Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
OKT
11
11 Oktober 2008

Rom: Fest „Trastevere – ein Stadtviertel an der Seite der alten Menschen“ (Piazza San Cosimato – 16.00 Uhr)

 
druckversion

 
Ein Nachmittag mit den alten Menschen, um eine Kultur der Freundschaft, des Zusammenlebens und der Begegnung der verschiedenen Generationen zu fördern

Am 11. Oktober fand um 16.00 Uhr in Rom auf der Piazza San Cosimato das schon traditionelle Fest „Trastevere – ein Stadtviertel an der Seite der alten Menschen“ statt. Es wurde vom Programm „Es lebe, wer alt ist“ von der Gemeinschaft Sant’Egidio organisiert.

Schon seit mehreren Jahren möchte die Gemeinschaft Sant’Egidio Gelegenheiten schaffen, damit sich unterschiedliche Generationen und Kulturen begegnen. Das Leben der Gemeinschaft Sant’Egidio mit den alten Menschen, Kindern und Behinderten fördert schon immer in der Peripherie wie im historischen Stadtzentrum den Kontakt unter den Generationen, den Dialog auf allen Ebenen und Initiativen, durch die sich insbesondere alte Menschen und Ausländer gegenseitig unterstützen. 

Die Kultur des Zusammenlebens – das ist die Perspektive für Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft. Wenn man dafür keine Energien einsetzt, dann braucht man keine Propheten zu sein, um zu sagen, dass besonders die Schwächeren ein schlechteres und härteres Leben mit mehr Konflikten führen werden.

Seit März 2004 hat die Gemeinschaft das Programm „Es lebe, wer alt ist“ ins Leben gerufen. Es ist ein Pilotprojekt, um der Isolierung von alten Menschen in den Vierteln Trastevere und Testaccio vorzubeugen. Unter anderem wird der Vorschlag gemacht, ein Stadtviertel aufzubauen, in dem man sich „zur Seite steht“, in dem ein Netzwerk von Beziehungen echten Zusammenhalt schafft, der notwendig ist, um dem zu helfen, der schwächer wird und alles und alle benötigt, um in der eigenen Wohnung zu bleiben.  

Die Erfahrung dieser Jahre hat bestätig, wie wichtig diese Initiative ist. In den Stadtvierteln, in denen das Programm eingeführt wurde, sind sowohl die Sterblichkeit der alten Menschen als auch die Prozentzahl der Institutionalisierungen drastisch zurückgegangen. Dieses Ergebnis konnte durch engagierte und motivierte professionelle Kräfte und auch durch die Schaffung eines Netzwerkes kleiner täglicher Solidarität, die aus einfachen Dingen besteht und dadurch unersetzlich ist, erreicht werden: ein Gruß, ein kurzer Besuch, Hilfen beim Einkaufen, Telefonanrufe bei Menschen, die ihre Wohnung schon lange nicht mehr verlassen können. 


Am 11. Oktober hat die Gemeinschaft alle eingeladen, sich an dieser Initiative zu beteiligen, damit Nachbarschaft und Wohnen in demselben Stadtviertel auch zur Nähe in der Freundschaft, zur Solidarität, zur gegenseitigen Unterstützung und auch zum gemeinsamen Feiern wird. 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 März 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Solidarität gegen das Drama der Verlassenheit

3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
7 Dezember 2016
LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH

Ein für die Armen gedeckter Tisch - "Our Cup of Tea". Video der BBC

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | HU
3 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember - Sant'Egidio eröffnet die Ausstellung "Die Kraft der Jahre"

IT | DE | HU
18 November 2016
MANAGUA, NICARAGUA

In Managua ziehen Alte und Junge durch die heilige Pforte

IT | ES | DE | CA
16 November 2016
BEIRA, MOZAMBIQUE

Das Jubiläum der Barmherzigkeit in der afrikanischen Peripherie - das Gebet von Sant'Egidio mit den alten Menschen von Nhangau

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
11 März 2017
La Repubblica - Ed. Genova

Raddoppiati i bambini tra i nuovi poveri

10 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: La sfida dei prossimi anni? Non considerare i vecchi sopravvissuti residuali

10 März 2017
Notizie Italia News

Reinventare la vecchiaia

8 März 2017
ASCA

Comunità di Sant’Egidio celebra 8 marzo con anziane e immigrate

8 März 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, Lidia e Pauline, storie di donne e di battaglie

6 März 2017
Corriere della Sera On Line

La rete di vicinanza “salvavita” che protegge gli anziani

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

alle dokumente
• BÜCHER

La fuerza de los años





Ediciones Sígueme
alle bücher

FOTOS

584 besuche

588 besuche

587 besuche

567 besuche

549 besuche
alle verwandten medien