Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
10 März 2017 | NOVARA, ITALIEN

"Von Homs nach Novara durch die humanitären Korridore; die Veränderung unseres Lebens"

Antonios und seine Familie sind aus Syrien geflohen. Die Geschichte eines neuen Anfangs in der Schule und bei der Arbeit

 
druckversion

In diesem Jahr haben wir schon öfter über die Ankunft syrischer Flüchtlinge durch die humanitären Korridore berichtet. Wie sieht ihr neues Leben in Italien aus? In einem Brief erzählen die Freunde von der Gemeinschaft Sant'Egidio aus Novara die Geschichte von Antonios und seiner Familie, die im Dezember letzten Jahren nach Italien gekommen sind.

Antonios und Julanar sind aus Homs geflohene Christen, das durch die Bombardierung vollkommen zerstört wurde. "Viermal haben sie mein Haus und meine Schreinerwerkstatt zerstört, viermal habe ich mit meiner Familie einen Neuanfang gemacht", berichtet Antonios. "Als ich jedoch einen Einberufungsbescheid bekam, bin ich in den Libanon geflohen. Ich will niemanden töten und keine Witwe und Waisen hinterlassen. Ich will keinen Krieg führen."
In Novara sind sie in einer Wohnung untergebracht die unentgeltlich von einer Familie zur Verfügung gestellt wurde, wie viele andere in ganz Italien, die großzügig ihre Häuser für Flüchtlinge geöffnet haben. So wächst ein Netzwerk von Freunden, die Kosten übernehmen und das Leben syrischer Familien unterstützen; dabei sind auch Pfarreien, die finanziell Hilfe leisten und bei der Arbeitssuche behilflich sind.
Natali und Zein haben sofort eine Schule gefunden. Die anderen Kinder haben sie alle herzlich aufgenommen. In kürzester Zeit haben sie schon viel gelernt. Auch Antonios und Julanar lernen in der Schule für italienische Sprache und Kultur von Sant'Egidio.
Eine Woche nach der Ankunft in Novara gab es ein erstes wichtiges Geschenk für die Kinder, einen grünen Tisch mit zwei Stühlen. Die Kinder setzen sich sofort, ohne zu zögern, und fangen an zu schreiben und zu zeichnen. Antonios und Julanar müssen weinen, in Homs hatten sie fast denselben Tisch. Doch dort haben sich die Kinder darunter versteckt aus Angst vor dem Kriegslärm.
Unter den Freunden der Pfarrei ist auch ein Schreiner, der Antonios mit einem Stipendium zu einer Probearbeit eingeladen hat. Antonios ist froh: "Als ich den Geruch des Holzes gerochen habe, sind meine Lebensgeister zurückgekehrt!" Nach drei Wochen ist der Schreiner aus Novara zufrieden: "Wer möchte jetzt auf ihn wieder verzichten?"

Nach wenigen Monaten hat diese vor dem Krieg geflohene Familie ein neues Leben in Frieden anfangen können in einem neuen Land mit einer immer noch wenig bekannten Sprache. Dabei werden sie durch die Freundschaft der Gemeinschaft und vieler Anderer begleitet. Das ist eine große Hoffnung für die Zukunft.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
4 Juli 2017
ROM, ITALIEN

52 syrische Flüchtlinge sind heute in Fiumicino auf dem Weg der humanitären Korridore angekommen: „Ab heute seid ihr Neuitaliener“

IT | ES | DE | PT | CA
6 Juli 2017
PARIS, FRANKREICH

Willkommen! In Paris sind die ersten syrischen Flüchtlinge durch die humanitären Korridore nach Frankreich eingereist

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
all news
• DRUCKEN
6 Juli 2017
Vida Nueva

Francia ya cuenta con su corredor humanitario para refugiados

4 August 2017
Avvenire

Marco Impagliazzo: Il vero allarme. Morti in mare e deficit di umanità

5 August 2017
L'Eco di Bergamo

Impagliazzo: "Caccia alle ONG ora basta, si perseguano i trafficanti"

4 August 2017
SIR

Migranti: Impagliazzo (Comunità di Sant’Egidio), “le polemiche di questi giorni non aiutano a dare risposte”

2 August 2017
Città Nuova

Corridoi umanitari, possibile soluzione?

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
27 Juli 2017 | VENTIMIGLIA, ITALIEN

Preghiera a Ventimiglia in memoria delle vittime dei viaggi della speranza

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Dossier: What are the humanitarian corridors

alle dokumente