf dem Land und in den abgelegenen Regionen, wo die Fortbewegung schwierig ist, weil das Land beackert wird und keine Transportmittel existieren. Gerade die Dorfbewohner waren die größten Nutznießer der Kampagne, weil die Quote der Registrierung sehr niedrig war und die Schwierigkeiten bei der Anmeldung am größten.

Die Regierung und das BRAVO!-Programm arbeiten Methoden aus, um auch in Zukunft besonders auf dem Land die Registrierung neuer Daten zu erleichtern.

Burkina Faso erlebt einen sehr wichtigen Augenblick in seiner Geschichte: ein Drittel seiner Bevölkerung wird endlich registriert. Das ist ein entscheidender Schritt, um die Rechte aller zu garantieren.

Bilder
Le operazioni di registrazione delle nascite in un villaggio dipinte da un artista burkinabé
Die Registrierung der Geburten in einem Dorf auf dem Gemälde eines Künstlers aus Burkina Faso.

Um Bravo mit einer Spende zu unterstützen

An BRAVO mailen!

Sekretariat von BRAVO!
Tel: 0039 0689922524

MEDIENGALLERIE

RELATED NEWS
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
BURKINA FASO

Marius lebt in Burkina Faso, ist sieben Jahre alt und möchte die Schule besuchen. Doch er braucht eine Geburtsurkunde…


… deshalb wurde in seinem Dorf das BRAVO!-Programm durchgeführt
IT | ES | DE | FR | NL | HU
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
22 April 2017
L'Osservatore Romano
Senza arrendersi alla disumanità
20 April 2017
SIR
Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa
14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera
Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani
28 März 2017
La Civiltà Cattolica
La corruzione che uccide
18 März 2017
Radio Vaticana
Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa
alle presse-

FOTOS

1533 besuche

1367 besuche

1400 besuche

1411 besuche

1362 besuche
alle verwandten medien