Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 Januar 2016 | WARSCHAU, POLEN

In Polen ist es kalt, doch es ist nicht gleichgültig

Die große Kälte mit Termperaturen bis zu -20 Grad hat schon über 50 Todesopfer gefordert. Das Leben vieler Obdachloser ist gefährdet, weil es an Unterkünften fehlt

 
druckversion

Optimistische Schätzungen sprechen von mindestens 1000 Odachlosen in Warschau. Doch es gibt nicht genug Unterkünfte der Komune oder von anderen Einrichtungen. Die Gemeinschaft Sant'Egidio verteilt jeden Donnerstag Essen und warme Getränke für 150 Personen an zwei Orten im Stadtzentrum. Außerdem besucht sie vor allem in diesen kalten Tagen mehrere Male in der Woche viele Menschen an abgelegenen Orten: im Wald, auf Parkplätzen, in baufälligen Hütten.

Nach dem Weihnachtsmahl mit über 400 armen Gästen, das von fast 500 Freiwillingen organisiert wurde, wurden Decken, Kleidung und Winterschuhe besorgt und auch eine Kampagne für den Kauf von Öfen durchgeführt, die viele Unterstützer in den sozialen Netzwerken gefunden hat. Beispielsweise schrieb der Journalist Szymon Holownia in seinem Blog: "Ich war mit der Gemeinschaft Sant'Egidio in Warschau unterwegs. Ich habe Edek und Dorota kennengelernt, die viele Jahr in einem Zelt in der Nähe des Bahnhofs gelebt haben und jetzt von den Freunden von Sant'Egidio in einem Container untergebracht wurden. Dort gibt es einen Ofen, eine Küche, ein Bett... und vor allem Edek, den die Freunde von Sant'Egidio wörtlich aus dem Gefängnis befreit haben. Er war wegen einer alten Sache dort gelandet, die er schon beglichen hatte. Wenn jeder Mann seine Frau so behandeln würde, würde es keine unglücklichen Ehen geben. Holownia wurde eingeladen, den Obdachlosen zu helfen, und hat geschrieben, dass "bei Sant'Egidio die Distanz zwischen dem Helfer und dem Bedürftigen aufgehoben ist und die Beziehungen der Freundschaft möglichst auf gleicher Ebene stattfinden. Die Obdachlosen bieten als Ausgleich für die Hilfe ihr Gebet und gute Worte an, sowie viel viel Lebenssinn. 

Durch viele Artikel und Fernsehberichte über das Weihnachtsmahl und die Aktivitäten von Sant'Egidio sind die Obdachlosen weniger versteckt; immer mehr Menschen möchten auch mithelfen. Ein weiterer, bei Jugendlichen sehr beliebter Blogger hat nach der Teilnahme am Weihnachtsmahl einen Appell auf Facebook veröffentlicht: "Helfen wir den Obdachlosen! Ihr könnt euch nicht vorstellen, was sie uns zurückschenken!" 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
25 März 2011

Würzburg, Gebet zum Gedenken an die Menschen, die nach einem Leben auf der Straße verstorben sind

IT | EN | DE | FR | PT | NL
27 Februar 2011

Genua (Italien): Gedenkliturgie an Pietro und an Menschen, die durch das harte Leben auf der Straße gestorben sind

IT | ES | DE | FR | CA | NL
22 Februar 2011

Liturgie zum Gedenken an auf der Straße verstorbene Obdachlose in Neapel - VIDEO

IT | DE | FR | NL | RU
14 Februar 2011

Gebet zum Gedenken an die verstorbenen Obdachlosen in Kiew

IT | DE | FR | RU | UK
all news
• DRUCKEN
23 Februar 2014
Avvenire

Sant'Egidio. In memoria dei senza dimora

31 März 2014
Il Messaggero - ed. Civitavecchia

In un libro le storie dei clochard di S. Egidio

22 Februar 2014
Il Secolo XIX

Freddo e stenti, muore in strada un altro clochard

27 Dezember 2012
GOSC

Szopa zamiast shopa

21 Dezember 2012
ekai.pl

Święty Idzi robi kanapki

30 März 2014
Corriere del Veneto

Sant`Egidio, ecco la guida che consiglia ai senzatetto dove mangiare e dormire

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

La guida "Dove mangiare, dormire, lavarsi a Napoli e in Campania" 2016

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Le persone senza dimora a Roma

Guida DOVE Mangiare, dormire, lavarsi - Padova 2014

La GUIDA "DOVE mangiare, dormire, lavarsi" 2014

alle dokumente

FOTOS

1620 besuche

1610 besuche

1600 besuche

1664 besuche
alle verwandten medien