Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
23 August 2016 | MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Sommer der Solidarität der Jugendlichen mit den Kindern der Schule des Friedens

Ein Haus der Freundschaft für alle im Bergischen Land

 
druckversion

40 Kinder und Jugendliche der Friedensschule in Mönchengladbach erlebten eine ganz besondere Zeit im Sommerlager.  In diesem Jahr waren auch die neuen Freunde dabei, die als Flüchtlinge in den vergangenen Monaten nach Deutschland gekommen waren. Im schönen ländlichen Ort Waldbröl war die Stimmung ausgezeichnet, daran konnte auch das schlechte Wetter nichts ändern. "Ja das macht mir gar nichts aus, ob es regnet oder schneit, wenn ich mit meinen Freunden bin", so lautete nicht nur unser Liedtext, war auch das Motto dieser Tage. Ausflüge, gemeinsame Unternehmungen und Feste mit fröhlichen Liedern und Tänzen stärkten die gute Laune. Die Kinder kamen aus 13 verschiedenen Nationen mit verschiedenen Religionen und erlebten Tage der bunten Freundschaft, wie es der Regenbogen zum Ausdruck bringt, der zum Logo der Schule des Friedens gehört.

Während in einer Ecke ein syrischer Junge mit seinem Freund aus dem Kongo spielte und ein Mädchen aus Ghana einer Deutschen die Haare flochte, erklärte der mazedonische Junge dem geistig behinderten Mädchen in der anderen Ecke die Bilder, die an der Wand hängen. Als der kleine Junge aus Nigeria hinfällt, eilt ihm der ältere Junge aus Albanien zu Hilfe, nimmt ihn auf den Arm und tröstet ihn.

Diese schönen Szenen prägten unser Zusammensein und sind eine Schule für das ganze Leben. Während wir in vielen Teilen der Welt Krieg, Terror und Hass unter verschiedneen Völkern und Gruppen erleben, haben diese Tage ein Zeichen für den Frieden gesetzt. Viele Kinder berichteten davon, wie viel Diskriminierung und Härte sie in ihrem Leben erfahren.  Wir haben verstanden, dass es von uns abhängt, diese Welt freundlicher und schöner zu gestalten. Nach einer guten Tradition kamen daher auch unsere Freunde aus dem Altenheim zu Besuch. Mit viel Liebe und Einsatz wurde ein buntes Programm eingeübt und die alten Menschen herzlich aufgenommen. Man sah nur frohe Gesichter, weil alle glücklich waren in diesem familiären Klima. Ein behindertes Mädchen sagte: "Danke, dass ich hierhin kommen darf. Gott hat gewollt, dass wir die Friedensschule kennenlernten. Hier fühle ich mich wohl."  Beim Fest rief ein Junge plötzlich: "Warum kann das Sommerlager nicht immer sein?" Lieder wie "Ein Haus für alle" und "Wir träumen von noch viel mehr" wurden nicht nur laut, sondern auch von Herzen gesungen.

Mit dieser Freude sind  wir nach Hause zurückgekehrt und  fest entschlossen, für unsere Kinder dieses Haus der Friedensschule weiter aufzubauen und noch viele aufzunehmen, die sie noch nicht kennen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 März 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen

15 März 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Solidarität gegen das Drama der Verlassenheit

14 März 2017

Das Zeugnis unserer Freundin und Schwester Dagmar Schmidt weiter mit Leben erfüllen

21 Dezember 2016
BERLIN, DEUTSCHLAND

Gedenken an die Opfer und Gebet für den Frieden auf der Welt

30 November 2016
STUTTGART, DEUTSCHLAND

Kundgebung zum Aktionstag "Städte für das Leben"

29 November 2016

Zum 75. Jahrtag der Deportation der Juden aus Unterfranken zieht ein langer Gedenkzug mit Lichtern durch die Fußgängerzone

all news
• DRUCKEN
20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

30 November 2016
Main-Post

Dem Vergessen könnte das Morden folgen

29 November 2016
Volksblatt

Erinnerung an Deportation jüdischer Würzburger vor 75 Jahren - Warnungen vor aktuellen Entwicklungen

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

10 November 2016
Kirchenzeitung Köln

Besondere Gäste

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
11 April 2017 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Gebetswache zum Gedenken an die Glaubenszeugen unserer Zeit

18 März 2017

Ökumenisches Gedenken an Wurzelsepp und alle Freunde, die in Armut oder nach einem harten Leben auf der Straße gestorben sind

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Giovani e anziani per un estate di solidarietà 2013

Contrasto all’esclusione sociale: iniziative per l'estate 2013

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag

Das Wort Gottes jeden Tag 2013/2014





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

283 besuche

267 besuche

295 besuche

297 besuche

273 besuche
alle verwandten medien