Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
23 Juli 2013 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Mit Sant'Egidio in die Schule gehen: Sprache und Integration

Am Ende des Schuljahres organisieren die Immigranten Veranstaltungen zu Themen der Solidarität und des Dialogs - in Würzburg eine große Veranstaltung "Die Farben der Freundschaft"

 
druckversion

Noch nicht alle Schulen haben Ferien - in diesen Tagen organisieren die Schulen für Sprache und Kultur der Gemeinschaft Sant'Egidio in vielen Städten Italiens und Europas Treffen und Feste. Dabei werden nicht nur der Abschluss des Schuljahres gefeiert und Zeugnisse der Sprachkurse überreicht, sondern auch verschiedene Aktivitäten geplant, die die ausländischen Schüler in den kommenden Monaten durchführen möchten.
Es ist ein Sommer unter dem Zeichen eines großen Engagements für Solidarität und Dialog. Neben der Sprache sind sie die unerlässlichen Voraussetzungen für eine gelungene Integration.

Im Zeichen des Regenbogens hat die Bewegung "Menschen des Friedens" von Würzburg gemeinsam mit den Kindern der Bewegung "Land des Regenbogens" am 6. Juli das Fest "Die Farben der Freundschaft" veranstaltet. Es war ein Fest im Herzen der Stadt, auf dem Platz vor dem Rathaus, das die Kinder und die Migranten und Flüchtlinge aus 21 Ländern der Erde gemeinsam vorbereitet hatten. Viele Würzburger kamen, freuten sich über die vielen bunten Stände, in denen die Migranten ihre Länder vorstellten und probierten von den Köstlichkeiten aus den verschiedenen Ländern, die diese mitgebracht hatten. So konnten alle erleben, dass die Migranten und Flüchtlinge eine Bereicherung für die Stadt sind.

Dies wurde auch während des bunten Bühnenprogramms erklärt, dessen Höhepunkt der farbenfrohe Beitrag der Kinder vom "Land des Regenbogens" war. Sie zeigten, dass alle Farben zusammengehören, und dass alle Menschen zusammengehören. Die Kinder konnten sich auch in den Farben des Regenbogens schminken lassen, die Stände besuchen und die Wörter "Freund", "Regenbogen" und "Frieden" in den verschiedenen Sprachen lernen. Dafür wurde ihnen dann der "Pass für einen Weltbürger" verliehen. Das Fest endete mit dem Beitrag von "Menschen des Friedens", die ihren Traum für die Stadt darstellten, und von vielen gehört wurden: "Würzburg ist eine multikulturelle Stadt, in der aber viele Menschen sehr alleine leben, oder nur in ihrer kleinen Gruppe. Wir haben den Traum, dass wir Würzburger nicht nur nebeneinander leben, sondern miteinander, und dass wir füreinander leben, dass wir uns für die einsetzen, die unsere Hilfe brauchen."

Zwei Wochen später, am 21. Juli, feierten die Schüler der Würzburger Sprachschule der Gemeinschaft den gelungenen Abschluss des Schuljahres. Diejenigen, die an der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung teilgenommen hatten, erhielten dabei auch ihre Zeugnisse. Anschließend ließ man noch anhand von Bildern das vergangene Jahr Revue passieren, wobei ein besonderes Augenmerk auch der Arbeit der Bewegung "Menschen des Friedens" in Würzburg und weltweit für ein gutes Zusammenleben galt. Besonders erfreulich war, dass zu dem Fest auch etliche Freunde kamen, die gar nicht mehr an den Deutschkursen teilnehmen, aber das Miteinander aller Kulturen, das sie dort erleben konnten, in guter Erinnerung behalten und sich weiter dafür einsetzen wollen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 März 2011

Würzburg: Menschen des Friedens organisieren ein Fest zum "Nowruz", dem persischen Neujahrsfest

IT | ES | DE | FR | CA
7 Mai 2011

Antwerpen (Belgien): Rudern für den Frieden

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
20 März 2011

Rom. Alte Menschen und junge Immigranten zusammen beim Frühlingsfest im Stadtviertel Esquilino

IT | ES | DE | FR | PT | CA
27 September 2010

Das Drachenfest, eine afghanische Tradition, erreicht Ostia (Rom) und fördert den Dialog und das Verständnis unter den Kulturen

IT | DE | FR | NL | RU
24 Mai 2017

Sant’Egidio und die deutsche Regierung unterzeichnen ein Abkommen über eine engere Zusammenarbeit zu den Themen Frieden und Armutsbekämpfung

IT | ES | DE | FR | CA
26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | NL | RU
all news
• DRUCKEN
23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

22 Januar 2017
Avvenire - Ed. Lazio Sette

«L'integrazione, interesse di tutti»

26 April 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi e la cancelliera: ''Curiosa, ammira il Papa e dice: voi cosa vi aspettate da me?''

21 Juni 2017
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

„Wir brauchen humanitäre Korridore“

20 Juni 2017
Sonntagsblatt

Gemeinschaft genießen

20 Juni 2017
SIR

Giornata mondiale rifugiato: Comunità di Sant’Egidio, “priorità” è “salvare vite umane”. Giovedì veglia di preghiera a Roma “Morire di speranza”

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
20 Juni 2017

Sterben auf dem Weg der Hoffnung

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Appello di Genti di Pace contro la pena di morte e la violenza

Dati sulla Scuola di Lingua e Cultura Italiana - Comunità di Sant'Egidio

Articolo su Credere nr. 18 - Trattoria degli amici

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

Comunità di Sant'Egidio

La mensa per i poveri di Via Dandolo

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

315 besuche

298 besuche

285 besuche

306 besuche

286 besuche
alle verwandten medien