Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 Juni 2013 | BUENOS AIRES, ARGENTINIEN

Sant'Egidio in Argentinien - Ökumene und Religionsdialog

Geschwisterlichkeit und Zusammenarbeit bei kulturellen Treffen und Gebeten mit Christen aus Syrien. Eine Vereinbarung mit der jüdischen Gemeinde zur Förderung der Erinnerung an die Shoah bei Jugendlichen

 
druckversion
Am 21. Juni hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Buenos Aires zu einem ökumenischen Gebet mit Metropolit Crisostomo Youhanna Ghassali von der syrisch-orthodoxen Kirche für die Befreiung der vor zwei Monaten entführten syrischen Bischöfe Mar Gregorios Ibrahim und Paul Yazigi eingeladen.

Vor dem Gebet fand eine Konferenz über die Ursprünge der Kirche in Syrien und über ihre Geschichte statt.
Der Metropolit sprach über die Ursprünge der aramäischen und syrischen Sprache, die Verehrung Mariens und der Heiligen in der orthodoxen Kirche. Am Ende erwähnte er auch die aktuelle Lage und sprach über das Leid in seiner Stadt.
Aleppo war viele Jahrhunderte lang die Stadt eines vorbildlichen Zusammenlebens der verschiedenen Religionen. Es lange Tradition von Dialog und Begegnung hat in der Stadt auch zu wirtschaftlichem Wohlstand und kultureller Entwicklung geführt. Doch durch den Krieg wurde vieles zerstört.

Im Rahmen des Religionsdialogs hat sich die Gemeinschaft Sant'Egidio von Buenos Aires bemüht, besondere Beziehungen zur jüdischen Gemeinde zu knüpfen. Auf diesem Weg konnte am 24. Juni eine Vereinbarung über eine gegenseitige Zusammenarbeit mit der Stiftung Holocaustgedenken unterzeichnet werden. Seit vielen Jahren besteht eine Freundschaft zur Stiftung vor allem durch Begegnungen mit Überlebenden der Shoah in Argentinien. Die Vereinbarung bezieht sich auf Besuche von Jugendlichen im Holocaustmuseum, Konferenzen in Schulen und Veröffentlichungen von Büchern und Artikeln, um insbesondere Jugendlichen Informationen und Hintergründe zum Drama der Shoah zu vermitteln.

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 Mai 2017
PÉCS, UNGARN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Pécs

IT | ES | DE | HU
29 April 2017

Es ist unsere Aufgabe, füreinander zu beten und dabei Gott um das Geschenk des Friedens zu bitten

IT | ES | DE | FR | PT
10 April 2017
DEUTSCHLAND

Ökumenische Gedenkfeiern für die Glaubenszeugen und Märtyrer unserer Zeit

24 März 2017
ROM, ITALIEN

Ökumenischer Gottesdienst für Europa am Vorabend des 60. Jahrestages der Römischen Verträge

IT | DE | FR
20 März 2017
MOSKAU, RUSSLAND

Caritativer Einsatz in den verschiedenen Religionen. Dialogabend im Geist in Assisi

IT | DE
28 Februar 2017

Abuna Matthias, der Patriarch der äthiopischen Kirche, hat wenige Tage nach seinem Besuch einen Brief an die Gemeinschaft geschrieben

IT | EN | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
21 Mai 2017
Deutsche Welle

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

11 Mai 2017
Famiglia Cristiana

Il dialogo: scelta non debole ripiego

30 April 2017
Corriere della Sera

L’intervento. Il patto con l'islam che aiuta l'unità tra cristiani

1 April 2017
Avvenire

Armi nucleari. Il realismo efficace del disarmo

21 März 2017
Clarín

El Papa Francisco, los refugiados y los corredores humanitarios

14 Dezember 2016
Vatican Insider

S.Egidio firma un protocollo con i Carabinieri su pace e diritti umani

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
24 März 2017 | ROM, ITALIEN

Preghiera ecumenica per l'Europa nel 60° anniversario dei Trattati di Roma

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente

MEHR