Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
4 August 2013 | INDONESIEN

Ramadan der Solidarität in Indonesien

In der Nationalbibliothek von Jakarta feiern ca. 400 Obdachlose und Kinder der Schule des Friedens mit Sant'Egidio das "buka puasa", das feierliche Abendessen am Ende des Fastens

 
druckversion

Der Ramadan ist für Muslime ein heiliger Monat und eine Zeit der Reinigung von Sünden, um sich Allah, dem Allmächtigen, zu nähern. Traditionell wird im Ramadan das Fasten mit der Familie zum Zeitpunkt des Maghreb (Sonnenuntergang) gebrochen. Unsere armen Freunde auf der Straße haben jedoch keine Gelegenheit, diesen Familienritus zu begehen.

Wie schon in den vergangenen Jahren hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Jakarta als Zeichen der Liebe und im Geist der Anteilnahme ein gemeinsames Iftarfest für Obdachlose und Kinder aus der Schule des Friedens organisiert. Dadurch sollte den Obdachlosen und Kindern die Gelegenheit gegeben werden, die Gebete des Ramadan einzuhalten, ein spirituelles Leben zu führen und mit Freunden in einem vertrauten und familiären Klima zusammenzukommen, das im Alltag nur selten zu finden ist.

Das große Fest fand im Saal der Nationalbibliothek statt. Die Kinder der Schule des Friedens und die Obdachlosen wurden mit einem eigenen Brief persönlich eingeladen, wie es auch beim Weihnachtsmahl üblich ist. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass jeder als besonderer Freund erwartet wird. Jedem Obdachlosen wurden die Gewänder für das Gebet geschenkt, lange Röcke für Männer und Tücher für Frauen, damit sie ihre Gebete angemessen verrichten konnten, denn im Alltag ist das häufig unmöglich.

Das Fest begann mit frohen Liedern und Tänzen. Die Freunde von der Straßen waren begeistert. Dann leitete der bekannte Religionsführer und Freund der Gemeinschaft, Ustadz Restu, den spirituellen Moment der Reinigung. Es folgte das Fastenbrechen mit kaltem Tee und Süßigkeiten und schließlich die Waschungen und Gebete, die sehr aufregend waren für die Freunde von der Straße, da sie diese nur selten vollziehen. Nach dem Gebet wurde schließlich zusammen gegessen, für jeden gab es ein Mahl und Getränke. Alle waren glücklich über diesen Abend, der wirklich wie in einer Familie verbracht wurde.

Es ist eine besondere Familie vieler unterschiedlicher Menschen aus verschiedenen Ethnien und Religionen, doch alle in Freundschaft und Liebe vereint. Wir hoffen, dass dieses vertraute Klima der Freundschaft in unserem Leben immer erhalten bleibt.

 

 

 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
3 März 2017
ADJUMANI, UGANDA

Die Kinder von der School of Peace im Flüchtlingslager Nyumanzi lernen jeden Tag und sind stolz darauf

IT | ES | DE | NL
16 Februar 2017
INDONESIEN

Sie werden nur als "Karrenmenschen" bezeichnet, für uns sind es jedoch Freunde

IT | ES | DE | PT | ID | HU
9 Februar 2017

Sant'Egidio feiert den 49. Jahrestag mit dem Volk der Gemeinschaft

IT | ES | DE | FR | PT | CA
8 Februar 2017

Sant'Egidio, 49 Jahre: Appell für eine Kultur des Friedens und der Solidarität mit den Armen #periferiealcentro (Peripherien im Mittelpunkt)

IT | ES | DE | FR | CA | RU
all news
• DRUCKEN
7 April 2017
Vatican Insider

Giornata dei Rom, Sant’Egidio: “Antigitanismo ancora diffuso contro un popolo di bambini”

27 Februar 2017
L'huffington Post

Andrea Riccardi: Un anno di corridoi umanitari. L'integrazione protegge più dei muri

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

13 Februar 2017
Roma sette

Migrantes e Sant’Egidio: delusione per interventi su migranti

10 Februar 2017
Avvenire

Roma. Becciu: Sant'Egidio porta Cristo nelle periferie

10 Februar 2017
L'Osservatore Romano

Una presenza vivace

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Tanni Taher: the commitment of Sant'Egidio against the death penalty in Indonesia

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Dove Napoli 2015

Comunità di Sant'Egidio: Brochure Viva gli Anziani

Analisi dei risultati e dei costi del programma "Viva gli Anziani"

Messaggio del Patriarca ecumenico Bartolomeo I, inviato al Summit Intercristiano di Bari 2015

alle dokumente
• BÜCHER

Il martirio degli armeni





La Scuola

Oscar Romero. La Biografia





San Paolo
alle bücher