change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
25 Dezember 2017

Weihnachten mit Sant’Egidio – bei diesem Fest vermischen sich die Helfer mit denen, die Hilfe erfahren. Rom und die Welt

 
druckversion

Vom traditionellen Weihnachtsmahl in Santa Maria in Trastevere bis zu den hundert Festen in Italien und tausenden Mählern in Asien, Europa, Afrika und Lateinamerika mit Obdachlosen, alten Menschen, Immigranten, Gefangenen und Straßenkindern der Peripherien im Süden der Welt

Von Santa Maria in Trastevere, wo diese Tradition ihren Ausgang genommen hat, bis zu den afrikanischen und lateinamerikanischen Peripherien: Weihnachtsmähler von Sant’Egidio fanden in diesem Jahr mit Tausenden Gästen statt. Es sind die armen Freunde der Gemeinschaft während des ganzen Jahres. Obdachlose, einsame alte Menschen, Immigranten – einschließlich der durch die humanitären Korridore angekommenen – Gefangene und Straßenkinder der Peripherien im Süden der Welt. Nach Schätzungen nehmen in Italien ca. 60.000 Menschen und über 200.000 Menschen in siebzig Ländern aller Kontinente an den Festen teil. An diesen Tischen vermischen sich die Helfer mit denen, denen geholfen wird. Zahlreiche Feste werden auch in italienischen Gefängnissen gefeiert (55 Haftanstalten für 5.500 Insassen).
Die Weihnachtsmähler von Sant’Egidio wurden durch die Hilfe vieler Freunde der Gemeinschaft möglich und haben eine Botschaft des Friedens und der Solidarität gegen alle Spaltung und Gleichgültigkeit vermittelt. Sie haben auch die Großzügigkeit vieler zutage gefördert, die Sehnsucht, schwächeren Menschen zu helfen, um eine menschlichere und lebenswertere Welt für alle aufzubauen.

 

ZUGEORDNETEN OBJEKTE