Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
16 November 2008

Der Oberrabiner von Haifa Cohen: Einladung des Friedenstreffens von Sant`Egidio nach Jerusalem

 
druckversion

Programm
Konferenzorte
TV/Web Übertragung
Pressespiegel
Videos


NICOSIA – Die Einladung an Muslime, Juden und Christen als eine Familie wurde ausgesprochen vom Oberrabbiner von Haifa, Shear Yashuv Cohen, während seines Grußwortes auf dem internationalen Friedenstreffen mit dem Titel "Die Zivilisation des Friedens: Religionen und Kulturen im Dialog", das die Gemeinschaft Sant`Egidio und die orthodoxe Kirche von Zypern veranstalten. Es findet vom 16.-18. November in Nikosia statt, der letzten Hauptstadt Europas, die durch eine Mauer geteilt ist. Es seien, so Cohen, auch Mauern zwischen den Kindern Abrahams, die "eine einzige Familie sind: Muslime, Juden und Christen. Wir betrachten Abraham als unseren Vater. Es ist schwer, eine Familie wieder zu vereinen, wenn die Geschwister keinen Frieden haben... Ein einziger Vater jedoch, ein einziger Gott, hat uns das Leben gegeben ... Abraham hatte ein Zelt, das nach allen vier Himmelsrichtungen offen war, weil er die Menschen verschiedenen Denkens aufnehmen wollte. Als er drei Beduinen aufnahm, die auf ihn zukamen, "dankte er Gott, dass er sein Gebot in die Tat umsetzen konnte ... Er sagte zu ihnen: Essen wir zusammen, sprechen wir, und dann beten wir gemeinsam". Für Cohen folgt daraus: “Wir müssen also auf Abraham hören, der uns einlädt, uns gemeinsam hinzusetzen, ... gemeinsam zu beten für den Frieden im Heiligen Land ... Gott will, dass Ihr zusammen seid. Das größte Verbrechen ist der Krieg. Erbitten wir von Gott den Frieden".

Auch Cohen sprach eine Einladung aus: "Kardinal Dziwisz ist mir zuvor gekommen, indem er Sie für das nächste Jahr nach Krakau eingeladen hat, während ich Ihnen sagen wollte: Nächstes Jahr in Jerusalem! Also: Zuerst Krakau, dann Jerusalem". Die Einladung wurde mit großem Beifall aufgenommen.

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
3 November 2016
BUDAPEST, UNGARN

Der Geist von Assisi in Ungarn - Christen, Juden und Muslime am Tisch mit den Armen in Budapest

IT | ES | DE | FR | RU
2 November 2016
ROM, ITALIEN

Freundschaftsabkommen zwischen Sant'Egidio und Rissho Kosei-kai - Dialog und Leidenschaft für die Herausforderungen unserer Zeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
27 Oktober 2016

30 Jahre nach dem Friedensgebet von Assisi - der wichtige Einsatz der Religionen zur Eindämmung von Krieg und Terror

IT | ES | DE | FR
27 Oktober 2016

Die interreligiösen Treffen "Durst nach Frieden" in Benin und Burkina Faso zum 30. Jahrestag des Geistes von Assisi

IT | ES | DE | HU
17 Oktober 2016
HAVANNA, KUBA

"Sed de Paz" - interreligiöser Dialog und Friedensgebet einen Monat nach dem Treffen von Assisi

IT | ES | DE
all news
• DRUCKEN
28 November 2016
FarodiRoma

La preghiera per la pace da Wojtyla a Bergoglio in un libro di Paolo Fucili

18 November 2016
Avvenire

Il convegno. Cattolici ed evangelici il dialogo «del fare»

18 November 2016
L'Osservatore Romano

Insieme per la pace

18 November 2016
SIR

Ecumenismo: mons. Spreafico, “una spinta per le nostre Chiese ad uscire”

3 November 2016
Zenit

Sant’Egidio: accordo di amicizia con la Rissho Kosei-kai

27 Oktober 2016
Avvenire

Cristianesimo e islam la giornata del dialogo. Un mondo migliore è l’orizzonte di tutti

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente
• BÜCHER

L'abbraccio di Gerusalemme





Paoline

il senso della vita





Francesco Mondadori
alle bücher

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri