Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
12 Dezember 2008

Resolution der Afrikanischen Union für ein Moratorium der Todesstrafe in Afrika

 
druckversion

Die Kommission für die Menschenrechte und die Rechte der Völker der Afrikanischen Union hat Anfang Dezember in Abuja, Nigeria, eine Resolution verabschiedet, die die Staaten in ganz Afrika aufruft, ein Moratorium der Todesstrafe einzuhalten.

Die Entscheidung wurde wenige Tage nach der erneuerten und mit großer Mehrheit getragenen Annahme eines universalen Moratoriums der Todesstrafe durch die Menschenrechtskommission im Inneren der Generalversammlung der UNO bekannt.

Durch die Annahme der Resolution schließt sich die Afrikanische Union der globalen Tendenz für eine vollkommene Abschaffung der Todesstrafe an, die noch als Höchststrafe im Strafrecht vieler Länder der Welt vorgesehen ist. Durch diesen Beschluss sendet ganz Afrika das deutliche Signal an die internationale Gemeinschaft, dass es ohne Missverständnisse und mit großer Entschiedenheit den Weg der Beseitigung der Todesstrafe aus den Rechtsvorschriften aller einzelner Länder des Kontinents gehen will.

Sant’Egidio begrüßt diese Nachricht mit großer Freude und gebührender Anerkennung gegenüber allen, die diesen wichtigen Schritt in Richtung einer menschlicheren Rechtsprechung gegangen sind. Dabei denkt Sant’Egidio an die tägliche Arbeit der eigenen afrikanischen Gemeinschaften für die Abschaffung der Todesstrafe, für eine Kultur des Lebens und für die Verbesserung der dramatischen Lebensumstände der in Gefängnissen Inhaftierten.

Die Gemeinschaft erinnert ebenfalls an die wichtige Bedeutung der wiederholten Treffen der afrikanischen Justizminister, die von ihr organisiert wurden und konkrete und wirksame Grundlagen für die vollkommene Abschaffung der Todesstrafe in Afrika gelegt haben. Die jetzige Resolution der Afrikanischen Union ist ein Erfolg von besonderer Bedeutung.

Die Gemeinschaft Sant’Egidio spricht den Urhebern der Initiative die besten Glückwünsche aus und verspricht alle notwendigen Hilfen, um zukünftige Projekte zur rechtlichen Abschaffung der Todesstrafe durch einzelne afrikanische Regierungen zu unterstützen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
13 Juli 2009

"Gefangene befreien in Afrika" - Solidarität italienischer Gefangener mit afrikanischen Gefangenen

IT | ES | DE | FR | PT
5 Juli 2016

Todesstrafe: ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Abschaffung in Guinea-Conakry

IT | EN | ES | DE | FR | CA
4 April 2017

Verhindern wir die 8 kurz nach Ostern vorgesehenen Hinrichtungen in Arkansas. UNTERSCHREIBE DEN APPELL ONLINE

IT | EN | DE
21 Februar 2016

Mit Freude begrüßen wir den Appell des Papstes für ein Moratorium der Hinrichtungen im Jubiläum der Barmherzigkeit

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
24 September 2015

Dankbarkeit für die Worte von Papst Franziskus im Kongress der USA: Nein zur Todesstrafe!

IT | EN | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
28 Januar 2016
il Cittadino

Life: un libro contro la pena di morte

3 April 2014
Famiglia Cristiana

Africa: La lezione del Ruanda a 20 anni dall'eccidio

21 Februar 2016
Vatican Insider - ES

Francisco pide abolir la pena de muerte con el Jubileo

3 Januar 2016
Catalunya Cristiana

Celebrada la Jornada Ciutats per la vida-Ciutats contra la pena de mort

21 April 2015
La Scintilla Italiana

THE BOOK CORNER: A REVIEW OF “13 WAYS OF LOOKING AT THE DEATH PENALTY”

20 November 2014
La Vanguardia

Martorell se suma a la red de municipios contra la pena de muerte

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1473 besuche

1428 besuche

1418 besuche

1328 besuche

1630 besuche
alle verwandten medien