Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 Juli 2013 | ROM, ITALIEN

29. September - 1. Oktober

Sant'Egidio - "Mut zur Hoffnung" - Religionen und Kulturen im Dialog

Das Internationale Friedenstreffen im Geist von Assisi wird vom 29. September bis 1. Oktober in Rom stattfinden. Das Programm

 
druckversion

IL CORAGGIO DELLA SPERANZA Religioni e Culture in Dialogo Roma 2013 - Sant'EgidioDie Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert ein internationales Friedenstreffen mit dem Titel "Mut zur Hoffnung - Religionen und Kulturen im Dialog", das vom 29. September bis 1. Oktober 2013 stattfindet.

Mehrere Hundert Oberhäupter aller Religionen und Persönlichkeiten aus Kultur und Politik aus über 60 Ländern kommen Ende September in Rom zusammenkommen und machen aus dieser Stadt die Hauptstadt des Friedens und Zusammenlebens und somit zu einem Symbol für die ganze Welt.

Es ist das 27. Treffen dieser Art nach dem historischen Gebetstag des Seligen Johannes Paul II. im Jahr 1986. Bei diesen Treffen hat Sant'Egidio den "Geist von Assisi" in vielen europäischen Ländern und im Mittelmeerraum verbreitet.

Bei diesen Gelegenheiten sind Freundschaften, menschlicher und kultureller Dialog und das Gebet als spirituelle Kraft miteinander verbunden. Das Zusammensein von Männern und Frauen der Religionen ist von großer Bedeutung, wenn es zu einer authentischen Begegnung im ehrlichen Dialog kommt und das Gebet in der jeweiligen Tradition gepflegt wird. Darin zeigt sich das wahre Bild von einer Welt in Frieden, nämlich die Kultur des Zusammenlebens.

Auf dem über 25jährigen Weg im Geist von Assisi wurde bewiesen, dass die spirituelle Kraft die Quelle des Friedens ist. Die Religionen wandeln den Menschen von innen her und sind Urheber einer friedlichen Haltung.

Wir glauben, dass heute mit dem Mut zur Hoffnung mehr als zuvor der Weg des Dialogs eingeschlagen werden muss als Hinweis auf eine für alle lebenswerte Zukunft.

Die vielen und bedeutenden bisherigen Zusagen für eine Teilnahme weisen darauf hin, dass es ein hochrangiges und wichtiges Treffen wird mit herausragenden Beiträgen, die unserer Zeit endlich neue Zeichen eines menschlichen und spirituellen Aufbruchs schenken werden.

Das Treffen gliedert sich wie gewöhnlich in eine Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, 29. September, im Auditorium "Conciliazione". Zahlreiche Foren finden in drei Einheiten am 30. September vormittags und nachmittags und am 1. Oktober vormittags in verschiedenen Sälen im historischen Stadtzentrum statt.

Die Schlussveranstaltung nach den Gebeten der verschiedenen Traditionen findet am 1. Oktober nachmittags auf der Piazza del Campidoglio statt. Dort wird der Friedensappell Rom 2013 verkündet.

Hiermit laden wir Sie ein und schicken das vorläufige Programm, weitere Details können aufgrund der Themen und Redner erst später mitgeteilt werden.

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um eine Teilnahmebestätigung (bei Eröffnungsveranstaltung und/oder Schlussveranstaltung) mit Angabe der Personenzahl an folgende Adresse: [email protected]

Möge aus Rom mit dem Mut zur Hoffnung
eine wichtige Friedensbotschaft an die ganze Welt ausgehen!


Programm:


Sonntag, 29. September

17.00 Uhr        Eröffnungsveranstaltung
                     Auditorium "Conciliazione" (Via della Conciliazione 4)

Montag, 30. September

9.00 Uhr         Foren
-11.00 Uhr        Säle im Stadtzentrum

16.30 Uhr        Foren
-19.30 Uhr        Säle im Stadtzentrum

Dienstag, 1. Oktober

9.30 Uhr        Foren
-12.30 Uhr        Säle im Stadtzentrum

17.00 Uhr        Friedensgebet
                     Piazza del Campidoglio
                     Gebete an verschiedenen Orten nach der jeweiligen Tradition

18.30 Uhr        Friedensprozession
                     Von den Gebetsorten zur Piazza del Campidoglio

19.00 Uhr        Schlussveranstaltung
                     Verlesen und Unterzeichnen des Friedensappells Rom 2013

 

Sekretariat:

Via di San Gallicano 25/a - 00153 Roma
Tel. 39 06 8992234 Email [email protected]

 

Das Programm (IT als PDF) >


Einige Themen der Foren:

  • Gott ist Barmherzigkeit
  • Die Krise im Nahen Osten: alte und neue Konflikte
  • Mut zur Hoffnung: Gläubige und Nichtgläubige im Dialog
  • Kranke Städte und menschliche Peripherie
  • Die Kraft der Versöhnung in Afrika
  • Friede auf der ganzen Welt - 50 Jahre nach "Pacem in Terris"
  • "Gott ist auf unserer Seite" - religiöser Terrorismus
  • Der Wert des Lebens in der Schwäche
  • Die Kraft der Jahre - der Segen eines langen Lebens
  • Die Rolle der Religionen im globalen Asien
  • Mut zur Hoffnung: die Christen in der heutigen Welt
  • Immigration - von der Gastfreundschaft zur Integration
  • Verantwortlich über die Welt berichten: Information im Dienst am Frieden
  • Sich vom Leid beunruhigen lassen
  • Religionen und die Gewalt gegen Frauen
  • Die Zeit der Geduld - das Martyrium heute
  • Friedensarbeit: Geschichten über vermiedenes Blutvergießen
  • Christliche Geschwisterlichkeit und Einheit der Welt
  • Die Zukunft Lateinamerikas
  • Die historische Funktion des Gebetes
  • Bedürfnis nach Familie
  • Umwelt und Armut - ökologische Nachhaltigkeit für die Zukunft

 

Teilnahme:

Eröffnungsveranstaltung
Auditorium "Conciliazione" (Via della Conciliazione 4)

Eine Eintrittskarte ist erforderlich, die im Sekretariat erworben werden kann (begrenzte Platzzahl).

Foren

Säle im Stadtzentrum - Trastevere und Päpstliche Universität Urbaniana
Die Säle und genauen Themen der Foren werden noch mitgeteilt. Eintritt ist frei, Anmeldung im Sekretariat.

Schlusszeremonie
Piazza del Campidoglio
Nach den Gebeten nach der jeweiligen Tradition auf dem Platz, Eintritt frei.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
18 Oktober 2017

Einen Monat nach dem Religionstreffen von Münster wurden „Wege des Friedens“ auf vier Kontinenten eingeschlagen

IT | ES | DE | FR | RU
20 Oktober 2015

Bischöfe aus allen Teilen der Welt beten gemeinsam mit Sant'Egidio für den Frieden in Kolumbien und in der Welt

IT | ES | DE | FR | PT | RU
29 Juni 2017
OSNABRÜCK, DEUTSCHLAND

Paths of Peace: großes Treffen in Münster und Osnabrück vom 10.-12. September, um gemeinsam Wege des Friedens einzuschlagen

IT | ES | DE | FR
18 Februar 2017
BARCELONA, SPANIEN

Der Kardinal und der Imam von Bangui sprechen über den Friedensprozess in der Zentralafrikanischen Republik als ein übertragbares Modell

IT | ES | DE | FR
20 Juli 2016

Die Weltreligionen kehren nach Assisi zurück, um auf den Durst der Völker nach Frieden hinzuweisen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
2 Oktober 2013
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Auch in Afrika "Mut zur Hoffnung"

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
all news
• DRUCKEN
11 Oktober 2014
AICA.ORG

San Egidio: Encuentro interreligioso de oración por la paz

6 Oktober 2014

Oración Interconfesional por la paz

8 September 2014
De morgen

Religieuze leiders openen driedaagse vredesconferentie

29 Oktober 2013
Roma sette

Preghiera e condivisione fondamenta della pace

5 Oktober 2013
Ouest-France

Le courage de l'espérance

1 Oktober 2013
La Libre Belgique

Anvers, capitale mondiale des religions en 2014

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
14 Oktober 2017 | SAN SALVADOR, EL SALVADOR

Caminos de Paz: oración por la paz en el espíritu de Asís en El Salvador

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Christians in the middle east: What Future ?

The Courage to Hope - THE DEFINITIVE PROGRAMME

alle dokumente

FOTOS

1161 besuche

1094 besuche

1121 besuche
alle verwandten medien