Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
4 Februar 2015

Gedenken an Modesta, die als Obdachlose auf der Straße gestorben ist. Leider ist ihre Geschichte noch sehr aktuell

Gedenkgottesdienste in Rom, Italien und Deutschland. Das Gedenken ist auch ein tägliches Engagement von Sant'Egidio

 
druckversion

In den kalten Wintermonaten ist das Leben der Obdachlosen auf der Straße dramatisch. Kälte und Schwierigkeiten des Lebens auf der Straße führen zum Tod: leider geschieht das heute noch immer in vielen Städten Italiens, Deutschlands und der Welt. Jugendliche, Menschen ohne Arbeit, alte Menschen, die ihre Miete nicht mehr bezahlen konnten - diese leidvollen Geschichten zeigen die Gebrechlichkeit dieser Personen, sondern auch einer ganzen Gesellschaft, die die Armen noch zu wenig schützt.

Daher pflegt Sant'Egidio dieses Gedenken an die durch das Leben auf der Straße verstorbenen Menschen. Die Erinnerung an diese Armen bringt ihre Namen, Gesichter und Geschichten ans Licht, die an den Rand der Bürgersteige und Winkel unserer Städte abgedrängt werden. Es ist auch eine Entschuldigung bei den Armen und das Versprechen, dass so etwas nicht mehr geschieht.

Bei den Gottesdiensten in Rom, Italien und weltweit wird an all diese Namen und Geschichten einzeln erinnert.

Rom: Santa Maria in Trastevere am 1. Februar 2015 um 10.00 Uhr

Würzburg: Marienkapelle am 2. März 2015 um 15.30 Uhr - Ökumenischer Gottesdienst
 
München: Heilig Geist Kirche, Prälat-Miller-Weg 3, am 23. Februar um 19.00 Uhr

Warum dieses Gedenken - wer war Modesta Valenti
Seit über dreißig Jahren begeht die Gemeinschaft Sant'Egidio das Gedenken an die Menschen, die durch ein hartes Leben auf der Straße ihr Leben verloren haben. Der Beginn war der Tod von Modesta Valenti, eine obdachlose Frau in Rom, die im Alter von 71 am Hauptbahnhof starb. Sie lebte dort in der Nähe und suchte nachts zum Schlafen Zuflucht im Bahnhof. Am 31. Januar 1983 ging es Modesta schlecht, als sie gerade am Bahnhof Termini war. Der Krankwagen, der zu Hilfe gerufen worden war, wollte sie nicht mitnehmen, weil sie so heruntergekommen und schmutzig war und Läuse hatte.
Modesta starb nach mehrstündigem Todeskampf in der Erwartung, dass jemand ihr helfen würde.
 
Ihr Tod hat die Freundschaft der Gemeinschaft Sant'Egidio zu den Obdachlosen in besonderer Weise geprägt. An ihrem Todestag wird daher ein Gottesdienst für alle "Freunde auf der Straße" gefeiert, die die Gemeinschaft begleitet hat und die gestorben sind. Dabei werden die einzelnen Namen verlesen. Mit den Obdachlosen hat die Gemeinschaft durch Dienste in Mensen, Essenausgaben auf der Straße und Aufnahmeeinrichtungen enge Freundschaft und vertraute Beziehungen aufgebaut, um ihre schwierigen Lebensbedingungen auf der Straße zu verbessern.

Das Gedenken an Modesta und die Freunde auf der Straße hat sich ausgehend von Rom an viele Orte verbreitet, wo die Gemeinschaft Menschen begleitet, die obdachlos leben und sterben.
Appuntamenti
 
Roma
 
Domenica 1 febbraio ore 10. Basilica di Santa Maria in Trastevere.

Domenica 1 febbraio. Parrocchia di Santa Giovanna Antida, Via R. Ferruzzi, 110

Domenica 8 febbraio. Parrocchia di San Leonardo Murialdo, Via Salvatore Pincherle, 144

Domenica 22 febbraio. Parrocchia di San Giovanni Battista de la Salle, Via dell'Orsa Minore, 59

Domenica 22 marzo. Parrocchia di San Gregorio Barbarigo, Via delle Montagne Rocciose, 14

ZUGEORDNETEN OBJEKTE
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
7 Dezember 2016
LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH

Ein für die Armen gedeckter Tisch - "Our Cup of Tea". Video der BBC

IT | EN | DE | FR
26 November 2016

Ab dem Advent wird Das Wort Gottes jeden Tag auf Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch auf Facebook veröffentlicht

IT | EN | ES | DE | PT
24 November 2016

Das Buch „Das Wort Gottes jeden Tag“ ab heute im Handel erhältlich. Eine Hilfe zum Verstehen der Schrift und zum Gebet

19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
15 November 2016
MAILAND, ITALIEN

Das Jubiläum mit den Armen von Mailand: "Ich habe verstanden, dass es in der Kirche auch für uns einen Platz gibt"

IT | ES | DE | FR
14 November 2016
KÖLN, DEUTSCHLAND

Tod des Obdachlosen in Köln: mehr Aufmerksamkeit für Menschen auf der Straße

all news
• DRUCKEN
29 November 2016
Il Messaggero

Piano freddo in ritardo, l'allarme dei volontari: «Nessuna convocazione»

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

20 November 2016
Vatican Insider

Alla scuola dei poveri della strada

18 November 2016
Vatican Insider

“La Parola di Dio ogni giorno 2017”

13 November 2016
Avvenire - Ed. Milano

I clochard alla Porta Santa «Nessuno è buono da solo»

12 November 2016
La Repubblica delle Donne

Com'è difficile contare i senza tetto a New York

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

La GUÍA "DÓNDE comer, dormir, lavarse" 2016

alle dokumente
• BÜCHER

La parola di Dio ogni giorno 2017





San Paolo

Das Wort Gottes jeden Tag 2016/2017





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1446 besuche

1614 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri