Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
17 Dezember 2012 | GENOA, ITALIEN

Spielzeugmarkt - ein großer Erfolg für Afrika

Eine Botschaft der Kinder: "Sag niemals: 'Ich bin zu klein' oder ‚Ich bin zu arm', denn alle können einem anderen helfen, der kleiner oder ärmer ist"

 
druckversion

Il Rigiocattolo 2012 a GenovaFreitag und Samstag fand auf dem Platz De Ferrari in Genua der Spielzeugmarkt statt, bei dem Kinder und Jugendliche der Gemeinschaft jedes Jahr die Themen Ökologie und Solidarität mit Afrika auf große Plätze italienischer und europäischer Städte bringen. Unter dem großen Tannenbaum auf dem Platz De Ferrari waren die Stände aufgebaut mit einer
Ausstellung, dort konnte man gebrauchtes Spielzeug erwerben. Auf der Bühne spielte eine Jugendband aus ganz Ligurien, Kinder und Jugendliche gaben Zeugnisse und brachten darin zum Ausdruck, dass "niemand zu jung ist, um einem Ärmeren zu helfen". Die Einnahmen der Kundgebung werden für das DREAM-Programm zur Bekämpfung von AIDS und Unterernährung in Afrika verwendet. 

Auf der Bühne erklärte Amina, 12 Jahre, nach den Liedern der Band und einem Hiphop-Tanz: "Wir haben verstanden, dass man niemals sagen darf ‚Ich bin zu klein' oder ‚Ich bin zu arm', denn alle können einem Kleineren oder Ärmeren helfen".

Il Rigiocattolo 2012 a GenovaDie Zahlen der Veranstaltung sind beeindruckend, vor allem wenn man sie auf dem Hintergrund der Krise betrachtet. Mehdi, 11 Jahre, arbeitet seit Monaten mit seinen jungen Freunden für diese Veranstaltung und sagt: "Ca. 200 m³ Spielzeug aller Art wurden in diesen Monaten in über 40 Schulen der ganzen Stadt gesammelt. Sie wurden gesäubert, ausgebessert und sortiert, dabei haben über 150 Gymnasiasten und 250 Grundschüler mitgeholfen".

Die Organisatoren erklärten dazu: "Es war ein beachtliches und vollkommen unentgeltliches Engagement, zwar spielerisch aber doch voller Überzeugung. Ein ‚alternatives' Engagement in diesen Krisenzeiten, in denen Solidarität als schwierig und ‚unmodern' angesehen wird". Der Spielzeugmarkt gehört zu den ersten Förderern des DREAM-Programms, in dem die Gemeinschaft Sant'Egidio AIDS und Unterernährung in Afrika bekämpft. Il Rigiocattolo 2012 a GenovaDREAM begann vor zehn Jahren und konnte in der vergangenen Woche die Geburt des 20.000. gesund geborenen Kindes von einer HIV-positiven Mutter feiern. Die Einnahmen dieses Jahres werden vor allem in den Ernährungszentren von Matola und Beira in Mosambik eingesetzt, in denen mehrere Hundert Kinder Gesundheitsversorgung und warme Mahlzeiten bekommen, sowie schulisch gefördert werden und andere Hilfen bekommen, damit sie gut aufwachsen können.

 

 

 

 

Il Rigiocattolo 2012 a Genova Il Rigiocattolo 2012 a Genova
   
   

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
13 November 2015

Der Spielzeugmarkt 2015 - Ökologie, Jugend und Solidarität

IT | ES | DE | CA | RU
10 Januar 2017

Weihnachten mit den Armen in Russland und der Ukraine: die Wärme der Freundschaft in der Eiskälte des Winters

IT | EN | ES | DE | FR | RU
24 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

24. Dezember: Gehen wir zu Jesus, der geboren wird. Besuch der Krippe von Santa Maria in Trastevere

IT | ES | DE | FR | PT | CA | ID
21 Dezember 2016

Fotos: Bilder aus der ganzen Welt von den Vorbereitungen der Weihnachtsmähler mit den Armen

IT | DE | FR | PT | ID
19 Dezember 2016

Ein Weihnachten des Friedens: Herzliche Wünsche aus der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | EN | ES | DE | FR | PT | RU | ID
all news
• DRUCKEN
4 Dezember 2015
La Vanguardia

Campaña solidaria destinará sus beneficios a niños enfermos de SIDA en África

2 Dezember 2015
Regió7

Manresa vendrà joguines per lluitar contra la sida i la malnutrició

18 Dezember 2013
Corriere della Sera

Buonissimo Natale a tutti quanti

7 Dezember 2013
Gazzetta di Parma

Il «Rigiocattolo» oggi in piazza della Steccata

2 Dezember 2013
Il Tirreno

Raddoppia l'iniziativa di Sant'Egidio per aiutare gli africani nella lotta anti-Aids

19 Mai 2017
Tagespost

G-20: Sant'Egidio erhält Preis für Kampf gegen Aids

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE
Jean Asselborn

Discours de Jean Asselborn, Vice-Premier ministre, ministre des Affaires étrangères Grand-Duché de Luxembourg

Impagliazzo Marco

Marco Impagliazzo: Afrique: terre d’opportunités

Marc Spautz

Discours de Marc Spautz, Ministre de la Coopération et de l'Action Humanitaire

Andrea Riccardi

Message d’Andrea Riccardi

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher