Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 März 2017

Worte von Papst Franziskus

Der Kompass des Christen besteht in der Nachfolge des gekreuzigten Christus, der die Leiden unserer Geschwister auf sich nimmt

 
druckversion

Der "christliche Kompass besteht in der Nachfolge des gekreuzigten Christus": es ist kein falscher "nicht Mensch gewordener und abstrakter" Gott, sondern er hat Fleisch angekommen und "die Leiden unserer Geschwister" auf sich genommen. Diese Hinweise von Papst Franziskus zur Fastenzeit, die in der am Donnerstag, den 2. März in der Kapelle des Hauses Santa Marta gefeierten Messe gegeben wurden, sind ein starker Aufruf zur Umkehr und zum konkreten Verständnis der Wirklichkeit.
 
"Das Wort, die Mahnung der Kirche am Beginn der Fastenzeit lautet ‚Kehrt um!'" Franziskus gab auch den Hinweis, indem er den Ruf vor dem Evangelium aus Mt 4,17 zitierte: "Kehrt um!, sagt der Herr". Er erklärte: "Heute lässt uns der Wortgottesdienst über drei Wirklichkeiten im Rahmen dieser Bekehrung nachdenken: die Wirklichkeit des Menschen - die Wirklichkeit des Lebens - die Wirklichkeit Gottes und die Wirklichkeit des Weges." Das "sind die Wirklichkeiten der menschlichen Erfahrung, die die Kirche und auch wir alle drei angesichts dieser Bekehrung machen."

Meditation in der Kapelle Santa Marta, 2. März 2017

Weiterer Text (IT)