Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
14 Mai 2013 | LIBREVILLE, GABON

Religionen und Zivilgesellschaft gegen "Ritualverbrechen"

Sant'Egidio nimmt an der von der Kirche Gabuns gegen gewaltsame Praktiken mit magischem Hintergrund organisierten Kundgebung teil, die noch immer und vor allem unter Kindern Opfer fordern

 
druckversion
Mit Begeisterung und Engagement hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Libreville die Einladung der katholischen Kirche von Gabun aufgenommen und am 11. Mai am Marsch teilgenommen, um Bevölkerung und Behörden für das Problem der sogenannten Ritualverbrechen zu sensibilisieren.
Diese unerhörten Gewalttaten bereiten Sorge und lösen Alarm im Land aus. Denn Ritualverbrechen beinhalten Menschenopfer (oft sind es Minderjährige), um den Opfern Blut oder Organe zu entnehmen und mit ihnen "magische" Riten zu vollziehen in der Überzeugung, dass sie wirtschaftlichen oder andersartigen Nutzen bringen.

Das sind keine Phänomene der Vergangenheit. Leider haben dabei noch 2011 mindesten 62 Personen ihre Leben verloren (28 Kinder, 20 Frauen und 14 Männer). Diese Praxis dauert an. Deshalb haben Erzbischof Basile von Libreville und andere Bischöfe entschieden, eine deutliche Geste für eine Kultur des Lebens zu setzen.

Die Bischofskonferenz hat alle aufgerufen, "in großer Zahl am Marsch mit inständigen Gebeten teilzunehmen und unsere Empörung und Verurteilung dieser schändlichen und scheußlichen Verbrechen zum Ausdruck zu bringen. Wenn wir weiter schweigen, wird das zur Komplizenschaft und zur Schuld".
Ca. 4.000 Menschen von Verbänden und christlichen Gemeinschaften nahmen am Marsch teil, aber auch viele andere Bürger und einige Familienangehörige von Opfern. An der Spitze des Zuges gingen der Erzbischof, mit dem Imam, dem evangelischen Pastor und der First Lady.
Der Zug endete vor dem Präsidentenpalast, wo der Erzbischof ein Memorandum zu den Ritualverbrechen persönlich an Präsident Ali Bongo Ondimba übergab. Dieser grüßte die Teilnehmer des Marsches und versprach der Bevölkerung, sich im Kampf gegen diese so grausamen Vergehen der kulturellen Tradition des Landes einzusetzen.



 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
23 Dezember 2011

Pajule (Norduganda): Durch das BRAVO!-Programm bekommen 200 Schüler eine Geburtsurkunde

IT | ES | DE | PT | CA | NL | RU
8 November 2011

Burkina Faso: Besuch des Ministers für Territorialverwaltung beim Fortbildungskurs für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
2 November 2011

Ouagadougou (Burkina Faso) - Eröffnung des ersten vom BRAVO!-Programm zur universalen und kostenlosen Registrierung der Geburten organisierten Fortbildungskurses für Standesbeamte

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
18 Oktober 2011

Patenschaften: Urlaub am Meer für Kinder aus dem betreuten Wohnen in Antananarivo (Madagaskar)

IT | ES | DE | CA | NL | RU | UK
all news
• DRUCKEN
11 Juli 2016
La Croix

Les projets de Sant’Egidio pour l’Afrique: entretien avec Marco Impagliazzo

20 Juni 2017
Xinhua - chinese press agency

Central African Republic gov't, rebels sign peace deal in Rome

20 Juni 2017
Jeune Afrique

Centrafrique : un accord conclu à Sant’Egidio

19 Juni 2017
Africa News

Central African Republic warring factions sign peace accord to end conflict

19 Juni 2017
BBC News

Fighting groups sign truce in CAR

19 Juni 2017
Agence d'Information d'Afrique Centrale

Centrafrique : accord entre le gouvernement et les groupes armés

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

alle dokumente

FOTOS

1365 besuche

1356 besuche

1267 besuche
alle verwandten medien
MEHR