Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 August 2016 | ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Außenminister Gentiloni besucht Sant’Egidio in Abidjan: „Eure Arbeit für den Frieden und die Armen in Afrika ist sehr wertvoll“

 
druckversion

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
18 November 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Elfenfeinküste, Wallfahrt der Kinder der Bidonvilles von Abidjan am Ende des Jubiläums

IT | ES | DE
29 August 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Mit neuen Brillen in der Schule des Friedens

IT | ES | DE | FR | PT | CA
10 Juli 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Abschluss des Kongresses der Gemeinschaften aus West- und Mittelafrika mit Marco Impagliazzo

IT | ES | DE | FR | PT
9 Juli 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Versammlung mit den Kindern der Schule des Friedens in der Bidonville Boribana und mit den Straßenkindern in Treichville

IT | DE | FR | PT
8 Juli 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Marco Impagliazzo trifft den Präsidenten der Republik Elfenbeinküste, Alassane Ouattara

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
6 August 2016
Avvenire

Costa D'Avorio. Gentiloni da Sant'Egidio «Un lavoro prezioso»

27 Februar 2014
La Croix

Dans la file des visites de courtoisie aux nouveaux cardinaux

7 Dezember 2013

La Communauté Sant Egidio envisage la construction de maisons pour les personnes âgées

31 Juli 2012
AllAfrica.com FR

Sensibilisation à la non-violence et à la paix - Sant'Egidio pour un monde plus humain

29 Juli 2012
Corriere della Sera

Roma torna «africana». Aiuti ai profughi del Sahel. Riccardi: «Intervenire dove ci sono le crisi»

29 Juli 2012
L'info DROME

La communauté catholique de Sant'Egidio, section Côte d'Ivoire, ne veut plus de la violence dans ce pays. Dans ce sens, elle a organisé une cérémonie le samedi 28 juillet 2012.

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Programma della Campagna della Cortesia verso gli anziani "Vive les Ainés"

Per una città più umana: no alla violenza, sì alla pace

alle dokumente

FOTOS

668 besuche

689 besuche

804 besuche

842 besuche

677 besuche
alle verwandten medien
MEHR

Der italienische Außenminister Paolo Gentiloni hat bei seinem offiziellen Besuch in der Elfenbeinküste die Gemeinschaft Sant’Egidio an ihrem Sitz in Trechville im Zentrum von Abidjan getroffen. Er wurde vom Staatssekretär für Inneres, Domenico Manzione, begleitet und sprach zunächst mit den Verantwortlichen der Gemeinschaft und dann in einer Versammlung mit einigen Vertretern von Sant’Egidio aus verschiedenen Stadtvierteln der Wirtschaftshauptstadt des Landes.

Verschiedene Themen wurden angesprochen, zunächst die Friedensarbeit der Gemeinschaft und der interreligiöse Dialog, der angesichts der Gefahren von Gewalt und Terrorismus in ganz Westafrika jetzt von großer Bedeutung ist: „Eure in Italien entstandene und jetzt weltweit bestehende Gemeinschaft ist sehr wichtig und für jedes Land wie hier in der Elfenbeinküste eine große Chance. Hier ist nämlich eine größere Stabilität und mehr Frieden auch durch die Arbeit von Sant’Egidio in den schwierigen Krisenzeiten des Landes von 2002 bis 2011 möglich geworden.“

Gentiloni betonte auch die Bedeutung des gesamten Einsatzes von Sant’Egidio für die schwächeren Bevölkerungsschichten, wie die Straßenkinder und die Jugendlichen in den großen Bidonvilles durch die Schulen des Friedens: „Diese Tätigkeit ist wichtig und wirkt sich auf die Bevölkerung aus. Sie ist nicht nur eine Hilfe für die Bedürftigen, sondern zugleich ein Beitrag zur Ausbildung der jungen Generation und zum Aufbau der Zukunft des Landes mit Herz und Leidenschaft. Das ist notwendig beim Einsatz angesichts der Probleme der Ärmeren.“