Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 Dezember 2012 | MOSKAU, RUSSLAND

Tagung "Die Kirche und die Armen - Orthodoxe und Katholiken im Dienst der Nächstenliebe"

Video und Pressespiegel zur Tagung, die von der Gemeinschaft Sant'Egidio und dem Fachbereich Caritas und soziale Dienste der Synode des Moskauer Patriarchats organisiert wurde

 
druckversion

Conference: "The Church and the Poor. Orthodox and Catholics at the Service of Charity"Am 5. Dezember fand in Moskau im Tagungssaal der Christus-Erlöser-Kathedrale die internationale Tagung "Die Kirche und die Armen - Orthodoxe und Katholiken im Dienst der Nächstenliebe" statt, die vom Fachbereich Caritas und soziale Dienste der Synode des Moskauer Patriarchats und der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert wurde. Der Fachbereich Außenamt des Moskauer Patriarchats ist ebenfalls beteiligt. 

Bei der Tagung sprachen unter anderem Metropolit Ilarion von Volokalamsk, der Präsident des Außenamtes, Erzbischof Vincenzo Paglia, der Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie, Prof. Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Bischof Panteleimon von Smolensk und Vjazma, der Präsident des Fachbereichs Caritas, und Bischof Amvrosij von Gat?ina, der Rektor der theologischen Akademie von St. Petersburg, das Wort ergreifen.

VIDEO

Die Tagung in den russischen Medien

Die Tagung ist Bestandteil der dreißigjährigen ökumenischen Freundschaft und Zusammenarbeit der Gemeinschaft Sant'Egidio und der russisch-orthodoxen Kirche statt mit vielen wichtigen Etappen. Ein wichtiges Thema im Rahmen dieser Beziehungen war die caritative Arbeit. Denn die Erfahrungen aus dem Dienst an den Armen von Sant'Egidio war seit Mitte der 80er Jahre eine Stütze für das kirchliche Leben der Orthodoxie in Russland, der Ukraine und Weißrussland nach dem langen kommunistischen Winter, vor allem im Zusammenhang des Neuaufbaus von caritativen Tätigkeiten, die vorher durch die Gesetze des Regimes verboten waren. Dieser Austausch hat sich als besonders fruchtbar erwiesen, denn er hat pastorale Fragen und das Bedürfnis nach einem authentischen christlichen Leben von Seiten der Kirche miteinander verknüpft. Nun musste sich die Kirche mit den Anfragen der Gesellschaft und vor allem der Randgruppen beschäftigen, ohne einen Erfahrungsschatz und eine Weisheit zu besitzen, auf die zurückgegriffen werden konnte. 

Durch die Zusammenarbeit und Unterstützung orthodoxer Einrichtungen entwickelte sich auch der kulturelle und spirituelle Austausch zur Fragen der Caritas. Es besteht die gemeinsame Überzeugung, dass die gegenwärtige Kultur die Ausgrenzung der Schwachen fördert, sodass im Leben der Christen die Begegnung von den Armen und ihren Problemen eine zentrale Bedeutung zukommt. Diese Tendenz wird noch durch die komplexe Unsicherheit der globalen Welt verstärkt.

Im vergangenen Jahrzehnt wurden vier Tagungen organisiert: 2002 in Terni, 2004 in Bari mit der Beteiligung des damaligen Metropoliten Kyrill von Smolensk und Kaliningrad und jetzigen Patriarch von Moskau und ganz Russland, 2010 und 2011 in Rom mit der Beteiligung von Metropolit Filaret von Minsk und Sluck, dem Patriarchatsexarchen von ganz Weißrussland. Die Tagungsergebnisse wurden in drei Büchern von Marco Gnavi herausgegeben Heiligkeit und Caritas zwischen Orient und Okzident (IT) (Milano, Leonardo International, 2004), Caritas. Ein altes Wort zur Erneuerung der Zeit (IT) (Milano, Leonardo International, 2010), Das Alter - ein verborgener Segen (IT) (Milano, Francesco Mondadori 2012). Das Buch Caritas ist anlässlich der Tagung von Moskau auch auf Russisch erschienen (St. Petersburg, Aletejja, 2012).


TAGUNGSPROGRAMM


9.30 Uhr

Einleitender Vortrag von Bischof Panteleimon von Smolensk und Vjaz'ma, Präsident des Fachbereichs Caritas und soziale Dienste der Synode

Botschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill

I. Arbeitseinheit
Moderation: Adriano Roccucci, Gemeinschaft Sant'Egidio, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Roma Tre

Panteleimon - Bischof von Smolensk und Vjaz'ma, Präsident des Fachbereichs Caritas und soziale Dienste der Synode
Spirituelle Grundlagen der Nächstenliebe

Marco Gnavi - Gemeinschaft Sant'Egidio, Beauftragter für Ökumene und Dialog der Diözese Rom
Das Gebet des Armen

Oleg Vyšinskij - Professor an der Fakultät für Missionswissenschaften der orthodoxen Universität San Tichon
Theologische Grundlagen der Sozialarbeit: christologische und ekklesiologische Aspekte

Armand Puig i Tarrech - Dekan der theologischen Fakultät von Katalonien, Bibelwissenschaftler
Jesus, der Freund der Armen

Feodosij - Bischof von Brovaryj, Vikar der Metropolitan von Kiew, ukrainisch-orthodoxe Kirche
Christus Erlöser: demütiger Bruder der Erniedrigten

