Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 April 2016 | BLANTYRE, MALAWI

Ein besonderer Geburtstag wurde in Blantyre gefeiert

Beim Besuch von Marco Impagliazzo werden zehn Jahre DREAM gefeiert und das BRAVO!-Programm begonnen

 
druckversion

Zehn Jahre eines Traums für Malawi: das DREAM-Programm

Marco Impagliazzo feierte bei seinem Besuch in Malawi mit den Aktivistinnen, Patienten und dem Personal zehn Jahr DREAM-Programm im Zentrum von Mandala mitten in Blantyre.

Bei der Feier wurde auch an die über 20.000 von HIV-positiven Müttern in den vergangenen zehn Jahren gesund geborenen Kinder und die vielen Aktivistinnen erinnert, die dazu einen Beitrag geleistet haben. Über 5000 Frauen tragen durch ihr Zeugnis dazu bei, das Leben vieler kranker Kinder, Männer und Frauen zu retten. In den zehn Jahren des Programms hat ihr Einsatz die Kultur der Ausgrenzung und des Vorurteils grundlegend verändert, unter der Menschen mit dem Virus zu leiden hatten.

 DREAM hatte für viele die Bedeutung, durch eine unentgeltliche und dauerhafte Behandlung wieder ins Leben zurückkehren zu können. Es ist wirklich ein Evangelium der Auferstehung in einem Land, wo Vorurteile, Armut und fehlende Mittel und Behandlung das Leben bedrohen und schwächen. Eine zehnjährige Geschichte, in der das Leben täglich aufersteht.

In Machingiri am Stadtrand von Blantyre bekommen täglich 600 Kinder ein Mitt  agessen im Ernährungszentrum Hl. Johannes Paul II. und nehmen nachmittags an den Aktivitäten der Gemeinschaft teil.

Dort stellte Marco Impagliazzo am 21. April bei einer Pressekonferenz das BRAVO!-Programm zur unentgeltlichen Geburtenregistrierung vor. 

Die Gemeinschaft Sant'Egidio hat dieses Programm in ländlichen Distrikt Balaka in 13 Geburtenstationen kleiner ländlicher Krankenhäuser begonnen, die demnächst elektronisch an das zentrale öffentliche Verwaltungsnetzwerk angeschlossen werden. Der Präsident der Gemeinschaft betonte, dass dieses Programm die Kinder schützt und ihre Rechte schon ab der Geburt stärkt. Er erinnerte daran, dass in der Kolonialzeit nur Ausländer registriert wurden. Die Arbeit von BRAVO ist in Zusammenarbeit mit der malawischen Regierung ein Fortschritt auf dem Weg einer vollständigen Entkolonialisierung und gewährt endlich allen Bürgern das Recht auf Registrierung beim Einwohnermeldeamt. Ein Gesetz von 2010 wird aktuell umgesetzt und gesteht dieses Recht jedem Bürger zu. BRAVO möchte dieses Recht Wirklichkeit werden lassen. Während der Pressekonferenz begann bezeichnenderweise das Volk der Kinder mit dem Mittagessen im Zentrum Hl. Johannes Paul II.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
24 Mai 2017

Sant’Egidio und die deutsche Regierung unterzeichnen ein Abkommen über eine engere Zusammenarbeit zu den Themen Frieden und Armutsbekämpfung

IT | DE | FR
19 Mai 2017
BLANTYRE, MALAWI

Neue Kleider für Tausende Kinder

IT | ES | DE | FR | PT | CA
23 Dezember 2011

Pajule (Norduganda): Durch das BRAVO!-Programm bekommen 200 Schüler eine Geburtsurkunde

IT | ES | DE | PT | CA | NL | RU
6 Dezember 2011

Verschenken Sie eine Patenschaft zu Weihnachten!

IT | EN | ES | DE | FR | ID
8 November 2011

Burkina Faso: Besuch des Ministers für Territorialverwaltung beim Fortbildungskurs für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
2 November 2011

Ouagadougou (Burkina Faso) - Eröffnung des ersten vom BRAVO!-Programm zur universalen und kostenlosen Registrierung der Geburten organisierten Fortbildungskurses für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
12 Mai 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Rom uccise, dolore e polemiche

11 Mai 2017
FarodiRoma

Veglia senza la Raggi per le tre sorelle rom uccise. Impagliazzo: Roma si fermi e rifletta

10 Mai 2017
Avvenire

Pakistan. Shahbaz Bhatti, sangue cristiano versato per gli altri

10 Mai 2017
L'Unità

Centocelle “tragedia dell’indifferenza”. Parla Impagliazzo (S.Egidio)

28 April 2017
Redattore Sociale

Migranti, 800 persone salvate con i "corridoi di pace"

27 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Marco Impagliazzo (Sant’Egidio), “un programma fuori da ogni polemica. È l’Italia generosa che vi accoglie”

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

I migranti e noi - Possibili buone pratiche di accoglienza

25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

Conferenza: Sant'Egidio, il Santo dei deboli nell'Europa medioevale

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Grußwort von Marco Impagliazzo am Ende der Liturgie zum 48. Jahrestag der Gemeinschaft Sant'Egidio

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

285 besuche

255 besuche

352 besuche

365 besuche

364 besuche
alle verwandten medien