Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 März 2015 | LOME, TOGO

Ein Heft und ein Freund für den 16jährigen Isaac, der auf einer Müllhalde in Togo lebt und arbeitet

Im kleinen afrikanischen Land beschäftigt sich Sant'Egidio um das Drama der Straßenkinder

 
druckversion

Lomé (Togo): Isaac ist müde. Er ist sechzehn Jahre alt mit einer Vergangenheit wie viele andere Jugendliche aus Lomé, der Hauptstadt von Togo in Westafrika, einem der kleinsten Länder des Kontinents. Familie, Spiele, Schule bis zur Mittelschule. Dann verliert er sich in der Großstadt, in der viele arme Kinder wie er nicht mehr den Weg nach Hause zurückfinden. Jetzt verbringt er seinen Tag auf der große Müllhalde des Stadtviertels Agoé mit vielen anderen Jugendlichen, die teilweise jünger sind als er. Er sammelt Eisen aus dem Müll und bringt ihr zu den "Dames", zu Frauen am Rand dieser Kinderhölle, die es mit ihren einfachen Waagen wiegen und dann auf dem Markt der Stadt verkaufen. Isaac arbeitet dort den ganzen Tag mit seinen Latschen und mit bloßen Händen und läuft ständig Gefahr, sich zu verletzen oder krank zu werden. Alles für ein Taschengeld in Cfa-Francs, der Währung in Westafrika.

Seit er die Jugendlichen von der Gemeinschaft Sant'Egidio kennengelernt hat, besitzt Isaac nun etwas mehr: ein Heft, mit dem er wieder schreibt und lernt. Mit den Blättern ist der Traum von einem normalen Leben zurückgekehrt. Serge ist ein anderer Straßenjunge (sie werden auch als Jugendliche "enfants de rue", Straßenkinder genannt). Er hat es schon mit Hilfe der Freunde von Sant'Egidio geschafft, die ihn bei der Arbeit auf der Müllhalde kennenlernten. Jetzt arbeitet er in einem Geschäft, in dem er Deckendämmung einbaut, die in Afrika wichtig zum Schutz der Häuser vor der Hitze sind.

Beim nächsten Treffen der mittlerweile großen Gruppe von Straßenkindern, die mit der Gemeinschaft Sant'Egidio in Lomé befreundet ist, gibt es ein großes Fest mit Tänzen und Lieder und am Ende ein Geschenk: Gummistiefel und Handschuhe zum Schutz bei der Arbeit im Müll in der Erwartung einer wirklichen und würdigen Arbeit und einer Zukunft.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 Januar 2016
LOME, TOGO

Sitzstaatsabkommen zwischen Sant'Egidio und der Republik Togo als Anerkennung der Aktivitäten der Gemeinschaft im Land

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
28 August 2015
TOGO

Lynchjustiz in Togo - Beginn der Kampagne "Ich beteilige mich nicht"

IT | EN | ES | DE | FR | PT
13 Juli 2009

"Gefangene befreien in Afrika" - Solidarität italienischer Gefangener mit afrikanischen Gefangenen

IT | ES | DE | FR | PT
23 Dezember 2011

Pajule (Norduganda): Durch das BRAVO!-Programm bekommen 200 Schüler eine Geburtsurkunde

IT | ES | DE | PT | CA | NL | RU
8 November 2011

Burkina Faso: Besuch des Ministers für Territorialverwaltung beim Fortbildungskurs für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
all news
• DRUCKEN
29 Januar 2016
OnuItalia

Togo: presidente Faure Gnassingbé a Sant’Egidio, un ritorno alle origini

21 Januar 2016
OnuItalia

La “piccola ONU di Trastevere” sigla accordo anti-conflitto in Togo

3 April 2014
Famiglia Cristiana

Africa: La lezione del Ruanda a 20 anni dall'eccidio

21 Januar 2016
Corriere della Sera

«Quei ragazzi senza identità preda del richiamo terrorista». Il lavoro sul campo di Sant'Egidio

28 November 2015
Vatican Insider

Sant’Egidio: il Papa saluta anziani di uno slum con i giovani della Comunità

28 April 2015
La Repubblica.it

Viaggio in Africa della Comunità di Sant'Egidio

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Francesca, Jugendliche aus Rom

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

77 besuche

93 besuche

82 besuche
alle verwandten medien