change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
13 Mai 2013 | PÉCS, UNGARN

Ein Gedenkzug gegen Antisemitismus im Herzen von Ungarn

"Die größte Gefahr für eine Nation ist die Feindseligkeit unter ethnischen Gruppen"

 
druckversion

Mehrere Hundert Menschen nahmen am 9. Mai am Gedenken an die Opfer des Holocaust teil, die 1944 aus Pécs deportiert wurden, und zogen in einem von der Gemeinschaft Sant'Egidio mit der jüdischen Gemeinde von Pécs organisierten Marsch durch die Stadt. In diesem Jahr nahm auch der Schriftstelle György Konrád (80 Jahre alt und Karlspreisträger) teil, der ein Zeuge der Ereignisse von 1944 ist.

Bei dem Gedenken sagte János Nagy, der Verantwortliche der Gemeinschaft Sant'Egidio in Pécs: "Europa wurde auf der Asche des Holocaust erbaut. Es ist der Traum, dass verschiedene Völker zusammenleben können, ohne den anderen auszugrenzen".

György Konrád sagte zu den Journalisten nach dem Gedenken: "Ich schätze die ausgezeichnete Arbeit der Gemeinschaft Sant'Egidio und ihren Gründer Andrea Riccardi sehr. Er hat verstanden, dass die größte Gefahr für eine Nation die Feindseligkeit unter ethnischen Gruppen ist". Auch Vertreter verschiedener politischer Parteien, zwei Vizebürgermeister, der Regierungssprecher Péter Hoppál, der ein kurzes Grußwort sprach, nahmen an der Veranstaltung teil.



 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 Mai 2017
PÉCS, UNGARN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Pécs

IT | ES | DE | HU
11 Mai 2016
PÉCS, UNGARN

Gedenkzug von Sant'Egidio und der jüdischen Gemeinde von Pécs, um die Opfer der Shoah nicht zu vergessen

IT | ES | DE | PT | CA | RU | HU
15 Mai 2015
PÉCS, UNGARN

Sant'Egidio und die jüdische Gemeinde von Pécs gedenken gemeinsam der Shoah für eine Zukunft ohne Rassismus in Ungarn

IT | EN | ES | DE | FR
12 September 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Ein Marsch der Jugendlichen und Neueuropäer gegen das Vergessen der Shoah

IT | ES | DE | NL
16 September 2015
BUDAPEST, UNGARN

Sant'Egidio in Ungarn antwortet auf den Appell des Papstes und begegnet den durchreisendenden Flüchtlingen in Budapest mit Gastfreundschaft

IT | EN | ES | DE | FR | HU
12 Mai 2014
PÉCS, UNGARN

Sant'Egidio und die jüdische Gemeinde von Pécs sind 70 Jahre nach der Einrichtung des Ghettos im Gedenken an die Shoah vereint

IT | ES | DE | CA
all news
• DRUCKEN
11 November 2015
El digital D Barcelona

Unes dues-centes persones recorden la Nit dels vidres trencats

4 Dezember 2017
Il Mattino di Padova

«Coltiviamo la fedeltà alla storia»

30 November 2017
La Difesa del Popolo

Cammineremo per ricordare

21 November 2017
Notizie Italia News

Firenze, la forza e il valore della memoria ...

31 Oktober 2017
Il Mattino di Padova

Orrori dell'Olocausto. Una marcia per ricordare

12 September 2017
Corriere della Sera

L’appello della reduce nella clinica dell’orrore nazista: «Il razzismo non è finito, è nelle case»

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
30 Januar 2018

Memoria della deportazione dalla Stazione di Milano

18 Januar 2018 | ROM, ITALIEN

'Siamo qui, siamo vivi. Il diario inedito di Alfredo Sarano e della famiglia scampati alla Shoah'. Colloquio sul libro

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Dove Napoli 2015

Comunità di Sant'Egidio: Brochure Viva gli Anziani

Analisi dei risultati e dei costi del programma "Viva gli Anziani"

Messaggio del Patriarca ecumenico Bartolomeo I, inviato al Summit Intercristiano di Bari 2015

Marco Impagliazzo

Saluto di Marco Impagliazzo alla liturgia di ringraziamento per il 47° anniversario della Comunità di Sant’Egidio

alle dokumente

FOTOS

961 besuche

989 besuche

972 besuche

999 besuche

1045 besuche
alle verwandten medien
MEHR