Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
17 Dezember 2014 | ISTANBUL, TÜRKEI

Patriarch Bartholomäus I. und Andrea Riccardi erinnern bei einer Konferenz an die Umarmung von Jerusalem vor 50 Jahren

 
druckversion

Wenige Tage nach dem Besuch von Papst Franziskus in Istanbul fand im Italienischen Haus ein Kolloquium zwischen dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I. und Andrea Riccardi statt, um an das Treffen zwischen Athenagoras und Paul VI. vor 50 Jahren in Jerusalem zu erinnern.

Bei der Konferenz auf der Grundlage des Buches "Die Umarmung von Jerusalem" (L'abbraccio di Gerusalemme) von Valeria Martano erinnerten die beiden Redner nicht nur an die Geschichte dieses ersten Treffens, sondern äußerten sich auch zum aktuellen Stand des ökumenischen Dialogs und zur Rolle der christlichen Kirchen in einer ganz und gar veränderten Welt, in der die Einheit jedoch weiterhin von Nöten ist.

"Der Dialog ist Freiheit", sagte der Patriarch, nachdem er an die Geschichte des ersten Treffens zwischen Athenagoras und Paul VI. erinnert hatte. Daraus seien auch Früchte hervorgegangen. Andrea Riccardi hob zunächst die prophetische Bedeutung der Einheit in Gestalt des Ökumenischen Patriarchen im 20. Jahrhundert hervor und bezog sich dann auf die Worte von Papst Franziskus, die er vor einigen Monaten in Sant'Egidio sprach, über die zentrale Bedeutung der Umarmung. Das sei eben in Jerusalem 1964 geschehen und "hat die Einsamkeit der päpstlichen Monarchie beseitigt" und sie in ein neues Umfeld der Geschwisterlichkeit eingefügt. Riccardi sagte weiter, dass heute die "zweite" Umarmung von Jerusalem zwischen Patriarch Bartholomäus und Papst Franziskus eine neue Epoche eröffnet, die insbesondere in einer Zeit voller neuer nationalistischer Spannungen und Widerstände gegen den Dialog wichtig sei.

An der von der italienischen Botschaft und dem italienischen Kulturinstitut organisierten Konferenz nahm auch der Staatssekretär im Außenministerium, Mario Giro, teil, der in seinem Grußwort den Patriarchen gemeinsam mit Papst Franziskus als "Werbeträger" der italienischen Sprache bezeichnete.

Abschließend erinnerte der Patriarch an den Geburtstag von Papst Franziskus und richtete ihm von allen Teilnehmern die herzlichsten Glückwünsche aus.  

 

 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
17 Januar 2017

Gebetswoche für die Einheit der Christen: Alle sollen eins sein

IT | ES | DE
16 Dezember 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Gemeinschaft in der Peripherie, Orte der Freundschaft und des Gebetes: Besuch von Andrea Riccardi in Belgien und den Niederlanden

IT | DE
25 November 2016
PARIS, FRANKREICH

Frieden in Syrien, Irak und der Zentralafrikanischen Republik - Gespräch von Andrea Riccardi mit dem französischen Außenminister Jean Marc Ayrault

IT | ES | DE | FR | PT
19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
21 Oktober 2016

Weitere Flüchtlinge werden durch die humanitären Korridore am Montag in Fiumicino ankommen

IT | ES | DE | FR
8 Oktober 2016

Brief des Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus an Marco Impagliazzo, Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | EN | ES | DE
all news
• DRUCKEN
20 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Quel San Francesco inedito che voleva dialogare con l'Islam

19 Januar 2017
FarodiRoma

“Francesco profeta e uomo di governo”. Il professor Riccardi analizza il Pontificato di Bergoglio, che “inciderà sulla storia di lungo periodo del cattolicesimo"

17 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: L'Iraq ci dice che anche nel secolo dei diritti umani non c`è posto per i gruppi minoritari

12 Januar 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: La Turchia di Erdogan fluttua nel vuoto

6 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Molti, oggi, piangono per Aleppo ma dov'erano nei primi anni dell'assedio?

3 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: In un mondo dove la speranza è assente, rivendichiamo l'essenza "cristiana" dell'Europa

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
24 Januar 2017 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebteswoche für die Einheit der Christen

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente
• BÜCHER

L'Altro, l'Atteso





San Paolo

Periferie





Jaca Book
alle bücher

FOTOS

1480 besuche

1325 besuche

1356 besuche

1373 besuche
alle verwandten medien