Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 Oktober 2012 | GENOA, ITALIEN

"Zusammenleben ist unsere Gegenwart"

Genua begruesst seine Immigranten

Über 200 bekommen Zeugnisse der Schule für italienische Sprache und Kultur der Gemeinschaft Sant'Egidio. Die Studenten organisieren ein "Zeugnisfest"

 
druckversion

Tante autorità alla consegna degli attestati della Scuola di lingua e cultura italiana della Comunità di Sant’Egidio. E gli universitari organizzano la “festa di diploma”"Kommunikation ist ein grundlegendes Bedürfnis, wir haben es nötig, das Zusammenleben zu lernen, wie wir das Brot brauchen. Zusammenleben ist unsere Zukunft, und heute sehen wir sie schon anfanghaft". Diese bewegenden Worte wurden bei der Verleihung der Zeugnisse der Schule für italienische Sprache und Kultur der Gemeinschaft Sant'Egidio in Genua am 6. Oktober gesprochen. Die Worte der offiziellen Vertreter, der Lehrer und vor allem der Schüler haben die Dankbarkeit von Menschen zum Ausdruck gebracht, wie Abdu erklärt, der 15 Jahre alt ist und vor einem Jahr aus dem Senegal nach Italien kam: "Er dachte, hier Lehrer zu treffen, doch er fand Geschwister".

Die Feier fand in einem der beruehmtesten Sälen der Stadt statt, dem "Sala del Minor Consiglio" im Fürstenpalast. Tante autorità alla consegna degli attestati della Scuola di lingua e cultura italiana della Comunità di Sant’Egidio. E gli universitari organizzano la “festa di diploma”Nach den Worten von Luca Borzani, dem Praesidenten der Kulturstiftung, die ihren Sitz in dem Palast hat, "gehört das Haus der Kultur allen Bürgern und somit auch diesen Schülern aus fernen Ländern". Es wurden ca. 200 Bescheinigungen an Männer und Frauen aus ungefähr dreißig Laendern verliehen: Marokko, Bangladesh, Senegal, Ekuador, der Ukraine und anderen. Auch Fernanda Contri, die emeritierte Richterin des Verfassungsgerichts, Sara Pagano, die Direktorin der Schulbehörde der Provinz Genua, und Elena Fiorini, die Referentin für rechtliche Fragen der Stadt Genua, waren anwesend. Außer ihnen sprach auch Marco Allegretti, der Leiter des Immigrationsbüros von Genua.

VIDEO BEI YOUTUBE

Das Erlernen der italienischen Sprache - so wurde am Anfang der Veranstaltung betont - ist ein sehr wichtiger Schritt
Tante autorità alla consegna degli attestati della Scuola di lingua e cultura italiana della Comunità di Sant’Egidio. E gli universitari organizzano la “festa di diploma”auf dem Weg der Integration und ein wesentliches Instrument der Kommunikation, um die Kultur des Gastlandes zu verstehen. Heute sind die in verschiedenen Vierteln entstandenen Schule immer mehr Schulen des Zusammenlebens, wo gemeinsam eine andere Zukunft aufgebaut werden kann und nicht nur das Bedürfnis nach Sprachunterricht aufgegriffen wird, sondern auch ein menschliches, gerechtes und solidarisches Umfeld geschaffen wird.

In Genua gibt es drei unentgeltliche Italienischschulen: eine im Stadtzentrum seit 26 Jahren und zwei im Stadtviertel Sampierdarena, wo sehr viele Immigranten leben. Eine Schule ist vor allem für jüngere Schueler, die meistens unbegleitet eingereist sind und in Einrichtungen leben. Im Schuljahr 2011/2012 haben 700 Schüler die Kurse besucht. Tante autorità alla consegna degli attestati della Scuola di lingua e cultura italiana della Comunità di Sant’Egidio. E gli universitari organizzano la “festa di diploma”Von ihnen haben über ein Drittel die Prüfung abgelegt und ca. vierzig haben das Zertifikat über italienische Sprachkenntnisse (CELI) der Ausländeruniversität Perugia erworben.

Der Tag endete nicht mit der Zeremonie im Fürstenpalast, sondern wie immer bei der Zeugnisverleihung folgte ein großes Fest, das die Studenten von der Bewegung "Solidarische Universität" organisierten, eine Jugendbewegung der Gemeinschaft Sant'Egidio. Die Studenten hatten Speisen aus verschiedenen Länder, Musik, Spiele und Tänze vorbereitet. Simone, ein Student der Ingenieurwissenschaft, erklärt: "wer studiert, möchte seine Zukunft und die gesellschaft verbessern. Doch für uns ist der erste Schritt beim Aufbau der Zukunft, das wir die Kunst des Zusammenlebens lernen".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
6 Dezember 2016
GENF, SCHWEIZ

Sant'Egidio wird ständiger Beobachter im Rat der internationalen Organisation für Migration

IT | ES | DE | FR | PT
23 Juli 2016

Andrea Riccardi, Wir dürfen nicht vereinfachen und von "Wir" und "Ihnen" sprechen

IT | DE
17 März 2016
GENOA, ITALIEN

Kinder und Flüchtlinge, eine Brücke des Dialogs und der Hoffnung. Ein Bericht aus der Schule des Friedens in Genua

IT | DE
11 März 2016

Das neue Leben der syrischen Flüchtlinge, die über die humanitären Kanäle gekommen sind

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU
3 Februar 2016
ROM, ITALIEN

Konferenz USA-Italien über Migration - Integration stärkt die Demokratie und baut eine gemeinsame Kultur auf

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
13 Februar 2017
Roma sette

Migrantes e Sant’Egidio: delusione per interventi su migranti

3 Februar 2017
Huffington Post

Marco Impagliazzo: Il ponte di Francesco, il muro di Donald

22 Januar 2017
Avvenire - Ed. Lazio Sette

«L'integrazione, interesse di tutti»

22 Januar 2017
El Pais (Spagna)

Papa Francisco: “El peligro en tiempos de crisis es buscar un salvador que nos devuelva la identidad y nos defienda con muros”

3 Dezember 2016
Avvenire

Corridoi umanitari, quota 500 Arrivano da Homs e Aleppo

22 November 2016
Corriere della Sera

La casa di pace che accoglie tutti: l'utopia (possibile) di Sant'Egidio

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
14 Januar 2017 | LUCCA, ITALIEN

Conferenza ''I corridoi umanitari: un modello per l'Europa''

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

Omelia di S.E. Card. Vegliò durante la preghiera "Morire di speranza"

Nomi e storie delle persone ricordate durante la preghiera "Morire di speranza". Roma 22 giugno 2014

Le vittime dei viaggi della speranza - grafici

Le vittime dei viaggi della speranza da gennaio 2013 a giugno 2014

alle dokumente
• BÜCHER

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V

Dopo la paura, la speranza





San Paolo
alle bücher

FOTOS

1172 besuche

1146 besuche

1118 besuche

1183 besuche

1158 besuche
alle verwandten medien