Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
26 Mai 2015

"Pater Paolo und Syrien…" - fast zwei Jahre nach der Entführung. Ein Treffen, um zu verstehen und zu gedenken

Es spricht Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio , die seit zwei Jahren jeden Abend für den entführten Jesuiten betet. Das vollständige Programm

 
druckversion

Kurz vor dem zweiten Jahrestag der Entführung von Pater Paolo Dall'Oglio und angesichts der Verschlimmerung des zerstörerischen syrischen Konfliktes organisieren die Nationale Föderation der italienischen Presse und Articolo21 am 26. Mai 2015 um 16.30 Uhr am Sitz von FNSI (Via Vittorio Emanuele II 349) zu einer Konferenz mit dem Thema "Pater Paolo und Syrien…" ein. Dadurch soll ein spiritueller und kultureller Beitrag geleistet werden, um den Konflikt zu verstehen, wie auch seine Ursachen und das Zusammenleben als Kompass für einen Ausweg aus der Krise.

Beiträge

Dr. Nader Akkad, Nationaler Vertreter der Abteilung für interreligiösen Dialog UCOII
Prof. Antoine Courban, Dozent der Saint Joseph University
Prof. Marco Impagliazzo, Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio
P. Luciano Larivera SJ, Schriftsteller von "La Civiltà Cattolica"
P. Giovanni La Manna SJ, Rektor des Instituts "Massimo"

Moderation

Santo Della Volpe, Präsident von FNSI
Giuseppe Giulietti, Sprecher von Articolo21

Familienangehörige und Freunde des am 29. Juli 2013 in Raqqa Entführten werden anwesend sein