Innocenzo Gargano - Professor für Trinitätstheologie an der Päpstlichen Universität Urbaniana
Theorie und Praxis des Almosens in der Heiligen Schrift und bei den Vätern

12.00 Uhr - Kaffeepause

12.30 Uhr - II. Arbeitseinheit

Moderation: Panteleimon, Bischof von Smolensk und Vjaz'ma, Präsident des Fachbereichs Caritas und soziale Dienste der Synode

Vincenzo Paglia - Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie
Caritas und Herausforderungen der Moderne

Ilarion - Metropolit von Volokolamsk, Präsident des Außenamtes des Moskauer Patriarchats
Christliche Werte und Caritas

Marco Impagliazzo - Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Professor für Zeitgeschichte an der Ausländeruniversität Perugia
Die Kultur der Unentgeltlichkeit in der Zeit der Globalisierung
 
Amvrosij - Bischof von Gat
c(ina, Rektor der theologischen Akademie von St. Petersburg
Die Liturgie nach der Liturgie: der Dienst an Armen und Elenden

14.00 Uhr - Mittagessen

15.30 Uhr - III. Arbeitseinheit

Moderation: Dmitrij Smirnov, Erzpriester, Präsident des Fachbereichs für Beziehungen mit den bewaffneten Kräften des Moskauer Patriarchats

Gianni Colzani - Professor für Missionstheologie an der Päpstlichen  Universität Urbaniana 
Für eine Theologie der Liebe zu den Armen

Michail Potokin - Präsident der Kommission für Sozialarbeit der Eparchie von Moskau
Der Dienst der Nächstenliebe der Eparchie von Moskau

Daniela Sironi - Verantwortliche der Gemeinschaft Sant'Egidio in Piemont/Italien
Freunde der Armen: Die Erfahrung der Gemeinschaft Sant'Egidio

Aleksandr Stepanov - Präsident der Kommission für Sozialarbeit der Eparchie St. Petersburg
Die Fortführung der Tradition des caritativen Dienstes des Hl. Johann von Kronštadt und der Hl. Märtyrerin Elizaveta Fëdorovna in der Kirche von heute

Tat'jana Zal'cman - Professorin für Sozialarbeit an der Fakultät für Missionswissenschaften der orthodoxen Universität San Tichon
Die Hilfe der Armen für die Armen: Besondere Aspekte der Sozialarbeit in benachteiligten Regionen Russlands

Adriano Roccucci - Gemeinschaft Sant'Egidio, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Roma Tre
Martyrium und Liebe zu den Armen im 20. Jahrhundert

18.00 Uhr - Abschluss

Panteleimon, Bischof von Smolensk und Vjaz'ma, Präsident des Fachbereichs Caritas und soziale Dienste der Synode

ZUGEORDNETEN OBJEKTE
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
8 November 2016
MADRID, SPANIEN

Die Kirche Maria de las Maravillas in Madrid für Sant'Egidio - ein für die ganze Stadt offen stehendes Gebetshaus

IT | ES | DE | FR | PT
30 Oktober 2016
ROM, ITALIEN

Artuor Sosa: "Gemeinsam in der Kirche, die hinausgeht, in der Freude des apostolischen Geistes"

IT | ES | DE
8 Oktober 2016

Brief des Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus an Marco Impagliazzo, Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | EN | ES | DE
23 August 2016
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Mit dne Freunden aus Barcelona und Livorno entdecken die Kinder von Matola ihre Stadt

IT | ES | DE | FR | PT | CA | RU
26 Mai 2016

Die Notlage in Burundi besteht weiter, Sant'Egidio setzt das Programm der Lebensmittelhilfen fort

IT | DE | FR | PT
18 Mai 2016
LISSABON, PORTUGAL

Konferenz von Andrea Riccardi an der katholischen Universität von Portugal: Die Peripherien im Pontifikat von Papst Franziskus

IT | ES | DE | PT | CA
all news
• DRUCKEN
1 Dezember 2016
Il Piccolo

«Chi chiede l'elemosina è vittima di pregiudizi»

22 November 2016
Giornale di Sicilia

«In difficoltà soprattutto gli anziani che per anni hanno aiutato figli e nipoti»

8 November 2016
Vatican Insider

Spagna, affidata a Sant’Egidio la chiesa di Nostra Signora delle Meraviglie

6 November 2016
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Von Gott berührt

18 Oktober 2016
Affari Italiani

A Roma non c'è spazio per i nuovi poveri. Mense affollate e pochi dormitori

7 Oktober 2016
ASCA

Comunità di Sant'Egidio: nessuno è vaccinato contro la povertà

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
10 Dezember 2016 | MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Der Spielzeugmarkt 2016 - "Kommt, wir helfen Afrika!"

26 November 2016

Der Spielzeugmarkt 2016 - "Kommt, wir helfen Afrika!"

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

La Comunità di Sant'Egidio e i poveri in Liguria - report 2015

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Le persone senza dimora a Roma

La povertà in Italia

Alcune storie raccolte al telefono della Comunità di Sant’Egidio - 2014

Gli aiuti umanitari in Siria e Libano

alle dokumente
• BÜCHER

Manifesto al mondo





Jaca Book

La Chiesa dei poveri





Francesco Mondadori
alle bücher

FOTOS

686 besuche

658 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri