change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - sarajevo 2012 kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

„Wege des Friedens“ einschlagen in einer von zu vielen Konflikten geprägten Welt: Vorstellung des internationalen Treffens Paths of Peace

Marco Impagliazzo: „Es wird das wichtigste Friedensveranstaltung des Jahres, eine deutliche Botschaft gegen die Kriege, gegen Spaltungen und Mauren, um den in Krisen lebenden Ländern und Kontinenten eine Seele zurückzugeben“

52 syrische Flüchtlinge sind heute in Fiumicino auf dem Weg der humanitären Korridore angekommen: „Ab heute seid ihr Neuitaliener“

Viele Kinder darunter. Video und Fotos von der Ankunft in Italien

9. bis 12. September 2017 - Internationales Friedenstreffen in Osnabrück und Münster


 
druckversion
9 September 2012 17:00 | Skenderjia, Main Hall

Rede bei der Eröffnungsveranstaltung von Jacob Finci



Die Juden begrüßen sich mit SCHALOM, das Frieden heißt, es hat dieselbe Bedeutung wie das Wort SELAM, während man "Friede und Heil" nicht übersetzen muss. Für uns alle ist es von außerordentlicher Wichtigkeit, in Frieden zu leben, während das Wort Frieden für uns, die wir einen so grauenhaften Krieg erlebt haben, eine noch eindringlichere Bedeutung hat.

Wir müssen unbedingt die wahre Bedeutung von Toleranz, gegenseitigem Respekt und Achtung des Nachbarn besser verstehen. Natürlich verdienen Nachbarn, die anders sein können und dazu das Recht haben, nicht geringere Achtung. Wir müssen sie vielmehr in ihrer Verschiedenheit respektieren und lieben.

Die heutige Welt befindet sich an einer bedeutenden Wegkreuzung. Ein Weg führt zur gemeinsamen Vernichtung. Er ist die Folge der Tatsache, dass wir uns alle im einen Boot befinden. Wer Löcher in dieses Boot haut, muss daran denken, dass alle Schiffbruch erleiden werden und dass niemand die Chance besitzt, sich allein retten zu können. Atomstrahlung, Erdbeben oder Tsunami unterscheiden nicht nach Religion, auch nicht nach Weltanschauung und noch weniger nach der Hautfarbe. Sie vernichten einfach nur alle.

Der andere Weg ist das Verständnis, der Weg der Achtung dessen, der anders und verschieden ist. Es ist der Weg all unserer heiligen Bücher. Es gibt kein heiliges Buch, das die Vernichtung dessen verkündet, der anders und verschieden ist, auch wenn er anderer Meinung ist, was den Glauben an den einen Gott betrifft. Wenn wir alle nach dem Abbild Gottes geschaffen wurden und wenn wir unterschiedlich geschaffen wurden, um im Guten im Wettstreit zu sein - dann ist die Botschaft eindeutig.

Wir leben in diesem wunderbaren Teil der Welt, der Bosnien und Herzegowina heißt. Er wurde uns geschenkt, damit wir in Frieden leben, um uns zu achten, und damit wir beten und gemeinsam dafür kämpfen, dass es allen so gut wie möglich geht. Heute ist Bosnien und Herzegowina ein armes Land, doch es birgt viele Reichtümer in sich. Ich lade Sie ein, dass wir heute zusammenarbeiten, damit diese Reichtümer unser Leben erfüllen und zum Eigentum aller Bürger dieses schönen, aber leidenden Landes werden.

Während wir zum Wohl aller und jedes einzelnen zusammenarbeiten, wollen wir hier auch die Worte von Assisi bestätigen, die nur das eine sagen: "Friede und Heil", selam, schalom.

 

Message of His Holiness Benedict XVI
Benedict XVI

Programme in English
PDF

BROADCAST LIVE PROGRAMME

RELATED NEWS
24 Oktober 2011

Der Geist von Assisi: 25 Jahre Friedensgebet

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
24 Juli 2010

Barcelona, 3.- 5 Oktober 2010 - Internationales Friedensgebetstreffen: "Zusammenleben in Krisenzeiten. Familie von Völkern, Familie Gottes".

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
20 März 2017
MOSKAU, RUSSLAND

Caritativer Einsatz in den verschiedenen Religionen. Dialogabend im Geist in Assisi


Konferenz von Sant'Egidio in Russland mit Vertretern der drei großen monotheistischen Religionen
IT | DE
14 Juni 2011

Dresden: Einsatz für das Leben und für den Schutz der Roma, die Themen von Sant'Egidio beim Kirchentag 2011 der evangelischen Kirche in Deutschland

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
3 Juni 2011

Rom: In der St. Bartholomäusbasilika wurde die Stola von Ragheed Aziz Ganni übergeben, einem in Mosul im Irak getöteten chaldäischen Priester

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
7 Mai 2011

Antwerpen (Belgien): Rudern für den Frieden

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
tierratgeber

NEWS HIGHLIGHTS
21 Juli 2017 | ROM, ITALIEN

„Wege des Friedens“ einschlagen in einer von zu vielen Konflikten geprägten Welt: Vorstellung des internationalen Treffens Paths of Peace


Marco Impagliazzo: „Es wird das wichtigste Friedensveranstaltung des Jahres, eine deutliche Botschaft gegen die Kriege, gegen Spaltungen und Mauren, um den in Krisen lebenden Ländern und Kontinenten eine Seele zurückzugeben“
IT | EN | ES | DE | FR | CA

ASSOCIATED PRESS
30 Juli 2017
HASEPOST
Angela Merkel kommt zum katholischen Weltfriedenstreffen – aber nicht nach Osnabrück
22 Juli 2017
Avvenire
Un mondo ferito dalle guerre ha bisogno di «strade di pace»
22 Juli 2017
Corriere della Sera
Merkel e i leader religiosi riuniti da Sant'Egidio in Germania
21 Juli 2017
SIR
Dialogo tra religioni: Impagliazzo (Comunità di Sant’Egidio), “vogliamo lanciare dal cuore dell’Europa un forte messaggio di pace”
21 Juli 2017
Radio Vaticana
Sant'Egidio lancia "Strade di pace" per dire no al terrorismo
alle presse-

BÜCHER
Leben und Sterben von Jaques Hamel



Echter Verlag
Und Gott sah, dass es gut war



Echter Verlag
weitere bücher

24/07/2017
Gedenken an die Armen

Das tägliche Gebet


FOLLOW LIVE THE EVENT
Sarajevo 2012