Die sozialen Aktivitäten der Gemeinschaft Sant'Egidio erfolgen in ehrenamtlicher Arbeit. Sie werden durch öffentliche und private Spenden, Beiträge und Schenkungen finanziert. 

Jeder kann helfen.
Das geht so:





Jeder kann helfen. Das geht so:

Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung Der Gemeinschaft

 
1 Januar 2013 | ROM, ITALIEN

Weltfriedenstag - Friede auf Erden

Beim Friedensmarsch der Gemeinschaft Sant'Egidio unterstützen Tausende die Friedensbotschaft von Papst Benedikt XVI. und bekunden den Wunsch Arbeiter für den Frieden zu sein

 
druckversion

Beim Friedensmarsch der Gemeinschaft Sant'Egidio zogen über Zehntausend Menschen auf den Petersplatz zum Angelus des Papstes zum Zeichen dafür, dass sie ihre Verantwortung als Arbeiter in der Werkstatt des Friedens wahrnehmen.

Die Kundgebung mit dem Titel "Friede auf Erden" fand in über 650 Städten verschiedener Länder statt, um das neue Jahr mit der Bereitschaft und einem Schritt des Friedens zu beginnen. Dieses Jahr wird der 50. Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Enzyklika "Pacem in terris" von Papst Johannes XXIII. begangen. Die Kundgebungen brachten die Unterstützung der wichtigen Friedensbotschaft von Papst Benedikt XVI. "Selig, die Frieden stiften" zum Ausdruck.

Dabei wurde auch an die weltweit noch offenen Konflikte erinnert: der Krieg in Syrien, die unsicher Lage im Nahen Osten, die Massaker in Nigeria, die endlosen Opfer im Irak und Afghanistan, neue Konflikte im subsaharianischen Afrika. Diese Konflikte sind der Beleg dafür, dass der Friede noch ein wichtiger Tagesordnungspunkt der Welt bleibt. In diesem wurde der Friedensmarsch vor dem Angelus des Papstes an der Engelsburg durch verschiedene Beiträge eingeleitet, es sprach auch ein junger Syrer.

"Kann man vom Frieden träumen? Der Friede ist möglich, sagte Benedikt XVI. Deshalb sind wir hier", sagte der Präsident von Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, während er die 10.000 Teilnehmer begrüßte, und fuhr fort. "Wir wollen den Frieden durch weitsichtiges Denken täglich aufbauen, während wir die vielen Dramen dieser Zeit im Herzen haben: von Syrien bis zum Nahen Osten und der Demokratischen Republik Kongo. Wir denken an alle Menschen weltweit, die diesen ersten Januar im Zeichen der Hoffnung durchleben, weil sich die Welt verändert. Wir glauben, dass sich die Geschichte verändern kann, indem man für Frieden arbeitet".

Über 60 Organisationen schlossen sich der Kundgebung an, u.a.: Katholische Aktion Italien, Gemeinschaft Johannes XXIII., ACLI, FUCI, Gesellschaft Hl. Vinzenz von Paul, UNITALSI, API-Colf, Retinopera, ICCRS-International Catholic Charismatic Renewal Services, Vereinigung italienischer Nichtregierungsorganisationen, salesianische Jugendbewegung, CSI, MASCI, Gemeinschaft "Neue Horizente", Bessere Welt, Focsiv, MEIC, MCL, Bewegung christliche Wiedergeburt, Emmaus, M.A.S.C.I., Bewegung ‚Tra Noi', AGESCI, FIDAE, Italienisches Komitee für Ernährungssouveränität, COLDIRETTI, Confcooperative, Charismatische Erneuerung, Italienisches Bündnis der christlichen Jugendverbände YMCA, Equipe Notre Dame, Theresianische Vereinigung, GCL Gemeinschaft Christliches Leben.

Fotos

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
17 Juli 2015
BERLIN, DEUTSCHLAND

No more Walls - europäische Jugendliche für ein Europa ohne Mauern

IT | EN | ES | DE | FR | PT
17 Juli 2015
JOHANNESBURG, SÜDAFRIKA

#SantEgidioin Africa: Treffen der Gemeinschaften aus Südafrika und Lesotho mit Marco Impagliazzo

IT | EN | ES | DE | FR | PT
15 Juli 2015
BRÜSSEL, BELGIEN

Sant'Egidio organisiert einen runden Tisch im Europäischen Parlament, um den Demokratisierungsprozess in der Zentralafrikanischen Republik zu unterstützen

IT | DE | PT
14 Juli 2015
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Marco Impagliazzo eröffnet in Maputo die Tagung der Vertreter der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Mosambik

IT | ES | DE | FR | PT
9 Juli 2015
KYIV, UKRAINE

Pilgerreise der Gemeinschaft Sant'Egidio von Genua nach Kiew in die Ukraine: Frieden beginnt mit Geschwisterlichkeit

IT | ES | DE | FR | UK
16 Juni 2015

Auf den Philippinen wird der Weg zum Frieden durch die Abgabe der Waffen der MILF in der Region Mindanao fortgesetzt

IT | EN | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
28 Juli 2015
Avvenire

Accanto ai rapiti di Siria, per la pace. Con voce di popolo

15 Juli 2015
Avvenire

Bruxelles. «Il Centrafrica vuole votare in pace»

11 Juli 2015
Io Donna

Tutti i poveri di Roma. Intervista a Marco Impagliazzo

2 Juli 2015
Radio Vaticana

Allerta caldo: per gli anziani un programma di S. Egidio

28 Juni 2015
Roma sette

Ospedali psichiatrici e arte: una mostra di Sant'Egidio

25 Juni 2015
Il Fatto Quotidiano

"Interventi nei Paesi di partenza e fondi privati per salvare vite umane"

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
6 August 2015 | HIROSHIMA, JAPAN

War never again: in Hiroshima the Nuclear Disarmament Symposium on the 70th anniversary of the Atomic Bomb

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Nuclear Disarmament Symposium on the 70 th anniversary of the atomic bomb. Hiroshima, August 6 2015

alle dokumente
• BÜCHER

Il martirio degli armeni





La Scuola

Religioni e violenza





Francesco Mondadori
alle bücher