Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
20 März 2015

PRESSEMITTEILUNG

Mögen die Worte von Papst Franziskus über die Todesstrafe weltweit Gehör finden. Ein universales Moratorium muss bald erreicht werden

Dankbar begrüßt Sant'Egidio die mahnenden Worte des Papstes, dass die Praxis der Todesstrafe aufgegeben werden soll

 
druckversion

Die Worte des Papstes müssen Gehör finden: Die Todesstrafe ist ein Affront gegen die Heiligkeit des Lebens. So äußert sich Papst Franziskus im heutigen Brief an den Präsidenten der internationalen Kommission gegen die Todesstrafe. Sie ist nicht nur grausam, unmenschlich und erniedrigend, sondern auch ein Hinweis auf ein grundlegendes Scheitern, da sie "im Hinblick auf die Opfer nicht für Gerechtigkeit sorgt und nur Rachegelüste fördere".

Die Gemeinschaft Sant'Egidio engagiert sich seit Jahren mit der Bewegung “"Städte für das Leben" (der sich bisher ca. 2.000 Kommunen in 98 Ländern aller Kontinente angeschlossen haben) in einer internationalen Kampagne gegen die Todesstrafe. Sie dankt Papst Franziskus für die Worte, mit denen er eindrucksvoll und eindeutig die Hinrichtungen verurteilt, und bekundet ihre Verbundenheit mit ihm.

Der Papst ermutigt alle, unsere sowieso schon von Gewalt und Konflikten erfüllte Welt menschlicher und barmherziger zu machen, und ruft dazu auf, sich tatkräftig zu bemühen, gnadenlose Urteile zu beseitigen und das lange Warten in den Todestrakten zu beenden, das eine regelrechte Folter darstellt.

Sant'Egidio misst auch dem im Brief enthaltenen Appell große Bedeutung zu, der eine Verbesserung der Bedingungen in den Gefängnissen fordert "im Respekt vor der Menschenwürde von der Freiheit beraubten Personen".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
17 Mai 2010

In Rom fand der 5. Internationale Kongress der Justizminister "Vom Moratorium zur Abschaffung der Todesstrafe" statt, an dem Vertreter aus 30 Ländern teilnahmen. Texte und Bilder

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
12 Mai 2010

Paris: Tamara Chikunova wurde für ihren Einsatz zur Abschaffung der Todesstrafe in Usbekistan mit dem Titel Ritter im Nationalorden der Ehrenlegion ausgezeichnet

IT | ES | DE | FR | CA | NL
24 Februar 2010

Die Gemeinschaft Sant'Egidio nimmt teil am 4. Weltkongress gegen die Todesstrafe in Genf

IT | EN | ES | DE | CA | NL | ID
7 November 2009

Rom: Treffen einer Gruppe von Funktionären des irakischen Strafvollzugs im Rahmen eines Kurses über die Justizverwaltung mit der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | EN | DE | FR | PT | NL
all news
• DRUCKEN
28 April 2017
Notizie Italia News

Il paese senza bambini. E senza immigrati?

27 April 2017
Huffington Post

Andrea Riccardi: Il Papa in Egitto, una sfida di pace a chi vuole lo scontro globale

25 April 2017
Corriere della Sera

Bergoglio disarmato di fronte alla violenza

24 April 2017
Tagespost

Franziskus gedenkt der neuen Märtyrer

24 April 2017
Vatican Insider

Il Papa: “I campi profughi sono campi di concentramento”

24 April 2017
L'Osservatore Romano

Nella basilica romana di San Bartolomeo all’Isola Tiberina il Papa prega per i nuovi martiri - Uccisi solo perché discepoli di Gesù

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Intervista a Papa Francesco in occasione del viaggio apostolico in Svezia

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Jean-Louis Ville: Europe is against the death penalty.

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

alle dokumente
• BÜCHER

Uno sguardo su Cuba. L'inizio del dialogo





Francesco Mondadori

Comprendre le pape François





DDB
alle bücher

FOTOS

186 besuche

195 besuche

156 besuche

265 besuche

146 besuche
alle verwandten medien