Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
30 November 2012

Würzburg: Aktivistin gegen die Todesstrafe spricht zum Welttag der "Städte für das Leben - Städte gegen die Todesstrafe" in Schulen

"Es ist nur wenig nötig, um ein Menschenleben zu retten"

 
druckversion

Auf Einladung der Gemeinschaft Sant'Egidio sprach Tamara Chikunova, die Gründerin der Vereinigung "Mütter gegen die Todesstrafe" aus Usbekistan im Zusammenhang mit dem von Sant'Egidio ins Leben gerufenen Welttag der "Städte für das Leben - Städte gegen die Todesstrafe" in der David-Schuster-Realschule Würzburg. Rund 250 Jugendliche hörten wie gebannt ihren Ausführungen zu und ließen sich einbeziehen. Tamara Chikunova verlor ihren Sohn, der unschuldig zum Tod verurteilt und ohne vorherige Ankündigung hingerichtet wurde. Nachdem sie traumatische Erfahrung einigermaßen verarbeitet hatte, spürte sie den Drang, anderen Todeskandidaten und deren Mütter und Angehörigen zu helfen, damit sich niemals mehr eine solch tragische Geschichte wiederholt. Heute ist sie weltweit als Aktivistin unterwegs, um Menschen für diesen Einsatz für mehr Menschlichkeit zu gewinnen.

"Es ist die Chance meines Lebens, mit einem solchen Menschen sprechen zu können!", so ein Schüler im anschließenden Gespräch. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich beeindruckt durch die Worte von Tamara Chikunova, mit denen sie verdeutlichte, dass jeder sein Umfeld verändern und menschlicher machen kann. Dass durch ihren Einsatz in Usbekistan sowie in vier weiteren Staaten der ehemaligen GUS die Todesstrafe abgeschafft wurde, gibt Hoffnung und ist kein weit entfernter Kampf. So betonte sie: "Nur von euch Jugendlichen hängt es ab, in welcher Gesellschaft wir leben werden. Es genügt so wenig, um ein Menschenleben zu retten!" Sie erinnerte an einsame alte Menschen in Deutschland, die allein auf den Tod warten und rief die Jugendlichen auf, Verantwortung zu übernehmen: "Weil das Leben das größte Geschenk ist, das wir haben. Weil jedes Leben wertvoll ist, von oben gegeben".

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries übergibt DREAM den German Global Health Award

IT | DE | FR | PT
3 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Andrea Riccardi beim Abendgebet

1 Mai 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Festgottesdienst mit den Armen und Freunden der Gemeinschaft

26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | RU
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
24 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Morgen findet ein Treffen von Andrea Riccardi mit Angela Merkel in Berlin statt, um über Europa, Frieden und Migranten zu sprechen

IT | ES | DE | FR | PT | NL
all news
• DRUCKEN
21 Mai 2017
Deutsche Welle

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

19 Mai 2017
Tagespost

G-20: Sant'Egidio erhält Preis für Kampf gegen Aids

26 April 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi e la cancelliera: ''Curiosa, ammira il Papa e dice: voi cosa vi aspettate da me?''

26 April 2017
Domradio.de

Merkel empfängt Friedensbewegung Sant'Egidio

26 April 2017
katholisch.de

Merkel empfängt Gründer von Sant'Egidio

26 April 2017
Radio Vatikan

Merkel trifft Riccardi

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Jean-Louis Ville: Europe is against the death penalty.

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

Rajapakshe, Minister of Justice: Sri Lanka to protect the right to life, against the death penalty

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

310 besuche

319 besuche

305 besuche

289 besuche

273 besuche
alle verwandten medien