Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 Juli 2016

Die Geschichte lehrt uns, dass der Weg des Friedens große Beharrlichkeit und ständige Schritte verlangt. Man muss mit kleinen Schritten beginnen

um diese dann nach und nach wachsen zu lassen, indem man aufeinander zugeht

 
druckversion

Die Geschichte lehrt uns, dass der Weg des Friedens große Beharrlichkeit und ständige Schritte verlangt. Man muss mit kleinen Schritten beginnen, um diese dann nach und nach wachsen zu lassen, indem man aufeinander zugeht. Gerade daher ist es mein Wunsch, dass alle und jeder Einzelne seinen Beitrag zum Frieden und zur Versöhnung leisten möge.

Als Christen sind wir aufgerufen, unter uns die geschwisterliche Kommunion zu stärken, um Zeugnis zu geben für das Evangelium Christi und Sauerteig für eine gerechtere und solidarischere Gesellschaft zu sein. Daher wurde der ganze Besuch vom obersten Patriarchen der apostolisch-armenischen Kirche begleitet, der mich brüderlich drei Tage lang in seinem Haus beherbergt hat.

Jubiläumsaudienz, 30. Juni 2016