change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 Dezember 2009

Appell der Gemeinschaft Sant'Egidio an die italienischen Abgeordneten zur Reform des Gesetzes über die Staatsangehörigkeit

 
druckversion

"Der Grundlagentext für die Diskussion über die Reform der Staatsangehörigkeit bereitet uns große Sorgen. Nach vielen Reden ist der Text ein Rückschritt im Vergleich zum bestehenden Gesetz.

Seit Jahren weisen wir auf einen Anachronismus zwischen unserem Gesetz über die Staatsangehörigkeit und der Wirklichkeit unseres Landes und der neuen Mitbürger hin. Wir denken besonders an die Kinder, die in Italien geboren wurden und aufgewachsen sind, die in den ersten Lebensjahren eingereist sind und unsere Schulen besucht haben: Sie werden kaum berücksichtigt."

Am Vorabend der Parlamentsdiskussion über die Reform des Gesetzes über die Staatsangehörigkeit richtet der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, einen Appell an die Abgeordneten aller politischen Kräfte:

"In Italien leben 800.000 Immigrantenkinder (23% der Immigranten insgesamt), von ihnen sind 500.000 in Italien geboren. Warum werden sie immer noch als ‚Ausländer' behandelt und warum wird ihre Integration in einem Land erschwert, das sie schon als ihr eigenes ansehen?
Ich hoffe, dass 2010 ein Jahr wird, in dem unser Parlament ein Gesetz verabschiedet, das das Leben Tausender Personen verändert und damit auch die Zukunft unseres Landes."

Wir haben insbesondere folgende Wünsche:

 
  • Die Staatsbürgerschaft soll bei Geburt an Kinder verliehen werden, die in Italien von Eltern mit Aufenthaltserlaubnis geboren werden und die konkret nachweisen, dass sie sich in die italienische Gesellschaft integrieren möchten.
 
  • Der positiven Eingliederung im Ausland geborener Minderjähriger in unserem Land sollten Modalitäten zur Erlangung der Staatsbürgerschaft schon vor Erreichen der Volljährigkeit entsprechen. Außerdem sollte es erleichterte Verfahren für jüngere Erwachsene geben, wenn sie als Minderjährige nach Italien gekommen sind.
 
  • Die Staatsbürgerschaft sollte nicht in anachronistischer Weise dazu verpflichten, die ursprüngliche Staatsbürgerschaft aufzugeben, außer dass es in besonderen Ausnahmefällen durch Erfordernisse der Außenpolitik und des nationalen Interesses geboten ist.
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
4 Juni 2011

Rom: "Wir sind alle Italiener" - Kinder, Jugendliche und alte Menschen aus der ganzen Welt feiern den Tag der italienischen Republik

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
15 Juni 2009

Pressekonferenz: Recht auf Schule, Recht auf Zukunft. Gelungene Beschulung der Romakinder

IT | ES | DE | FR | PT | NL
9 Juni 2011

Rom, 11. Juni 2011 - Papstaudienz für Roma aus Europa

IT | EN | ES | DE | FR | CA | RU
24 Februar 2011

Genua: Im Roma-Lager von Molassana. Besuch des Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | EN | DE | FR
8 Februar 2011

Der Kardinalvikar von Rom, Agostino Vallini, übernimmt den Vorsitz bei der Gebetswache für die beim Brand ums Leben gekommenen Romakinder

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
28 September 2010

Rom: Gebet mit den Roma und Sinti zum Gedenken an Mario und alle in Rom gestorbenen Romakinder in der St. Bartholomäusbasilika

IT | EN | DE | FR | NL | RU
all news
• DRUCKEN
8 August 2017
Il Manifesto

Marazziti: «Lo ius soli? Non può non passare»

11 Mai 2017
Avvenire

Traccia bruciante

11 Mai 2017
Il Messaggero Veneto

Rogo camper. Obiettivo integrazione: il rimedio mai adottato

7 April 2017
Vatican Insider

Giornata dei Rom, Sant’Egidio: “Antigitanismo ancora diffuso contro un popolo di bambini”

21 Februar 2017
Famiglia Cristiana

Se sei disabile non puoi diventare italiana: la storia di Cristina

24 Januar 2017
Huffington Post

Dopo diciotto anni e nove tentativi Cristina è riuscita finalmente a diventare italiana

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
19 November 2017 | NEAPEL, ITALIEN

Consegna dei diplomi della Scuola di Italiano di Sant'Egidio a Napoli

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

Cinque proposte sull’immigrazione

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

Omelia di S.E. Card. Vegliò durante la preghiera "Morire di speranza"

Nomi e storie delle persone ricordate durante la preghiera "Morire di speranza". Roma 22 giugno 2014

alle dokumente

FOTOS

1353 besuche

1343 besuche

1292 besuche

1315 besuche

1297 besuche
alle verwandten medien