Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
29 Januar 2016 | ROM, ITALIEN

Der Präsident von Togo besucht Sant'Egidio im Zeichen einer alten Freundschaft

Präsident Fraure Gnassingbé traf Andrea Riccardi und Marco Impagliazzo

 
druckversion

"Sant'Egidio hat eine wichtige Rolle im Leben meines Landes gespielt", sagte der Präsident der Republik Togo beim Treffen mit Andrea Riccardi, Marco Impagliazzo und einigen Verantwortlichen der Gemeinschaft. Der Besuch in Sant'Egidio war gewissermaßen "eine Rückkehr zu den Ursprüngen" für Faure Gnassingbé, der der Gemeinschaft für die Freundschaft dankte, die sie diesem Land in Westafrika in schwierigen Zeiten geschenkt hat. 

Der Präsident betonte, dass die "Methode von Sant'Egidio" auf der Grundlage der direkten Begegnung der Parteien und mit der Suche nach dem, was verbindet, während das Trennende beiseite gelassen wird, zu konkreten Lösungen der Krise in den Jahren 2004 und 2005 zwischen der Regierung und Oppositionsgruppen geführt hat: "Sant'Egidio hat eine diskrete Methode auf der Grundlage der Freundschaft entwickelt, die Schritt für Schritt diejenigen zusammenführt, die sich aus vielerlei Gründen voneinander entfernt haben und doch zur selben Familie und zum selben Volk gehören."

"Die Suche nach Begegnung und Dialog ist niemals einfach, doch heute schauen wir mit großer Hoffnung auf dieses Land", sagte Andrea Riccardi und erinnerte an das Sitzstaatsabkommen, das vor kurzem zwischen der Republik Togo und der Gemeinschaft unterzeichnet wurde, Es ist "eine Anerkennung der Arbeit für die Armen und für den Frieden". Sant'Egidio ist seit 2000 in Togo aktiv in verschiedenen Orten des Landes, vor allem in der Hauptstadt Lomé. In Schulen und an Universitäten werden Kampagnen gegen Gewalt und das Phänomen der Lynchjustiz durchgeführt. In den Peripherien setzen sich die Schulen des Friedens für die Integration der Straßenkinder ein. Außerdem findet ein Einsatz für soziale Inklusion für ausgegrenzte alte Menschen durchgeführt.

   

  


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Dezember 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Gemeinschaft in der Peripherie, Orte der Freundschaft und des Gebetes: Besuch von Andrea Riccardi in Belgien und den Niederlanden

IT | DE
22 Dezember 2011

Andrea Riccardi - Internationaler Pressespiegel

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
20 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Quel San Francesco inedito che voleva dialogare con l'Islam

20 Januar 2017
Formiche.net

Come cambia il cristianesimo al tempo di Papa Francesco?

19 Januar 2017
FarodiRoma

“Francesco profeta e uomo di governo”. Il professor Riccardi analizza il Pontificato di Bergoglio, che “inciderà sulla storia di lungo periodo del cattolicesimo"

17 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: L'Iraq ci dice che anche nel secolo dei diritti umani non c`è posto per i gruppi minoritari

12 Januar 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: La Turchia di Erdogan fluttua nel vuoto

6 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Molti, oggi, piangono per Aleppo ma dov'erano nei primi anni dell'assedio?

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
15 Dezember 2016 | ROM, ITALIEN

Presentazione del libro ATLANTE STORICO DEL MONACHESIMO. Andrea Riccardi dialoga con Juan María Laboa

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente
• BÜCHER

L'Altro, l'Atteso





San Paolo

Periferie





Jaca Book
alle bücher

FOTOS

90 besuche
alle verwandten medien