Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
13 Mai 2015 | TACLOBAN CITY, PHILIPPINEN

In Matlang, dem vom Taifun Haiyan auf den Philippinen zerstörten Dorf, beginnt wieder die Schule

Sie wurde mit von der Gemeinschaft Sant'Egidio gesammelten Spenden gebaut

 
druckversion

Die Kinder von Matlang sind ganz aufgeregt und können den Juni nicht erwarten, wenn die Schulen auf den Philippinen wieder zum neuen Schuljahr beginnen. Denn in diesem Jahr dürfen auch sie wieder eine wirkliche Schule besuchen und müssen nicht mehr in einer Ecke der Kirche unterrichtet werden, wie es seit dem Taifun der Fall gewesen ist. Gerade wurde das Erdgeschoss der Schule des Friedens und der Hoffnung fertiggestellt, die von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Zusammenarbeit mit der philippinischen Diözese Palo ermöglicht wurde. 

Im Juni wird das Erdgeschoss eingeweiht für die Kinder vom Kindergarten und von der Grundschule, während die Arbeiten für den ersten Stock fortgesetzt werden. Das Namensschild der Schule wurde von Papst Franziskus bei seinem Besuch auf den Philippinen gesegnet. Die Schule wurde von der philippinischen Regierung anerkannt und kann gültige Zeugnisse ausstellen.

Das Dorf Matlang in der Region Tacloban im Zentrum der Philippinen wurde durch den Taifun Haiyan (die Philippinen nennen ihn Yolanda) zerstört. Seitdem wird der Unterricht für die Kinder in vom Taifun verschonten Räumen der Pfarrei erteilt. Matlang ist eine sehr arme Region, die Bevölkerung verdient sich den Lebensunterhalt durch Fischerei oder sehr prekäre Arbeiten in Kupferminen. Viele Eltern dankten der Gemeinschaft von Herzen für das Geschenk der Schule. Der Unterricht für ihre Kinder ist nämlich eine Chance, um diese Familien aus der schwierigen Lage zu befreien. Jetzt freuen sie sich, dass ihre Kinder bald in der neuen School of Peace and Hope von Matlang unterrichtet werden.

Juni 2014
Mai 2015

 

 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 November 2016

Internationaler Tag der Kinderrechte: Sant'Egidio an der Seite der Kinder

IT | ES | DE | PT | HU
18 November 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Elfenfeinküste, Wallfahrt der Kinder der Bidonvilles von Abidjan am Ende des Jubiläums

IT | ES | DE
16 November 2016
ADJUMANI, UGANDA

Viele Neuigkeiten in diesem Schuljahr für die Flüchtlingskinder der School of Peace in Nyumanzi

IT | EN | ES | DE | PT | ID
14 November 2016
BRÜSSEL, BELGIEN

Der Einsatz von Sant'Egidio für den Irak wird fortgesetzt. In Brüssel ein Studientag mit dem Komitee für die Versöhnung

IT | ES | DE | FR | PT
10 November 2016
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Ein neues Schuljahr für die Kinder im Flüchtlingslager von Mugunga in der Schule von Sant'Egidio

IT | DE | FR | PT
5 Dezember 2011

Der Spielzeugmarkt 2012 der Bewegung "Das Land des Regenbogens"

IT | ES | DE | FR | CA
all news
• DRUCKEN
16 November 2016
Münstersche Zeitung

"Grazie mille, Papa Francesco"

2 November 2016
Il Sole 24 ore - Sanità

Connessi al Centrafrica

31 Oktober 2016
Vatican Insider

Iraq, Sant’Egidio: servono aiuti umanitari e dialogo per superare la crisi

9 September 2016
Popoli e Missione

William Quijano: Nel paese degli scontri un giovane coltiva l’arte dell’incontro

4 August 2016
Corriere di Novara

Emergenza caldo: oltre 3.000 anziani monitorati dalla Comunità di Sant'Egidio

2 August 2016
kath.ch

«Wer willkommen geheissen wird, radikalisiert sich kaum»

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

1st Asia Pacific Congress on Human Rights and Respect for the Dignity of Life - Speech of Mario Marazziti

Joint statement between the Goverment of the Philippines and the MILF

alle dokumente
• BÜCHER

Keerpunt





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

933 besuche

979 besuche

1070 besuche

1003 besuche

808 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri