Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
13 November 2009

"Europa, China und Afrika - neue Wege für die internationale Entwicklung": Internationale Tagung auf Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio in Rom

 
druckversion

Auf Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio und in Zusammenarbeit mit dem Außenministerium fand am 12. und 13. November zum ersten Mal ein Treffen von Politikern, Diplomaten und Intellektuellen aus Europa, Afrika und China in Rom statt, bei dem über die Herausforderungen und Probleme des neuen chinesischen Engagements in Afrika gesprochen wurde.

Dieser "Trialog" zwischen Europa, China und Afrika wurde von der Gemeinschaft Sant'Egidio in die Wege geleitet und antwortet auf das Bedürfnis, die Zukunft Afrikas im Zusammenhang der Globalisierung angemessen in den Blick zu nehmen und den Afrikanern als Hauptakteure einer neuen "Kultur des Zusammenlebens" eine Stimme zu verleihen. Dabei wurde von afrikanischen Vertretern darauf hingewiesen, dass Rivalität und Konkurrenz zwischen Europäern und Chinesen in Afrika nicht hilfreich sind, um die wahren Probleme des Kontinents wie die Entwicklung einer neuen Zivilgesellschaft zu bewältigen.

Wie Andrea Riccardi im Schlusswort sagte, ist das chinesische Engagement in Afrika eine der Hauptneuheiten der vergangenen Jahre und beweist, dass die Welt im 21. Jahrhundert sehr schnellen Veränderungen unterliegt und nicht mit dem Blick und den Kategorien des 20. Jahrhunderts interpretiert werden darf, zu denen auch das alte Schema vom "Kampf der Kulturen" gehört. Wir erleben heute keinen neuen Kalten Krieg zwischen Westen und China auf afrikanischem Gebiet, fasste Riccardi zusammen, sondern neue Probleme, die durch einen Dialog auf verschiedenen Ebenen angegangen werden müssen, um den Ansturm der "schrecklichen Vereinfachungen unserer Zeit" abzuwehren.

Neben dem chinesischen Botschafter in Italien, Sun Yuxi, waren hohe chinesische Vertreter anwesend: eine Gruppe Akademiker der Social Academy of Sciences aus Peking und der Koordinator der sino-afrikanischen Beziehungen des Außenministeriums der Volksrepublik China, Qiu Bouha, die sich erfreut über die Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio zeigten und ihre Fortsetzung wünschten.

Von afrikanischer Seite waren unter anderem vertreten der Minister Badini Boureima aus Burkina Faso und Robert Dussey, Berater des Präsidenten der Republik Togo. Europäische Experten waren Prof. Agostino Giovagnoli, der einen historischen Einleitungsvortrag für die Tagung hielt, Prof. Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Jean Michel Debrat, Generaldirektor der Französischen Entwicklungsgesellschaft, und der Generaldirektor für Afrika des italienischen Außenministeriums, Guiseppe Morabito.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
3 März 2017
ADJUMANI, UGANDA

Die Kinder von der School of Peace im Flüchtlingslager Nyumanzi lernen jeden Tag und sind stolz darauf

IT | ES | DE | NL
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Homilía del cardenal Jaime Lucas Ortega y Alamino, arzobispo de La Habana, en la liturgia de acción de gracias por el 47 aniversario de la Comunidad de Sant'Egidio

alle dokumente
• BÜCHER

Gesù porta della misericordia





Francesco Mondadori
alle bücher

FOTOS

1400 besuche

1411 besuche

1362 besuche

1387 besuche

1330 besuche
alle verwandten medien