Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 März 2010

Haiti: Eine weitere Hilfslieferung der Gemeinschaft Sant'Egidio in der vom Erdbeben zerstörten Stadt, um den Haitianern zu helfen, in die Zukunft zu schauen

 
druckversion
Cattedrale di Port Au Prince
Kathedrale von Port Au Prince

In wenigen Tagen sind zwei Monate seit dem Erdbeben vergangen, das Haiti erschüttert hat. Die Lage in Port-au-Prince bleibt dramatisch, doch die Stadt scheint den Folgen des Bebens zu widerstehen und möchte in die Zukunft schauen. Trotzdem finden sich Spuren des Erdbebens überall.
Die Kathedrale und über die Hälfte der Kirchen der Stadt sind zerstört und nicht benutzbar, die meisten Schulen wurden vom Beben vernichtet, die wenigen existierenden Krankenhäuser schwer beschädigt, öffentliche Einrichtungen sind fast komplett verschwunden, viele Häuser sind eingestürzt.


Die Zahl der Opfer beträgt offiziell 220.000, doch viele Menschen sind unter den Trümmern begraben, und man weiß nicht einmal, wie viele es sind.

 


Unorganisierte Lager

Ruinen der Stadt

 

Campo   Canape Vert
Lager Canape Vert

Über 300.000 Menschen leben heute in Zelten.

Wann wird man wieder eine Wohnung bekommen, wie lange wird es dauern, um wieder ein normales Leben führen zu können?

 

Dies sind die Fragen der Haitianer, die unsicher in die Zukunft schauen. Es herrscht noch immer der Notfall.

 

Deshalb hat die Gemeinschaft eine vierte Hilfslieferung geschickt, um humanitäre Hilfe zu leisten. Die Begleiter kommen aus Rom, Kuba und San Salvador und arbeiten zusammen mit den haitianischen Gemeinschaften aus Port-au-Prince, Cap-Haitien und Anse-a-Veau.

 


Im Lager von Canape Vert

In den vergangenen Tagen wurden in drei Lagern für Erdbebenopfer, La Saline, Canapé Vert und Bourdon, Lebensmittel und Zelte verteilt. Hilfsgüter wurden an die Kinder der Schulen des Friedens und ihre Familien verteilt und auch an viele alte Menschen.

Die Ausgabe fand in einer frohen und festlichen Atmosphäre statt (wie die Bilder zeigen), aber auch sehr geordnet. Die Familien haben der Gemeinschaft für die Spenden gedankt, besonders aber für die Treue und Begleitung ihnen gegenüber. Für die Kinder wurden Feste in den Lagern organisiert.

 


Im Lager Bourdon
Mani per            Haiti - Campo La Saline
Das Lager La Saline

 

Marco Impagliazzo con una anziana e un bambini nel campo Bourdon

Auch die alten Menschen aus dem Patenschaftsprogramm der Gemeinschaft wurden besucht. Ihre Häuser sind eingestürzt, zur Zeit leben sie in einem großen Zelt. Doch ihre Häuser werden schon wieder aufgebaut.
Die Kinder aus dem Patenschaftsprogramm, deren Schule beim Erdbeben zerstört wurde, werden in wenigen Tagen in einem Zelt die Schule wieder beginnen in der Erwartung, dass die neue Schule bald errichtet wird.

Viele Fragen bleiben noch offen, es gibt viel Not, aber die Gemeinschaft bleibt dem haitianischen Volk nahe und bereitet weitere Hilfslieferungen vor.



Am Ende dieser Tage mit Verteilung von Hilfsgütern und Begegnungen mit den Erdbebenopfern, haben sich die Gemeinschaften von Haiti mit Marco Impagliazzo zu ihrer ersten Zusammenkunft nach dem Erdbeben getroffen.


Alten Menschen aus dem Patenschaftsprogramm

Alten Menschen aus dem Patenschaftsprogramm

 

Fotogalerie

 


MEHR

UNSERE SOLIDARITÄT MIT DEN OPFERN DES ERDBEBENS IN HAITI GEHT WEITER:

Gemeinschaft Sant'Egidio
LIGA-Bank

Konto 3029999
BLZ 75090300
Stichwort "Haiti"

IBAN:

DE71 7509 0300 0003 0299 99

BIC:
GENODEF 1 MO5

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
14 November 2016
BRÜSSEL, BELGIEN

Der Einsatz von Sant'Egidio für den Irak wird fortgesetzt. In Brüssel ein Studientag mit dem Komitee für die Versöhnung

IT | ES | DE | FR | PT
31 Oktober 2016
BAGDAD, IRAK

Sant'Egidio leistet humanitäre Hilfe und fördert den nationalen und interreligiösen Dialog, um die Krise zu überwinden

IT | EN | ES | DE | FR | PT | RU
29 August 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Mit neuen Brillen in der Schule des Friedens

IT | ES | DE | FR | PT | CA
8 Juli 2016
MALAWI

Im Flüchtlingslager von Luwani, in dem Tausende Mosambikaner leben, wird Hilfe durch Sant'Egidio aus Malawi angeboten

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU
4 Juli 2016
LIBYEN

Humanitäre Hilfe für Libyen nach dem in Sant'Egidio unterzeichneten Abkommen. Ein erster Container mit Medikamenten wurde übergeben

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | HU
11 Februar 2016

Notlage in Burundi - weiterer Hilfscontainer für die Opfer der Nahrungsmittelkrise

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
16 November 2016
Münstersche Zeitung

"Grazie mille, Papa Francesco"

2 November 2016
Il Sole 24 ore - Sanità

Connessi al Centrafrica

31 Oktober 2016
Vatican Insider

Iraq, Sant’Egidio: servono aiuti umanitari e dialogo per superare la crisi

2 August 2016
kath.ch

«Wer willkommen geheissen wird, radikalisiert sich kaum»

21 Juni 2016
Huffington Post

La riunificazione della Libia passa (anche) dal Fezzan

7 April 2016
Domradio.de

"Mauer und Stacheldraht nicht die Lösung"

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

alle dokumente

FOTOS

543 besuche

151 besuche

464 besuche

186 besuche

529 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri