Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 Juni 2013

Andrea Riccardi: Hoffnung für Syrien

Wir dürfen die Hoffnung auf eine politische Konfliktlösung nicht aufgeben

 
druckversion
"Die Bestätigung durch die Außenministerin Emma Bonino, dass der am 9. April entführte Journalist Domenico Quirico am Leben ist, ist die einzige gute Nachricht aus diesem gepeinigten Land, das zu einem endlosen Massaker verurteilt zu sein scheint. Leider gibt es keine positive Entwicklung zum Schicksal der beiden Bischöfe von Aleppo, dem syrisch-orthodoxen Metropoliten Mar Gregorios Ibrahim und dem griechisch-orthodoxen Bischof Paul Yazigi, die ebenfalls entführt sind ohne Informationen über ihr Wohlergehen". So lautet die Erklärung von Prof. Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio.

Riccardi sagt weiter: "Eine bisher ohnmächtige internationale Diplomatie hat nur die Zahlen eines regelrechten humanitären Desasters in Syrien registriert: einhunderttausend Tote, vier Millionen Flüchtlinge, zwei Millionen Vertriebene und die Gefahr eines Übergreifens auf den benachbarten Libanon. Doch wir dürfen die Hoffnung auf eine politische Konfliktlösung nicht aufgeben, für die vor allen Dingen Europa seine Energien einsetzen muss. Die Erfahrung der Gemeinschaft Sant'Egidio hat bewiesen, dass der Krieg niemals als bittere Notwendigkeit angesehen werden darf. Stattdessen können auch in schlimmsten Krisen, wie es bei der aktuellen der Fall ist, Gründe für den Frieden gefunden und durch Dialog der Boden für eine demokratische Entwicklung bereitet werden. Der Wunsch, dass die Konferenz Genf II in diesem Geist stattfindet, muss unser Vorgehen anleiten"

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
24 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Delegation von Sant’Egidio bei der Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“ im Auswärtigen Amt

10 Mai 2017
MADRID, SPANIEN

Eine Welt, die Peripherien und Leben in der Peripherie schafft – Podiumsgespräch zwischen Andrea Riccardi und Kardinal Osoro

IT | ES | DE
9 Mai 2017

More Youth, more peace: nächstes Treffen der Jugend für den Frieden in Barcelona #EuropeDay #festaEuropa

IT | ES | DE | CA
3 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Andrea Riccardi beim Abendgebet

29 April 2017

Es ist unsere Aufgabe, füreinander zu beten und dabei Gott um das Geschenk des Friedens zu bitten

IT | ES | DE | FR | PT
28 April 2017

Der Papst in Ägypten: Friedens als Antwort auf diejenigen, die eine globale Konfrontation suchen

IT | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
26 Mai 2017
Famiglia Cristiana

Le guerre dimenticate: l'Occidente non può voltare la testa

24 Mai 2017
Il Messaggero

Ivanka Trump a Sant'Egidio, Riccardi: una persona vera

21 Mai 2017
Vatican Insider

Etiopia, Riccardi (Sant’Egidio): “Nell’80° della strage di Debre Libanos restituire i beni trafugati”

21 Mai 2017
Deutsche Welle

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

18 Mai 2017
Famiglia Cristiana

La sfida dei migranti per i leader del mondo

14 Mai 2017

Die "Uno von Trastevere" wirkt auch in Berlin

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 Mai 2017 | MANILA, PHILIPPINEN

Prayer for the victims of terrorism and violence in #Marawi (Mindanao) and all over the world.

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

alle dokumente

MEHR