Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 Oktober 2016

Pressemitteilung

Weitere Flüchtlinge werden durch die humanitären Korridore am Montag in Fiumicino ankommen

Am 24. Oktober werden durch das Projekt von Sant'Egidio und den protestantischen Kirchen Italiens syrische Flüchtlinge aus dem Libanon in Italien ankommen. Minister Gentiloni, der Vizeminister Bubbico und Verantwortliche des Projektes werden sie begrüßen

 
druckversion

Am 24. Oktober werden wieder Flüchtlinge aus dem Libanon durch die von der Gemeinschaft Sant'Egidio, der Union der Evangelischen Kirchen Italiens und der Waldensertafel organisierten humanitären Korridore ankommen. Sie fliegen mit einem Linienflug und müssen keine lebensgefährlichen Boote nehmen und kommen aus Beirut in Fiumicino an. Zunächst eine Gruppe von ca. siebzig Flüchtlingen aus Syrien und dann weitere siebzig am Tag danach, insgesamt 130 Personen. Das sind weitere Flüchtlinge nach denen, die im Februar angekommen sind und sich aktuell in Italien integrieren.

Die Gesamtzahl steigt nun auf 400 Personen, die durch die humanitären Korridore ankommen. Es ist ein innovatives Projekt, an dem Institutionen und Zivilgesellschaft in guter Zusammenarbeit beteiligt sind und das ein wichtiges Hoffnungssignal für Europa darstellt. Nun ist es nämlich kein Experiment mehr, sondern eine konkrete Realität, die Kriegsflüchtlingen mit "besonderer Bedürftigkeit" (Verfolgte, Familien mit Kindern, alleinstehende Frauen, alte Menschen, Kranke, Menschen mit Behinderung) auf sicherem und legalen Weg eine Einreise auf unseren Kontinent ermöglicht, ohne dabei das Leben auf dem Mittelmeer riskieren zu müssen. Einige im Februar als erste in diesem Rahmen eingereiste Flüchtlinge werden am Flughafen anwesend sein, um die Neuankömmlinge aufzunehmen.
Das zum ersten Mal in Italien durch das Abkommen zwischen der Regierung (dem Außen- und Innenministerium) und der Gemeinschaft Sant'Egidio, der Union der Evangelischen Kirchen Italiens (FCEI) und der Waldensertafel möglich gewordene Projekt umfasst die Einreise von eintausend Personen bis 2017. Es ist ein übertragbares Modell der Aufnahme und Integration, sodass nun auch andere europäische Länder eine Durchführung prüfen.

Bei der Begegnung mit der Presse werden anwesend sein:

Paolo Gentiloni, Außenminister, Filippo Bubbico, Vizeinnenminister, Andrea Riccardi, Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, Pastor Luca Maria Negro, Präsident der Union der Evangelischen Kirchen Italiens, Susanna Pietra, Direktorin des Büros der Religionssteuer der Waldenserkirche.


Der Gesellschaft Flughafen Rom sei für die Logistik und Organisation der Begrüßung gedankt.
 
Journalisten und Mitarbeiter müssen sich akkreditieren,
um am Terminal 5 von Fiumicino an der Presseinformation teilzunehmen.
Ankunft nicht nach 10.00 Uhr.
Akkreditierung über folgende Email:
accreditamentostamp[email protected] oder alternativ dazu über das interaktive Onlineformular bei http://mae.accreditationsystem.info/ITA/Indice.asp


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 Oktober 2016

Raus aus dem Krieg, über das Meer: der Weg der Hoffnung. Video

IT | EN | ES | DE | PT
26 Februar 2016

Gesichter und Geschichten der Flüchtlinge, die durch die humanitären Kanäle ohne Risiko nach Italien kommen können

IT | ES | DE | FR | PT | CA
28 Januar 2017

Flüchtlinge, humanitäre Korridore: Ankunft weiterer 40 Flüchtlinge am Montag in Fiumicino

IT | DE | FR
11 März 2016

Das neue Leben der syrischen Flüchtlinge, die über die humanitären Kanäle gekommen sind

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU
22 Dezember 2011

Andrea Riccardi - Internationaler Pressespiegel

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
17 September 2017
La Vanguardia

Corredores de paz

6 Juli 2017
Vida Nueva

Francia ya cuenta con su corredor humanitario para refugiados

16 November 2017
La Vanguardia

Un alma global

11 September 2017
La Vanguardia

La migración según Merkel

28 Mai 2017
Catalunya Cristiana

Els corredors, una gran esperança

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
15 November 2017 | BARCELONA, SPANIEN

Presentación del libro de Andrea Riccardi: "Periferias. Crisis y novedades para la Iglesia"

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente

FOTOS

1454 besuche

1656 besuche

1484 besuche
alle verwandten medien