Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - kinder u...endliche - die geme...ndlichen - von den ...n lernen kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Von den Kindern lernen


 
druckversion

Von den Kindern lernen

Die Kinder waren für uns eine "Schule" der Solidarität allen Armen gegenüber. Ihre Schwierigkeiten, die eigenen Bedürfnisse klar auszudrücken, hat uns in gewisser Weise "gezwungen", zu lernen, dem anderen zuzuhören. Die Kinder haben uns gelehrt, zuzuhören, besonders denjenigen, die keine laute Stimme haben, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Nähe zu den Kindern hat uns dazu gebracht, den anderen zu verstehen, zu respektieren und auf sein Bedürfnis zu antworten, auch wenn dieses gar nicht oder schwer verständlich ausgedrückt wird.

Es stimmt, dass Kinder viele Dinge lernen und dass die Erwachsenen sich um ihre Erziehung kümmern müssen. Genauso richtig ist jedoch, dass die Kinder uns entgegen gängier Meinungen vieles lehren können. Sie haben uns sehr deutlich den Wert der Zuversicht und des Vertrauens in den Anderen gezeigt. Sie haben uns gezeigt, dass man die eigene Schwäche nicht zu verstecken braucht, weil jeder Schwächen hat. In gewisser Weise haben wir durch sie verstanden, dass jeder Mensch die anderen braucht. Nicht nur, um als Kind groß zu werden, sondern auch um glücklicher zu sein, wenn man erwachsen oder alt geworden ist. Indem wir die Schwierigkeiten des Leben von Kindern und Jugendlichen entdeckten, haben wir auch ein wenig gelernt, die Probleme in unserer Gesellschaft zu sehen und zu erkennen.

 

Der Wert des "Kleinen"

Im Evangelium steht: "Wenn ihr nicht (...) wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen" (Mt 18,3). Jesus will sicher nicht seine Jünger einladen, auf kindliche Weise zu leben, als seien sie nicht fähig, Verantwortung zu übernehmen. Er spricht von einer anderen Art, zu Kindern zu werden. Unsere Kinder haben uns gezeigt, was es bedeutet, im Sinne des Evangeliums klein zu sein. Gemeint ist jenes grenzenlose Vertrauen zum Vater, das sich bei den Kindern deutlich zeigt, so wie die Freude und die Heiterkeit in ihrem Leben. 

Der Respekt zu den Kindern hat immer unsere Beziehung zu ihnen gekennzeichnet. Dies gilt auch für Kinder, die als schwierig bezeichnet, aus der Schule ausgeschlossen oder oft verachtet wurden, weil sie unfähig waren, sich klar auszudrücken. Die Gemeinschaft hat in ihnen immer die Möglichkeit gesehen für ein Leben, das noch wachsen muss, das auf das Vertrauen der anderen angewiesen ist. Deshalb war die Verteidigung des Lebens der Kleinsten, oder eines Lebens, das oft nicht respektiert wird, eine ständige Bemühung bei unserem Tun. 

Wir wollten und wir wollen auch heute auf der Seite der Kinder und der Jugendlichen stehen, um sie zu schützen, um ihnen zu helfen erwachsen zu werden. Nicht wie Lehrer oder "Betreuer", sondern wie größere Freunde, die auf ihr Leben aufpassen, die die Mechanismen des sozialen Ausschlusses durchbrechen wollen, angefangen bei der Schule.

 

Kinder und Jugendliche


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
5 August 2011

Patenschaften und Recht auf Bildung: 27 Jugendliche von den ersten Kindern aus dem Patenschaftsprogramm besuchen heute die Universität

IT | ES | DE | CA | NL
8 Juli 2011

Garoua (Kamerun): In der Schule des Friedens lernt man Solidarität mit den Armen. Ein Besuch bei vernachlässigten Kindern im städtischen Kinderheim

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
5 Dezember 2011

Der Spielzeugmarkt 2012 der Bewegung "Das Land des Regenbogens"

IT | ES | DE | FR | CA
4 Juli 2011

Djakarta (Indonesien): Viele Menschen bei der Kundgebung vom Land des Regenbogen sagen "Ich liebe den Frieden"

IT | DE | FR | NL | ID
10 Juni 2011

Manila (Philippinen) - Fest mit den Kindern der Schule des Friedens von Cainta

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | RU
7 Juni 2011

Neapel (Italien): "Wir schaffen Frieden" in Scampia mit dem "Land des Regenbogens"

IT | ES | DE | CA | NL | RU
all news
• DRUCKEN
8 Juni 2017
La Repubblica - Ed. Genova

Il Cep in festa con la Scuola della pace

9 September 2016
Popoli e Missione

William Quijano: Nel paese degli scontri un giovane coltiva l’arte dell’incontro

7 März 2016
Corriere di Novara

Una marcia della pace con oltre 2mila bambini delle scuole novaresi

2 Dezember 2015
Il Gazzettino - ed. Padova

Don Bizzotto: «Pensiamo ai bimbi e non alle statuine di cartapesta»

24 November 2015
La Nazione

"W la pace": i bambini raccontano il mondo al tempo del terrorism

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Predigt von Weihbischof Matteo Zuppi

alle dokumente

FOTOS

987 besuche

1045 besuche

998 besuche

1034 besuche

1141 besuche
alle verwandten medien