change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - mÜnchen 2011 kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Gebetswoche für die Einheit der Christen: Alle sollen eins sein

Gebete, ökumenische Gottesdienste und Treffen von Christen der verschiedenen Konfessionen vom 18. - 25. Januar. Die Termine mit Sant'Egidio

Friede auf Erden: Video über den Marsch und Angelus von Papst Franziskus

Beiträge von Adriana von der Jugend für den Frieden und von Nour, syrische Flüchtlingsfrau. Marco Impagliazzo: "Der Friede ist die Zukunft, er wächst jeden Tag". Der Papst: "Vielen Dank für euer Zeugnis"

Eine anderes Bild von der Welt: Fotos und Videos vom Weihnachtsmahl in Santa Maria in Trastevere

Weitere Fotos von Weihnachtsmählern auf der Welt folgen

24. Dezember: Gehen wir zu Jesus, der geboren wird. Besuch der Krippe von Santa Maria in Trastevere

24/01/2017
Gedenken an die Mutter des Herrn

Das tägliche Gebet


 
druckversion
13 September 2011 18:35 | Marienplatz

Schlussveranstaltung - Edith Dunia Daliwonga

Edith Dunia Daliwonga


Gemeinschaft Sant´Egidio, Demokratische Republik Kongo

    Ich heiße Edith Dunia Daliwonga und komme aus der Demokratischen Republik Kongo, aus der Region der Großen Seen Afrikas, wo ein schrecklicher Bürgerkrieg stattgefunden hat. Es kam zu unaufhörlichen Gewalttaten, die noch immer fortdauern und sich vor allem gegen die Schwächsten wenden: Frauen, Kinder und alte Menschen. Ich wurde 1985 in Bukavu geboren und war 9 Jahre alt, als sich der Genozid in Ruanda ereignete. Seit 1994 bin ich in einem Klima von Krieg und Gewalt aufgewachsen. Ich gehöre zu einer Generation, die fast nur Krieg und Gewalt erlebt hat. Man könnte von einer verlorenen und hoffnungslosen Generation sprechen. Denn ohne Frieden gibt es weder Zukunft noch Hoffnung. Krieg und Gewalt sind für die Menschen wie ein Seesturm, und wie schnell erleidet man dabei Schiffbruch! Nur zusammen ist Rettung möglich, niemand darf in seinem Schicksal von Gewalt und Armut allein gelassen werden. Afrika soll nicht verlassen werden!

    Deshalb ist für uns afrikanische Jugendliche Sant’Egidio ein Name für Frieden und Hoffnung, ein Zeichen, dass Gott uns nicht vergessen hat und dass es immer eine Zukunft gibt, wenn man anfängt, mit den anderen zu leben. Deswegen möchte ich mich bei der Gemeinschaft für ihr Engagement in Afrika bedanken. In der Gemeinschaft bin ich mit vielen Menschen aufgewachsen, die nicht aus meinem Land und meiner Ethnie stammen: Menschen aus Ruanda, Burundi, Uganda und verschiedenen Ethnien, Afrikaner und Europäer zusammen ... Ich habe gelernt, Vorurteile abzubauen und zu begreifen, dass wir zum Zusammenleben bestimmt sind und dass Gewalt und Spaltung nicht unsere Zukunft sind.

    In diesen Tagen hier in München habe ich erlebt, dass sich die Welt ändern kann. Hier gibt es eine neue Vision: Wir sind unterschiedlich und kommen aus allen Teilen der Welt, doch wir haben bewiesen, dass man nicht gegeneinander leben muss sondern miteinander leben kann. Heute bin ich sehr froh. Diese Freude ist das Ergebnis der drei Tage, in denen ich gelernt habe, den anderen anzuschauen und ihn als Geschenk Gottes anzusehen. Das ist unerlässlich, um zusammen zu leben und die Zukunft aufzubauen.



München  2011

Botschaft
von Papst
Benedikt XVI


RELATED NEWS
17 Januar 2017

Gebetswoche für die Einheit der Christen: Alle sollen eins sein


Gebete, ökumenische Gottesdienste und Treffen von Christen der verschiedenen Konfessionen vom 18. - 25. Januar. Die Termine mit Sant'Egidio
IT | ES | DE
9 Januar 2017

Zygmunt Bauman: ein bedeutender Humanist ist verstorben, der sich für den Dialog von Nichtgläubigen und Gläubigen zu Fragen des Zusammenlebens und des Friedens engagiert hat

IT | EN | ES | DE | FR | RU
19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
3 November 2016
BUDAPEST, UNGARN

Der Geist von Assisi in Ungarn - Christen, Juden und Muslime am Tisch mit den Armen in Budapest


Ein Tag der Solidarität und des interreligiösen Dialogs wurde von der Gemeinschaft Sant'Egidio und dem christlich-jüdischen Rat Ungarns gemeinsam mit Vertretern der drei monotheistischen Religionen organisiert
IT | ES | DE | FR | RU
2 November 2016
ROM, ITALIEN

Freundschaftsabkommen zwischen Sant'Egidio und Rissho Kosei-kai - Dialog und Leidenschaft für die Herausforderungen unserer Zeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
27 Oktober 2016

30 Jahre nach dem Friedensgebet von Assisi - der wichtige Einsatz der Religionen zur Eindämmung von Krieg und Terror


Leitartikel von Marco Impagliazzo in Huffington Post zum 30. Jahrestag des von Johannes Paul II. einberufenen Friedenstreffen
IT | ES | DE | FR
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
14 Dezember 2016
Vatican Insider
S.Egidio firma un protocollo con i Carabinieri su pace e diritti umani
28 November 2016
FarodiRoma
La preghiera per la pace da Wojtyla a Bergoglio in un libro di Paolo Fucili
18 November 2016
Avvenire
Il convegno. Cattolici ed evangelici il dialogo «del fare»
18 November 2016
L'Osservatore Romano
Insieme per la pace
18 November 2016
SIR
Ecumenismo: mons. Spreafico, “una spinta per le nostre Chiese ad uscire”
alle presse-