Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
29 Januar 2016 | ROM, ITALIEN

Der Präsident von Togo besucht Sant'Egidio im Zeichen einer alten Freundschaft

Präsident Fraure Gnassingbé traf Andrea Riccardi und Marco Impagliazzo

 
druckversion

"Sant'Egidio hat eine wichtige Rolle im Leben meines Landes gespielt", sagte der Präsident der Republik Togo beim Treffen mit Andrea Riccardi, Marco Impagliazzo und einigen Verantwortlichen der Gemeinschaft. Der Besuch in Sant'Egidio war gewissermaßen "eine Rückkehr zu den Ursprüngen" für Faure Gnassingbé, der der Gemeinschaft für die Freundschaft dankte, die sie diesem Land in Westafrika in schwierigen Zeiten geschenkt hat. 

Der Präsident betonte, dass die "Methode von Sant'Egidio" auf der Grundlage der direkten Begegnung der Parteien und mit der Suche nach dem, was verbindet, während das Trennende beiseite gelassen wird, zu konkreten Lösungen der Krise in den Jahren 2004 und 2005 zwischen der Regierung und Oppositionsgruppen geführt hat: "Sant'Egidio hat eine diskrete Methode auf der Grundlage der Freundschaft entwickelt, die Schritt für Schritt diejenigen zusammenführt, die sich aus vielerlei Gründen voneinander entfernt haben und doch zur selben Familie und zum selben Volk gehören."

"Die Suche nach Begegnung und Dialog ist niemals einfach, doch heute schauen wir mit großer Hoffnung auf dieses Land", sagte Andrea Riccardi und erinnerte an das Sitzstaatsabkommen, das vor kurzem zwischen der Republik Togo und der Gemeinschaft unterzeichnet wurde, Es ist "eine Anerkennung der Arbeit für die Armen und für den Frieden". Sant'Egidio ist seit 2000 in Togo aktiv in verschiedenen Orten des Landes, vor allem in der Hauptstadt Lomé. In Schulen und an Universitäten werden Kampagnen gegen Gewalt und das Phänomen der Lynchjustiz durchgeführt. In den Peripherien setzen sich die Schulen des Friedens für die Integration der Straßenkinder ein. Außerdem findet ein Einsatz für soziale Inklusion für ausgegrenzte alte Menschen durchgeführt.

   

  


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
28 Mai 2017

Der Tag des Wortes wird am Sonntag, 24. September gefeiert. Video der Ankündigung durch Andrea Riccardi

IT | DE
22 Dezember 2011

Andrea Riccardi - Internationaler Pressespiegel

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
26 Mai 2017
Famiglia Cristiana

Le guerre dimenticate: l'Occidente non può voltare la testa

25 Mai 2017
Corriere della Sera

''Ho visto piangere la first daughter con le ragazze scampate alla tratta''

24 Mai 2017
Il Messaggero

Ivanka Trump a Sant'Egidio, Riccardi: una persona vera

21 Mai 2017
Vatican Insider

Etiopia, Riccardi (Sant’Egidio): “Nell’80° della strage di Debre Libanos restituire i beni trafugati”

18 Mai 2017
Famiglia Cristiana

La sfida dei migranti per i leader del mondo

12 Mai 2017
Avvenire

Debre Libanos. Eccidio senza scuse

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
30 Mai 2017 | ROM, ITALIEN

Convegno: ''La Chiesa cattolica in Cina tra passato e presente''

28 Mai 2017 | WARSCHAU, POLEN

Conferito oggi ad Andrea Riccardi il titolo di ''Uomo della Riconciliazione 2016''

25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

I migranti e noi - Possibili buone pratiche di accoglienza

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente

FOTOS

105 besuche
alle verwandten medien