Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
13 Juni 2013

AIDS-Bekämpfung - eine Begegnung der Träume von Sant'Egidio und von den afrikanischen Frauen

Das Buch "Eine Zukunft für meine Kinder" von Pacem Kawonga, einer Aktivistin aus dem DREAM-Programm zur AIDS-Bekämpfung in Afrika

 
druckversion

Ein Blick auf die AIDS-Bekämpfung in Afrika von innen, Einblick in das Leid und die Ängste, aber auch in die Träume und Hoffnungen derer, die selbst diesen Kampf vorantreiben.
Hier werden Schritte der Befreiung vieler afrikanischer Frauen erkennbar, die nicht nur durch den Virus sondern auch durch Stigmatisierung der Familie gezeichnet sind, sodass sie zu "Gespenstern" werden und ihnen die Würde genommen wird.
Das Buch lässt verborgene Energien dieser außergewöhnlichen Frauen entdecken, die einer neuen afrikanischen Generation das Leben schenken und nicht nur vom Virus sondern auch von der Angst befreien. Grund dafür ist eine euroafrikanische Zusammenarbeit im DREAM-Programm, das ein Traum der Gemeinschaft Sant'Egidio ist. Dieser Traum wurde zunächst in Mosambik und dann in vielen afrikanischen Ländern Wirklichkeit. Heute sind über zwanzigtausend Kinder von HIV-positiven Müttern gesund geboren.
Das alles und viele andere Dinge finden sich im wunderschönen Buch von Pacem Kawonga "Eine Zukunft für meine Kinder", das in Rom in den Räumen von San Gallicano vorgestellt wurde
(die Veranstaltung).

Wer ist Pacem? Sie wurde 1978 in Lilongwe in Malawi geboren, blieb Vollwaise in jungen Jahren und heiratete sehr jung. Ihr Mann steckte sie an, denn er verriet nicht, dass er HIV-positiv ist. Auch die zweite Tochter wurde infiziert. Dann kamen all die Probleme auf sie zu, die typisch sind für das Leben der Frauen in Afrika.

Sie ist eine der ersten Patientinnen im DREAM-Programm zur Behandlung von AIDS in Malawi, das die Gemeinschaft Sant'Egidio 2005 in diesem Land begann. Als Aktivistin arbeitet sie aktiv mit und setzt sich gegen Gewalt ein, die an Frauen verübt wird, wie auch für das Recht auf Gesundheitsfürsorge. Aufgrund eigener Erfahrung legt sie Zeugnis dafür ab, dass Heilung möglich ist und Frauen durch Emanzipation ihre Würde zurückerobern können. Denn oft werden sie herabgesetzt, Opfer von Gewalt, Misshandlungen und Diskriminierung. Daten von DREAM.

Pacem hat selbst mitgewirkt bei der Gründung der Bewegung "I DREAM" und ist die nationale Sprecherin. Informationen zur Bewegung "I DREAM".

Pacem Kawonga engagiert sich, damit viele Zugang zur Behandlung bekommen und auch Schwächere angeregt werden, sich behandeln zu lassen. Durch die AIDS-Therapie können viele Frauen leben, Kinder ohne Virus zur Welt bringen, weil sie präventiv behandelt werden. Ihr Einsatz für die Sensibilisierung und ihr Zeugnis hat die Grenzen ihres Landes überschritten, denn sie hat als Rednerin und Zeugin an zahlreichen Tagungen auf internationaler Ebene teilgenommen. 

2009 sprach sie beim Treffen der G8-Staaten in Rom in einer Debatte über Afrika, AIDS und die Lage der Frauen. Weitere Informationen

Ein Vortrag von Pacem Kawonga - Video


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
8 Februar 2017

Sant'Egidio, 49 Jahre: Appell für eine Kultur des Friedens und der Solidarität mit den Armen #periferiealcentro (Peripherien im Mittelpunkt)

IT | ES | DE | FR | CA | RU
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

345 besuche

325 besuche

365 besuche

328 besuche

356 besuche
alle verwandten medien
MEHR