Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
3 Juni 2016 | NIAMEY, NIGER

Das den Kindern von Niger geraubte Leben und die Gemeinschaft - durch die Wärme einer Familie ist ein Neuanfang möglich

Mit Sant'Egidio im Jugendgefängnis von Niamey

 
druckversion

Das Jugendgefängnis von Niamey in Niger hat ungefähr einhundert Insassen. Viele kommen aus der Grenzregion zu Nigeria. Dort kommt es oft zu blutigen Übergriffen durch Boko Haram, wobei immer wieder Kinder von Familien entführt oder von der Straße angeworben und im Kampf eingesetzt werden. Armut und Ausgrenzung sind Komplizen dieses Missbrauchs.
Ohne familiäre Zuwendung sind die Ausbeuter oft die einzigen Erwachsenen, die eine Beziehung zu ihnen pflegen. Sie werden als Werkzeuge der Gewalt benutzt und gezwungen, kleinere oder größere Verbrechen zu verüben.
Man erkennt diese Geschichte an den leeren und harten Blicken, an dem schwer zu durchbrechenden Schweigen, auf die man vor allem bei den ersten Begegnungen bei ihnen stößt.
Wie kann diesen Jungen die Kindheit zurückgegeben werden? Wie können das Lachen auf ihre Gesichter und die Zukunftshoffnung in ihr Leben zurückkehren?

Sylvan von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Niamey berichtet: "Seit einigen Monaten besuchen wir sie regelmäßig zweimal in der Woche.
Durch den Besuch können sie aus dem Hof herauskommen und Fußball spielen, die Gemeinschaft bringt ein gutes Essen für sie mit, sie bekommen Seife und Kleidung und können sich in einer respektvollen und sympathischen Atmosphäre unterhalten. Diese Jungen freuen sich sehr, wenn sie beachtet und geliebt werden.

Mich beeindruckt immer, dass wir wie Verwandte begrüßt und erwartet werden, wenn wir in den Hof kommen. Sie begrüßen uns, als wären wir ihre Eltern, ein Junge sagt immer Papa zu mir."
Die Gemeinschaft von Niamey ist wirklich wie eine Adoptivfamilie und hilft mit wenigen Mitteln, jedoch mit Ausdauer und Leidenschaft, dass sie in das Leben zurückfinden. Durch Besuche, Gespräche und auch einfache materielle Hilfe, wie Seife, Kleidung, gutes Essen, kann das gelingen.

Es sind Zeichen der Liebe, die sie oft zum ersten Mal in ihrem Leben erleben. O., 17 Jahre alt, der von einem Verwandten in unklare Geschäfte hineingezogen wurde, hat nach fast einem Jahr im Hochsicherheitstrakt wieder zu lächeln angefangen, er träumt davon, Mechaniker zu werden.

S., 16 Jahre alt, hat nie eine Familie besessen, er wartet immer auf den Besuch dieser älteren Freunde, um Ratschläge für das Leben zu bekommen, wenn er einmal frei sein wird. Er möchte arbeiten und hat die Hoffnung, eine neue eigene Zukunft aufzubauen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries übergibt DREAM den German Global Health Award

IT | ES | DE | FR | PT | CA
3 Mai 2017
ABUJA, NIGERIA

Hilfsgüter für Frauen im Gefängnis von Suleja

IT | EN | ES | DE | PT
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
1 April 2017
ROM, ITALIEN

Armutsbekämpfung und Migration waren Gesprächsthemen beim Besuch des Präsidenten von Niger, Mahamadou Issoufou, in Sant'Egidio

IT | ES | DE | FR | PT | NL
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1396 besuche

1345 besuche

1333 besuche

1249 besuche

1544 besuche
alle verwandten medien