Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - freunde ... straße - das weihnachtsessen - das weih... familie kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Das Weihnachtsessen - Familie


 
druckversion

„Wenn du mittags oder abends ein Essen gibst, so lade nicht deine Freunde oder deine Brüder, deine Verwandten oder reiche Nachbarn ein; sonst laden auch sie dich ein, und damit ist dir wieder alles vergolten. Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein. Du wirst selig sein, denn sie können es dir nicht vergelten; es wird dir vergolten werden bei der Auferstehung der Gerechten.“ (Lukas 14.12-14)


Weihnachtsessen 
in der Basilika 
Santa Maria in Trastevere, Rom

 

Wer sind die Freunde, die an diesem Fest teilnehmen?

Es handelt sich vor allem um Menschen, die auf der Straße leben: unsere obdachlosen Freunde, Flüchtlinge, die keine Wohnung haben und Straßenkinder. Aber auch Bettler, Ausländer, sowie Sinti und Roma, alleinstehende alte Menschen, AIDS-Kranke, Lepra-Kranke, psychisch Kranke und Gefangene in vielen Teilen der Welt.

Neben den Armen kommen auch viele Menschen zusammen, die einfach auf der Suche nach einem wahren Sinn Weihnachtens sind, das oft zu einem leeren Ritus geworden ist. Es sind Leute, die uns unterstützen wollen, die bei der Vorbereitung und bei der Sammlung der notwendigen Dinge mithelfen oder die beim Essen servieren.

Menschen unterschiedlichen Alters nehmen an den Weihnachtsessen Teil, doch auch unterschiedlicher Sprachen, Traditionen und Religionen – nicht nur Christen, sondern auch Juden und Moslems. Es ist ein großes Volk ohne Grenzen, das Volk, das heute die Gemeinschaft in der ganzen Welt ist und das an diesem Fest in tiefem Einklang zusammenkommt. 

Im Jahr 2000 fiel Weihnachten auf den vorletzten Tag des Fastenmonats Ramadan der Moslems. Deshalb hat die Gemeinschaft in vielen Städten Europas, in Afrika und Asien am Abend, zur Zeit des Fastenbrechens, gemeinsam mit den Moslems das Fest gefeiert. Es ist besonders bedeutsam, dass in der Mensa der Via Dandolo in Rom die muslimischen Ausländer der Bewegung „Menschen des Friedens“ die anderen christlichen Ausländer bei Tisch bedienten, während sie selbst das Fasten einhielten, und dass zwei Tage später beim Fest zum Ende des Ramadan die Christen die selbe Geste der Freundschaft gegenüber ihren muslimischen Freunden übten. 

Die Weihnachtsessen sind das konkrete Bild dafür, dass es möglich ist, dass verschiedene Völker in großem Respekt und in großer Freundschaft zusammenleben. Dies ist der wahre Sinn des Festes. 

Das Weihnachtsessen


RELATED NEWS
6 Dezember 2016

Weihnachten naht! Bereiten wir das Festmahl mit den Armen!


Orte an denen die Gemeinschaft Sant'Egidio Geschenke sammelt...
IT | ES | DE
8 März 2016
MOSKAU, RUSSLAND

Das Gedenken an Lilia und die auf den Straßen Moskaus verstorbenen Armen

IT | EN | DE | FR | RU
10 Januar 2016
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

An Epiphanie #mercychristmas der Jugend für den Frieden mit Flüchtlingen aus der Erstaufnahmeeinrichtung

29 Dezember 2015

Weihnachten der Barmherzigkeit überwindet Gefängnismauern #mercychristmas


Von Rom bis Madagaskar über 25.000 Gefangene beim Weihnachtsmahl der Gemeinschaft Sant'Egidio
IT | ES | DE | FR
27 Dezember 2015

Die Gesichter der Barmherzigkeit an Weihnachten mit Sant'Egidio weltweit: die Fotos!

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ZH
25 Dezember 2015
ROM, ITALIEN

"Der Papst liebt euch und ist mit euch verbunden. Dies ist ein Beispiel dafür, dass man zusammenleben kann."


Kardinal Parolin beim Weihnachtsmahl in Santa Maria in Trastevere
IT | DE | FR
tierratgeber

{RASSEGNA_CORRELATE}


Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri