Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
30 September 2010

Der Heilige Vater Benedikt XVI. hat Andrea Riccardi, Marco Impagliazzo und Bischof Vincenzo Paglia am Vorabend des Friedensgebetes, das vom 3. bis 5. Oktober in Barcelona stattfindet, in Audienz empfangen

 
druckversion

 Der Heilige Vater Benedikt XVI. hat heute Prof. Andrea Riccardi, den Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, Präsident Marco Impagliazzo und S.E. Vincenzo Paglia, den Bischof von Terni-Narni-Amelia, in Audienz empfangen. 

Die Audienz fand am Vorabend des interreligiösen im "Geist von Assisi" organisierten Friedenstreffens statt, das vom 3. bis 5. Oktober in Barcelona veranstaltet wird. Das Treffen trägt in diesem Jahr den Titel "Zusammenleben in Zeiten der Krise. Familie der Völker, Familie Gottes". 

Während der Audienz wurde auch über Fragen der Armut in Europa und weltweit gesprochen. Ausführlich wurden die wichtigsten sozialen Fragen, die sich in diesen Jahren in Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise stellen, sowie die zunehmende Armut in Europa behandelt. 

Weiterhin wurde das Thema Afrika angesprochen und auf die wichtigsten Hilfsprogramme der Gemeinschaft für den afrikanischen Kontinent eingegangen: das DREAM-Programm, das 90.000 AIDS-Kranke in zehn afrikanischen Ländern behandelt, und das BRAVO-Programm (Birth Registration for All Versus Oblivion) zur Registrierung afrikanischer Kinder beim Einwohnermeldeamt.

Ein von zwei Kindern wird in Afrika bei der Geburt nicht registriert und ist daher unsichtbar, es besitzt keine Rechte und keinen Schutz. 
In diesem Jahr hat die Gemeinschaft zum Erwerb des Personenstandes von über drei Millionen Menschen in Burkina Faso beigetragen. 
Das BRAVO-Programm wird nun auch in anderen afrikanischen Ländern durchgeführt..