Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - freunde ...ängniss - zeugnisv...mosambik kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Zeugnisverleihung zum Abschluss der berufsbildenden Kurse im Gefängnis von Lichinga/Niassa in Mosambik


 
druckversion

Zeugnisverleihung zum Abschluss der berufsbildenden Kurse im Gefängnis von Lichinga/Niassa in Mosambik
16. Februar 2011

Eine Berufsausbildung, um nach dem Gefängnis eine Zukunft zu haben.

Diesen Traum haben viele Gefangene in Afrika und auch anderswo. Diese Sorge hat die Gemeinschaft Sant'Egidio angeregt, in einigen mosambikanischen Gefängnissen berufsbildende Kurse anzubieten.

Die Erfahrung dieser Jahre hat hinreichend bewiesen, dass dadurch eine Wiederholung von fast immer allein mit der Armut in Zusammenhang stehenden Vergehen vermieden werden können.

Die Zeremonie fand am 10. Februar im Zivilgefängnis von Lichinga statt und wollte diesen Aspekt hervorheben. 60 gefangene Männer und Frauen haben 2010 an von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisierten berufsbildenden Kursen teilgenommen und bekamen Zeugnisse als Schreiner, Schlosser, Köche, Keramikarbeiter, Schneider und Handwerker.

Am Fest nahmen alle 400 Gefangene, die zur Zeit im Gefängnis von Lichinga einsitzen, teil, sowie die Direktion und das gesamte Personal mit einer Delegation der Gemeinschaft aus Mosambik, Italien und Deutschland.

Die berufsbildenden Kurse sind nämlich eine Hoffnung für alle Gefangenen und stärken auch bei den Angestellten im Gefängnis das Gefühl, nicht nur Vollstrecker einer Strafe zu sein, sondern auch zur Rehabilitation beizutragen.


RELATED NEWS
6 Dezember 2016

Weihnachten naht! Bereiten wir das Festmahl mit den Armen!


Orte an denen die Gemeinschaft Sant'Egidio Geschenke sammelt...
IT | ES | DE
3 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember - Sant'Egidio eröffnet die Ausstellung "Die Kraft der Jahre"


Kunstwerke von Menschen mit Behinderung aus der Kunstwerkstatt der Gemeinschaft werden in der ‚EX[de]PO' in Ostia gezeigt. Thema in diesem Jahr ist das Leben der alten Menschen.
IT | DE
2 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

Die Gesichter und Stimmen der syrischen Kriegsflüchtlinge, die heute durch die #corridoiumanitari (humanitären Korridore) nach Italien gekommen sind


Mit dieser Gruppe ist die Zahl der in Sicherheit gebrachten Personen auf 500 gestiegen. Video und Fotos
IT | ES | DE | FR | PT | CA | RU | HU
1 Dezember 2016

WeltAIDStag 2016 - für die Zukunft Afrikas


Das DREAM-Programm: 300.000 Menschen in Behandlung in 46 Gesundheitszentren mit 5.000 ausgebildeten Mitarbeitern
IT | DE | FR | HU
1 Dezember 2016

Weitere 100 Flüchtlinge durch die #corrideiumanitari (humanitären Korridore) in Sicherheit. Das Projekt wird ein Jahr alt und erreicht die Quote 500


Heute und morgen kommen weitere Flüchtlinge aus Syrien an. Allen sei gedankt für ihre Unterstützung. Video
IT | DE | FR | PT
30 November 2016
STUTTGART, DEUTSCHLAND

Kundgebung zum Aktionstag "Städte für das Leben"


17.00 Uhr am Denkmal Stauffenbergplatz mit dem Minister Murawski der Staatskanzlei von Baden-Württemberg und Vertretern der Gemeinschaft Sant'Egidio
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
5 Dezember 2016
Corriere della Sera
La chiave sotto una campana di vetro. Misteriose opere di artisti disabili
4 Dezember 2016
Planeta.ru
Рождество-2017 для бедных и бездомных людей
4 Dezember 2016
Vatican Insider
Profughi, un nuovo corridoio umanitario con l’Etiopia
4 Dezember 2016
Famiglia Cristiana
Andrea Riccardi: La scomparsa del leader Fidel e il giudizio della storia
3 Dezember 2016
Avvenire
Corridoi umanitari, quota 500 Arrivano da Homs e Aleppo
alle presse-

VIDEO FOTOS
2:03
Papst Franziskus: Umarmung mit Sant'Egidio
Der Besuch von Papst Franziskus bei der Gemeinschaft Sant'Egidio - ITALIANO
Der Besuch von Papst Franziskus bei der Gemeinschaft Sant'Egidio - ENGLISH

372 besuche

469 besuche

399 besuche

593 besuche

434 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri