Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
30 Mai 2012 | ROM, ITALIEN

Ministerpräsident Mario Monti und Minister Andrea Riccardi zu Besuch in der Mensa für die Armen der Gemeinschaft Sant'Egidio

Texte und Bilder

 
druckversion

Il presidente Mario Monti saluta IvanMinisterpräsident Mario Monti hat die Mensa für die Armen der Gemeinschaft Sant'Egidio gemeinsam mit dem Minister für internationale Zusammenarbeit und Integration, Andrea Riccardi, besucht.

Zunächst besuchte der Ministerpräsident die Schule für Italienisch und die Räumlichkeiten, die auch als Postanschrift und Meldeadresse für 7.000 Personen dienen, die ihren rechtlichen Wohnsitz in Via Dandolo haben und durch die Gemeinschaft Grunddienste und Gesundheitsbetreuung empfangen, um aus der vollkommenen Ausgrenzung herauszukommen. Anschließend begrüßte er viele der ca. zweihundert Gäste an den Tischen persönlich und unterhielt sich mit ihnen über ihre Geschichten.

Es waren arbeitslose Italiener, Menschen, die trotz Arbeitsplatz Il Presidente Mario Monti saluta i poveri presenti al pranzoin Wohnwägen schlafen müssen, Afghanen, die unter LKWs nach Italien gereist sind und dort eine neue Familie gefunden haben... alte und neue Arme.

Am Ende des Rundgangs an den Tischen nahm der Regierungschef mit Marco Impagliazzo, dem Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio, an einem eigenen Tisch Platz, um mit einigen Besuchern der Mensa zu essen:

Ruggero, ein wohnungsloser ehemaliger Karosseriebauer, der in Rente ist und in einem Wohnwagen lebt; Fabio, ein Wachmann, der mit 41 Jahren aufgrund einer Krankheit die Arbeit verloren hat; Edda, die mit 76 Jahren und ihrer über einhundertjährigen Mutter die Wohnung verloren hat; Marisa, die Arbeit und Wohnung wegen einer Krankheit verlor; Hagdu, der vor zehn Jahren aus Eritrea nach Italien kam, und ein Romajunge, der als Kellner arbeitet, jedoch keine Wohnung bekommt, weil er als staatenlos gilt.

Das Essen war einfach, ohne Nachtisch, doch am Ende wurde auf das Wohl angestoßen. Es folgte ein Grußwort des Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, der Ministerpräsident Monti für seine wichtige Geste dankte: "In einer leidvollen und traurigen Zeit für unser Land wegen des schweren Erdbebens in Emilia sind Sie hier an einem Ort, der ein Symbol für die Solidarität ist. Mit ihrer Geste sagen sie den Italienern, dass Solidarität nötig ist, insbesondere mit den Erdbebenopfern in Emilia. Das ist wahr: Solidarität wird gebraucht! Im Namen der Gemeinschaft Sant'Egidio danke ich Ihnen für Ihr Kommen in unsere Mensa für die Armen". [ hier der vollständige Text der Rede > ]

Dann hielt Ministerpräsident Monti sein Grußwort an alle Anwesenden. Dabei sprach er auch über die Gemeinschaft Sant'Egidio und ihre Fähigkeit, den Bedürftigen beizustehen, mit jedem zu sprechen und allen zuzuhören und eine Quelle der Hoffnung zu sein; "genau das braucht das Land ganz besonders in diesem Augenblick, denn wir müssen gemeinsam ein Italien aufbauen, in dem die Solidarität ein Baustein des gemeinsamen Wachstums bildet, damit auf die Armut auch mit Freundschaft geantwortet wird. Dafür ist die Gemeinschaft Sant'Egidio ein Beweis" -  An die Ehrenamtlichen gewandt fügte er hinzu - "Ihr sprecht nicht über die Armen, sondern mit den Armen". [ leggi il discorso integrale > ]

La visita del Presidente del Consiglio Mario Monti alla mensa per i poveri della Comunità di Sant'Egidio

Fotos von Repubblica.it >

Presseagenturen >

Video des Besuchs >

 

 

 

ZUGEORDNETEN OBJEKTE

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
19 März 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen

15 März 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Solidarität gegen das Drama der Verlassenheit

3 März 2017
ADJUMANI, UGANDA

Die Kinder von der School of Peace im Flüchtlingslager Nyumanzi lernen jeden Tag und sind stolz darauf

IT | ES | DE | NL
3 März 2017
ITALIEN

Brand der Baracken in Apulien - der Tod zweier afrikanischer Migranten darf nicht hingenommen werden

IT | ES | DE
2 März 2017
MEXIKO-STADT, MEXIKO

Bei den Straßenkindern von Mexiko-Stadt, von der Gosse zur Geborgenheit einer Familie

IT | ES | DE | NL | HU
all news
• DRUCKEN
24 März 2017
Corriere della Sera

Insinna: io sto con gli oppressi E diventa icona di Sinistra Italiana

20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

12 März 2017
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Nothilfe am Petersdom

11 März 2017
La Repubblica - Ed. Genova

Raddoppiati i bambini tra i nuovi poveri

10 März 2017
Notizie Italia News

Reinventare la vecchiaia

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
25 März 2017 | ROM, ITALIEN

Stage di formazione su catechesi e disabilità: ''Le abilità che includono''

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

La GUÍA "DÓNDE comer, dormir, lavarse" 2016

alle dokumente
• BÜCHER

La fuerza de los años





Ediciones Sígueme

Elogio dei poveri





Francesco Mondadori
alle bücher