Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
16 November 2008

Die Zivilisation des Friedens: Religionen und Kulturen im Dialog. Das Internationale Friedensgebettreffen auf Zypern. Pressekonferenz und Akkreditierung.

 
druckversion
 
Die Zivilisation des Friedens:
Religionen und Kulturen im Dialog
 
 
Internationales Friedenstreffen auf Zypern
vom 16. – 18. November 2008
 
veranstaltet von der Gemeinschaft Sant’Egidio
und der orthodoxen Kirche von Zypern
 
 
 
Zweiundzwanzig Jahre nach dem historischen Weltgebetstreffen für den Frieden in Assisi, das Papst Johannes Paul II. einberufen hatte, organisiert die Gemeinschaft Sant’Egidio das Internationale Friedenstreffen in diesem Jahr auf Zypern. Im Herzen des Mittelmeers, auf dem Weg zwischen Europa und dem Nahen Osten, sind drei Tage lang hochrangige Vertreter der Religionen sowie Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft versammelt:
 
Staatsoperhäupter aus Europa, Afrika und Mittelamerika;
 
300 Vertreter der Religionen und des gesellschaftlichen Lebens, unter ihnen Kardinäle und Patriarchen, der Oberrabbiner von Israel, Yona Metzger, Ezzeddin Ibrahim, der Berater Seiner Hoheit des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Seine Heiligkeit Ravishankar aus Indien sowie herausragende Vertreter christlicher Kirchen.
 
Persönlichkeiten wie Ingrid Betancourt, der Präsident von El Salvador, Amadou Toumani Toure, sowie der Patriarch von Alexandria, Theodoros II, und der Erzbischof und Metropolit von Zypern, Chrysostomos, werden unter anderen sprechen. Das Treffen in Zypern ist die hochrangigste Dialogveranstaltung zwischen Gläubigen verschiedener Religionen und Kulturen in diesem Jahr, das am Kreuzungspunkt zwischen Europa und dem Nahen Osten stattfindet.
 
Für erste Informationen für Medien und Öffentlichkeit über die Gäste des Friedenstreffens sowie die Round-Table-Gespräche und weitere Höhepunkte während der Veranstaltung laden wir ein zur
 
 
PRESSEKONFERENZ
am 21. Oktober 2008 um 11.00 Uhr
in der SALA STAMPA ESTERA
via dell’Umiltà 83/c, Rom
 
 
 
AKKREDITIERUNG
 
Die orthodoxe Kirche von Zypern und die Gemeinschaft Sant´Egidio stehen schon jetzt für weitere Informationen, auch zur Vorbereitung von besonderen Beiträgen, zur Verfügung.
 
Journalisten, Fotoreporter und Mitarbeiter von Radio und Fernsehen mögen ihre Akkreditierungsanfrage für das Internationale Friedenstreffen bis zum 10. November 2008 dem Pressebüro der Gemeinschaft Sant´Egidio übermitteln: Tel. 39 06 585661 – Fax 39 06 5883625; e-mail: [email protected] - Paolo Ciani (mobile: 39.338.7870605), Rinaldo Piazzoni (mobile: 39.335.8381334), Francesco Dante (mobile: 39.339.3324274).
 
 
Für die Akkreditierung sind erforderlich:
1.     Telefax, E-mail oder Brief mit Briefkopf des entsprechenden Presseorgans mit der Bitte um Akkreditierung, unterzeichnet durch den Direktor oder eine andere verantwortliche Person,
2.     Fotokopien von Personalausweis oder Pass sowie eines Ausweises für die berufliche Tätigkeit,
3.     Anschrift sowie Angaben über sofortige Erreichbarkeit für eventuelle Mitteilungen.
 
Der Akkreditierungsausweis kann direkt in Zypern unter Vorlage der Originale des Akkreditierungsbriefes, zweier Passfotos, des Personalausweises sowie des Presseausweises abgeholt werden.
 
Piazza di S. Egidio 3 a – I-00153 Roma – Italy

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
3 November 2016
BUDAPEST, UNGARN

Der Geist von Assisi in Ungarn - Christen, Juden und Muslime am Tisch mit den Armen in Budapest

IT | ES | DE | FR | RU
2 November 2016
ROM, ITALIEN

Freundschaftsabkommen zwischen Sant'Egidio und Rissho Kosei-kai - Dialog und Leidenschaft für die Herausforderungen unserer Zeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
27 Oktober 2016

30 Jahre nach dem Friedensgebet von Assisi - der wichtige Einsatz der Religionen zur Eindämmung von Krieg und Terror

IT | ES | DE | FR
27 Oktober 2016

Die interreligiösen Treffen "Durst nach Frieden" in Benin und Burkina Faso zum 30. Jahrestag des Geistes von Assisi

IT | ES | DE | HU
17 Oktober 2016
HAVANNA, KUBA

"Sed de Paz" - interreligiöser Dialog und Friedensgebet einen Monat nach dem Treffen von Assisi

IT | ES | DE
all news
• DRUCKEN
28 November 2016
FarodiRoma

La preghiera per la pace da Wojtyla a Bergoglio in un libro di Paolo Fucili

18 November 2016
SIR

Ecumenismo: mons. Spreafico, “una spinta per le nostre Chiese ad uscire”

18 November 2016
Avvenire

Il convegno. Cattolici ed evangelici il dialogo «del fare»

18 November 2016
L'Osservatore Romano

Insieme per la pace

3 November 2016
Zenit

Sant’Egidio: accordo di amicizia con la Rissho Kosei-kai

27 Oktober 2016
L'huffington Post

Marco Impagliazzo: A 30 anni dalla preghiera per la pace di Assisi l'impegno delle religioni è sempre più necessario per arginare guerre e terrore

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente
• BÜCHER

L'abbraccio di Gerusalemme





Paoline

il senso della vita





Francesco Mondadori
alle bücher

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri